8. August 2020

Tad Williams, Fantasy-Autor (Autorenporträt)

Tad Williams, 2017

Robert Paul „Tad“ Williams wurde am 14. März 1957 in San José in Kalifornien geboren und wuchs in Palo Alto auf, wo er auch auf die Highschool ging. Er studierte nicht, arbeitete jedch in verschiedenen Gelegenheitsjobs, z. B. als Zeitungsausträger und als Schuhverkäufer. Tad und seine Brüder wurden in ihrer Kreativität von der Familie unterstützt. Von seiner Mutter erhielt er auch seinen Spitznamen „Tad“ nach einer Comicfigur.

Er begann mit dem Schreiben als er Mitte zwanzig war und reichte sein erstes Manuskript beim Verlag DAW Books ein, der später auch seine erste Osten-Ard-Trilogie veröffentlichte. Neben dem Schreiben von Büchern arbeitete Tad Williams auch weiterhin in verschiedenen Berufen, bis er schließlich hauptberuflich Autor wurde. Seine Jahre beim Apple Konzern (1987-1990) inspirierten ihn zum Teil die bekannten Otherland-Bücher zu schreiben.

Zu Tad Williams erfolgreichsten Büchern zählt die Otherland-Reihe, sowie die Fantasyreihen Das Geheimnis der Großen Schwerter und Shadowmarch. Außerdem sehr bekannt sind die eigenständigen Romane Tailchaser’s Song und The War of the Flowers. Zusammen mit seiner Frau arbeitet er an einer Buchreihe für junge Erwachsene (YA) unter dem Titel The Ordinary Farm Adventures. Die beiden bisher veröffentlichten Bücher sind auf Deutsch unter dem Titel Tinkerfarm erschienen. Bis heute wurden weltweit über 17 Millionen Exemplare seiner Bücher verkauft. (Quelle: Wikipedia)

Tad Williams lebt mit seiner Frau Deborah Beale und den beiden Kindern in Nordkalifornien. Sie haben zahlreiche Hunde, Katzen und Schildkröten als Haustiere.

Tad Williams war musisch sehr vielseitig engagiert

Tad Williams gründete zusammen mit Freunden eine Band mit dem Namen Idiot, in der er Sänger war. Nach dem Schulabschluss trennten sie sich jedoch. Einige der Bandmitglieder sind heute noch als professionelle Musiker tätig. Bis in die 80er Jahre arbeitete er zudem beim College-Radiosender KFJC in Los Altos Hills als DJ und Musikdirektor. Der Sender spielte als einer der Ersten in Californien vor allem auch Punk und Wave. Er moderierte auch eine Talkshow über Politik bis in die 90er Jahre. Für die TV-Serie Valley Vision war Tad Williams ebenfalls tätig.
Zehn Jahre lang spielte und arbeitete er außerdem im Theater seiner Stadt Palo Alto. Zunächst spielte er als Kind im Kindertheater, später dann professionell im Stadttheater als Schauspieler und Sänger. Auch im Fundus und in der Maske war Tad Williams tätig und er schrieb auch an Stücken mit.
Während Tad Williams bei Apple arbeitete, gründete er mit einem Kollegen die Firma Telemorphix und produzierte für das Lokalfernsehen in den Jahren 1992/93 die interaktive Sendung M. Jack Steckel’s 21st Century Vaudeville, in welcher die Zuschauer mit den von ihnen zur Verfügung gestellten Bildern teilnehmen konnten. Die Gesichter auf den Bildern, hauptsächlich die Münder, wurden dabei animiert. Die Handlung der Sendung war zum Teil improvisiert.
(Quelle: Wikipedia)

Einfluss auf und durch Tad Williams‘ Werke

Tad Williams begann schon mit 13 Jahren erste Geschichten zu schreiben. Sein Protagonist Simon Schneelocke in den Osten Ard Büchern wurde später von einem Hauptcharakter mit dem Namen Ishmael Parks in seiner Geschichte The Sad Machines inspiriert. Wesentlich beeinflusst wurde sein Schreiben von seiner Mutter, die ihm als Kind gerne Science-Fiction und Fantasybücher vorlas. Dazu gehörten der Kinderbuchklassiker Der Wind in den Weiden von Kenneth Grahame, Bücher von Edith Nesbit und natürlich von J. R. R. Tolkien. Schon als Elfjähriger las Tad Williams Der Herr der Ringe und war fasziniert von der Idee fiktive Welten zu erschaffen.

Tad Williams Werke wurden von vielen Autorinnen und Autoren beeinflusst und inspiriert. Darunter Charles Dickens, Jack Kirby, Michael Moorcock, Jane Austen, T. S. Eliot, Roald Dahl, Kurz Vonnegut, William Shakespeare und James Thurber.

Auch andere Autoren wurden von Tad Williams Werken beeinflusst. So wurde George R. R. Martins Das Lied von Eis und Feuer (A Game of Thrones) von Tads Fantasyreihe Das Geheimnis der Großen Schwerter (Der Drachenbeinthron) inspiriert. Die Bücher gehören noch heute zu GRRMs Favoriten.
George R. R. Martin erschuf für A Game of Thrones das kleine Haus Willum. Es hatte nur wenige Familienmitglieder, nämlich Lord Willum und seine beiden Söhne Josua und Elyas. Das Haus ist eine Hommage an Tad Williams und die beiden Brüder Prinz Josua und Prinz Elias in seinem Buch Der Drachenbeinthron.

Tad Williams wurde auch schon als der amerikanische Tolkien bezeichnet. Einflüsse seiner Werke lassen sich Büchern von Robin Hobb, Terry Goldkind und Robert Jordan finden. Blake Charlton, Christopher Paolini und Patrick Rothfuss haben zudem angedeutet, dass sie von Tad Williams inspiriert wurden. (Quelle: Wikipedia)

Weitere ausführliche Informationen findet ihr in englischer Sprache auf Tad Williams‘ Website.

Die Buchreihen, Einzelwerke und Novellen von Tad Williams

Memory, Sorrow and Thorn/Das Geheimnis der Großem Schwerter

Mit seiner Buchreihe Das Geheimnis der Großen Schwerter (engl.: Memory, Sorrow and Thorn), gelang Tad Williams gegen Ende der 1980er Jahre der internationale Durchbruch als Fantasy-Autor. Die englische Hardcoverausgabe besteht aus drei Büchern, in der englischen Taschenbuchausgabe und der deutschen Ausgabe wurde der letzte Band der Trilogie in zwei Bände geteilt.

Die Reihe ist der Auftakt der Geschichte, die in Tads Fantasywelt Osten Ard spielt. Fortgesetzt wird sie ab 2017 mit der Reihe Der letzte König von Osