4. Dezember 2020

Die besten Fantasybücher für Jugendliche

Immer wieder erreichen mein Blog Anfragen, was denn die schönsten und besten Fantasybücher für Jugendliche und Kinder sind. Ich habe schon einige gelesen und immer wieder denke ich mir, dieses und jenes Buch hätte mir als Kind oder Teenager sicherlich auch gefallen, wenn es das damals schon gegeben hätte.

Als kleine Anregung, hier nun meine persönlichen Favoriten der besten Fantasybücher für Jugendliche, die ich empfehlen kann. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern ist als Anregung gedacht für alle, die auf der Suche nach neuem Lesestoff sind. Manches ist vielleicht schon bekannt, andere Bücher sind hingegen neu.

Die Reihenfolge richtet sich nach der Anzahl der Bücher in den Reihen und stellt keine qualitative Rangfolge dar.

Tipp 1: Der Ruf des Henkers von Björn Springorum

Björn Springorum: Der Ruf des Henkers (Die besten Fantasybücher für Jugendliche)
Björn Springorum: Der Ruf des Henkers, Thienemann Verlag

Der Ruf des Henkers von Björn Springorum ist ein heißer Tipp für alle, die nicht gleich eine ganze Reihe beginnen möchten.

England in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Richards Jugendliebe Elizabeth droht der Galgen. Als der berüchtigte Henker William Calcraft in sein Dorf kommt, gelingt es ihm jedoch sie vor dem Tod durch den Strick zu retten, wenn er im Austausch bei Calcraft in die Lehre geht. Doch das Leben eines Henkerslehrlings ist nicht einfach. Nicht nur ist der Tod ihr ständiger Begleiter, auch ihr Ruf in der Bevölkerung ist nicht der beste. Furcht, Misstrauen und Ablehnung schlagen ihnen oft entgegen, und den mürrischen Calcraft selbst scheint ein dunkles Geheimnis zu umgeben…

Das Buch ist wirklich spannend geschrieben und auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Lest mehr dazu in meiner Rezension zum Buch. Derzeit gibt es leider keine Neuauflage des Buches, es ist jedoch gebraucht zu erwerben. Geeignet ab 13 Jahren.

Tipp 2: Die Saat des weißen Drachen von Uwe Eckardt

Uwe Eckardt: Die Saat des weißen Drachen
(Die besten Fantasybücher für Jugendliche)
Uwe Eckardt: Die Saat des weißen Drachen Taschenbuch Selbstverlag, 2017

Die Saat des weißen Drachen ist einer meiner Geheimtipps, was gute Fantasy für ältere Jugendliche ab 15 Jahren angeht. Der deutsche Autor Uwe Eckardt erzählt in seinem Debütroman eine wunderbare, spannende Geschichte, in der es unter anderem um Drachen, Magie und Freundschaft dreht.

Hast du dich schon mal gefragt, woher die Märchen und Legenden über Drachen, Trolle und all die anderen sagenhaften Geschöpfe eigentlich kommen?
Was wäre, wenn sie nicht nur der Fantasie der Geschichtenerzähler vergangener Zeiten entsprungen sind?
Was, wenn uns nur ein dünner Schleier von einer magischen Welt voller wundersamer Wesen trennt? Hättest du den Mut, ihn zu zerreißen?
Um sein Leben zu retten, bleibt Finn keine Wahl. Er muss den Sprung durch den Schleier wagen und stolpert sogleich in ein turbulentes Abenteuer, von dessen Ausgang nicht weniger als die Zukunft einer ganzen Welt abhängt. Und als ob das nicht schon genug wäre, muss er sich auch noch mit den magischen Kräften auseinandersetzen, die überraschend in seinem Inneren erwachen. Ganz zu schweigen von dem weißen Drachen, der für seine Hilfe eine sonderbare Gegenleistung erwartet …

Das Buch gibt es als E-Book, Taschenbuch und Hardcover-Ausgabe und beinhaltet eigentlich zwei Teile mit insgesamt um die 600 Seiten.

Tipp 3: Krabat von Otfried Preußler

Otfried Preußler: Krabat
(Die besten Fantasybücher für Jugendliche)
Otfried Preußler: Krabat, Thienemann Verlag

Krabat von Otfried Preußler ist schon ein wahrer Klassiker unter den Jugendbüchern für Leserinnen und Leser ab 12 Jahren. Ich möchte das Buch hier nicht vergessen, weil es mich selbst als junger Leser fesseln konnte. Mystisch und magisch ist die Geschichte um die Mühle, den Müller und die Lehrlinge im Koselbruch. Ich zähle diesen Klassiker unter den Jugendbüchern zur Fantasy, weil er viele fantastische Elemente enthält und Zauberei darin eine große Rolle spielt.

Neugier lockt Krabat zur Mühle am Koselbruch, vor der alle warnen, weil es dort nicht ganz geheuer sei. Ein leichtes und schönes Leben wird Krabat hier versprochen. Doch der Preis dafür ist hoch. Und aus der Verstrickung mit dem Bösen kann ihn nur die bedingungslose Liebe eines Mädchens retten.

Wer Krabat noch nicht kennt, aber gerne unheimliche und spannende Geschichten liest, sollte das Buch lesen.

Tipp 4: Ronar (Buch 1 bis 3) von Anke Höhl-Kayser

Schön zum Lesen und Vorlesen finde ich die Ronar Bücher von Anke Höhl-Kayser. Ronar ist ein Junge mit einer interessanten Vergangenheit, der in einem Dorf bei einer Ziehfamilie aufwächst. Im ersten Buch wird seine jüngere Stiefschwester von unbekannten Reitern entführt und Ronar macht sich alleine auf die abenteuerliche Suche nach ihr. Dabei begegnet er wundersamen Wesen in verzauberten Wäldern, findet neue Freunde und kämpft gegen mächtige Feinde.

Was mir an den drei Büchern so gut gefallen hat, war der sehr bildhafte und verzaubernde Schreibstil der Autorin, der die Bücher vor allem für jüngere Leserinnen und Leser ab 12 Jahren ansprechend macht. Doch auch Erwachsene Fantasyfreunde können den Büchern sicherlich etwas abgewinnen. Lest mehr zu den Büchern in meinen Rezensionen zu Ronar.

Tipp 5: Die Seiten der Welt (Buch 1 bis 3) von Kai Meyer

Ebenfalls eine gute, fantasievolle Reihe hat Kai Meyer vor einigen Jahren geschrieben. In seiner Trilogie Die Seiten der Welt geht es um Bücher und um magische Welten, die dahinter verborgen sind. Die Charaktere sind glaubwürdig und vielschichtig, die Handlung spannend und auch voller Magie, wie man es sich nur wünschen kann. Ich kann die Bücher sehr empfehlen und sie dürfen auf meiner Liste der besten Fantasybücher für Jugendliche keinesfalls fehlen. Die Taschenbücher kosten um die 11,00 €. Gut gefallen hat mir auch das Design der Cover.

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.

Die Seiten der Welt ist eine Reihe, deren Handlung sich vom ersten Buch an langsam entwickelt und mit der Zeit immer komplexer wird. Die Charaktere sind, wie schon erwähnt, toll und Kai Meyer lässt in diese Bücher wirklich viele gute Ideen einfließen, um seine Welt(en) lebendig werden zu lassen. Ab 13 Jahren.

Tipp 6: Die Bibliothekare (Buch 1 bis 5) von Genevieve Cogman

Von der englischen Autorin Genevieve Cogman gibt es ebenfalls eine wunderbare Buchreihe für etwas ältere Leserinnen und Leser ab 15 Jahren, die sich um Bücher dreht. Die Reihe heißt Die Bibliothekare. Ich habe das erste Buch bereits gelesen und die anderen befinden sich auf meinem Stapel ungelesener Bücher. Der erste Band trägt den Titel Die unsichtbare Bibliothek.

Die unsichtbare Bibliothek – ein Ort jenseits von Raum und Zeit und ein Tor zu den unterschiedlichsten Welten. Hier werden einzigartige Bücher gesammelt und erforscht, nachdem Bibliothekare im Außendienst sie beschafft haben. Irene Winters ist eine von ihnen. Ihr aktueller Auftrag führt sie in eine dem viktorianischen London ähnelnde Welt, wo eine seltene Version der Grimm’schen Märchen aufgetaucht ist. Doch was als einfacher Einsatz beginnt, wird allzu schnell ein tödliches Abenteuer…

Was mir an der Reihe Die Bibliothekare so gefällt sind vor allem auch die schön gestalteten Buchcover. Die ersten Teile gibt es inzwischen schon als Taschenbücher für 10,00 Euro, was absolut OK ist. Die Bücher haben jeweils zwischen 400 und 450 Seiten. Lest hier meine Rezension zu Die unsichtbare Bibliothek. Es ist ein sehr gut gelungener Einstieg in die Reihe,

Tipp 7: Lockwood & Co. (Buch 1 bis 5) von Jonathan Stroud

Die besten Fantasybücher für Jugendliche kommen bestimmt nicht ohne diese wirklich geniale Jugendbuchreihe von Jonathan Stroud aus. Sie gehört für mich deswegen zur Urban-Fantasy, weil Geister und viele andere unheimliche Wesen darin eine Rolle spielen und sie in London spielt. Mich haben die Bücher wirklich von der ersten Seite an gefesselt. Starke jugendliche Charaktere machen diese Reihe aus, die für Jungen und Mädchen ab 12 Jahren gleichermaßen geeignet ist. Jonathan Stroud ist ein wahrer Meister des Erzählens, viel Spaß also mit Lockwood & Co.

LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.
So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht …

Allein die Cover machen schon ziemlich was her. Es gibt die Bücher gebunden, aber inzwischen auch als Taschenbücher. Es ist eine Reihe, die wirklich gut ist. Spannend, turbulent, mystisch, witzig und bisweilen auch überraschend hat sie alles, was man von guten Jugendbüchern erwarten kann.

Tipp 8: Harry Potter (Buch 1 bis 7) von J. K. Rowling

Was ich auch zur Fantasy zähle und hier natürlich nicht vergessen möchte, sind die bekannten Harry-Potter-Bücher. Sie gehören unbedingt auf jede Liste der besten Fantasybücher für Jugendliche. Auch wenn sich J. K. Rowling noch unschlüssig war, ob die Bücher nun für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene sein sollen, werden sie dennoch ab 10/12 Jahren empfohlen. Viele kennen die Filme, aber die Bücher zu lesen, ist nochmal eine ganz andere Herausforderung und in meinen Augen auch um einiges spannender, als die Umsetzung auf der Leinwand.

Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sei ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll – denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

Die Bücher gibt es inzwischen in den unterschiedlichsten Auflagen und Coverdesigns. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums hat der Carlsen Verlag den Hardcovern nun ein neues schickes Cover verpasst. Der Preis ist mit ab 25,00 Euro pro Stück nicht ganz günstig, dafür hat man etwas fürs Auge im Regal stehen. Im Schuber gibt es alle für 149,00 Euro (2020). Natürlich erhält man die Bücher auch als Taschenbuchausgaben (mit dem ursprünglichen Cover).

Tipp 9: Die Riyria-Reihe (Buch 1 bis 6) von Michael J. Sullivan

Michael J. Sullivans Riyria-Reihe ist nicht nur für Erwachsene ein Geheimtipp aus dem Bereich der High Fantasy, auch jüngere Leserinnen und Leser ab 14 Jahren können an den Büchern ihre Freude haben. Die beiden Hauptpersonen, der Söldner Hadrian und der Meisterdieb Royce, werden noch durch starke weibliche Charaktere ergänzt. Sullivan erweitert seine Welt mit jedem Buch um ein paar Aspekte mehr, wodurch seine Reihe mit der Zeit fast epische Züge annimmt. Die besten Fantasybücher für Jugendliche werden mit dieser super geschriebenen Reihe um ein Juwel bereichert.

Royce, ein gewiefter Dieb, und sein fast ehrenhafter Partner Hadrian betreiben ein einträgliches Geschäft mit Aufträgen des korrupten Adels. Ihr Diebesbund trägt den Namen »Riyria« und sie leben ziemlich gut dabei. Bis eines Tages ein Unbekannter die beiden anheuert, ein berühmtes Schwert zu stehlen. Was zunächst nach einem ganz gewöhnlichen Job aussieht, stellt sich jedoch als Falle heraus. Sie werden noch in derselben Nacht als Mörder des Königs verhaftet und in den Kerker geworfen. Als sie mit Hilfe der Prinzessin entkommen können, entdecken Royce und Hadrian eine Verschwörung, bei der es um noch viel mehr als nur um den Thron des recht kleinen Königreichs »Melengar« geht. (Der Thron von Melengar) Lest mehr zum Buch in meiner Rezension dazu.

Tipp 10: Die Warrior-Cats-Reihe (Buch 1 bis X) von Erin Hunter

Erin Hunter: Warrior Cats
(Die besten Fantasybücher für Jugendliche und Kinder)
Erin Hunter: Warrior Cats – In die Wildnis, Beltz Verlag

Eine richtig schöne Reihe mit unheimlich vielen Bänden für unersättliche junge Leserinnen und Leser ab 10 bis 12 Jahren ist Warrior Cats von Erin Hunter. Hinter dem Pseudonym verbergen sich mehrere Autorinnen, die zusammen zur Warrior Cats Reihe beitragen.

Jenseits der Menschen, tief verborgen im Wald, leben die ungezähmten Katzen in Clans zusammen. Der Hauskater Sammy hat seine Zweibeiner verlassen, um sich dem Donner-Clan anzuschließen. Er genießt das wilde Leben des Waldes in vollen Zügen, lernt zu jagen, seine Instinkte zu gebrauchen und seine Feinde zu riechen. Das Leben im Wald stellt ihn immer wieder auf die Probe, denn der Platz ist eng, das Futter knapp. Blaustern, die Königin des Donner-Clans, hat Zweifel, ob es der Clan schaffen wird, bis zur Blattfrische zu überleben. So kommt die Zeit, in der sich Sammy, der nun den Namen Feuerpfote trägt, beweisen muss …

In die Wildnis ist das erste Buch der ersten Warrior-Cats-Staffel, die 2003 startete. Inzwischen gibt es mehrere Staffeln, die jeweils zwischen 3 und 11 Bücher enthalten. Viele der Bücher gibt es inzwischen auch als Taschenbücher für unter 10,00 Euro, was günstig ist. Hier im Bücherforum Büchertreff.de gibt es eine Auflistung sämtlicher Warrior-Cats-Staffeln und die darin enthaltenen Titel.
Von Erin Hunter gibt es übrigens auch noch eine ähnliche Buchreihe mit Hunden, die Survivor Dogs heißt. Dazu kann ich jedoch im Moment noch nicht viel sagen.

Das war es zunächst mit meinen Empfehlungen zu guten Fantasybüchern für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren. Solltet ihr, liebe Leserinnen und Leser, noch Anregungen haben und Tipps, was ich unbedingt lesen sollte, weil es hier in der Liste fehlt, dann hinterlasst einen Kommentar. Es würde mich sehr freuen.

Hier noch meine beliebte Übersicht der 30 (angeblich) besten Fantasyreihen aller Zeiten.

Jay

2 Gedanken zu “Die besten Fantasybücher für Jugendliche

  1. Das ist eine tolle Auflistung.
    Krabat ist großartig. Will ich schon ewig mal wieder lesen.
    Die komplette Harry Potter Reihe habe ich im Dezember gelesen. Ich hoffe, ich schaffe es noch nach Hamburg, um mir die Theaterstücke anzusehen.
    Liebe Grüße
    Rabi

    1. Hallo Rabiata,

      vielen Dank für deinen Beitrag. Ich habe die ersten vier Harry Potter Bücher bereits gelesen. Habe mir die illustrierten Bücher gegönnt und warte nun auf das fünfte Buch, da ich es nicht eilig habe die Serie zu beenden.

      Viele Grüße
      Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: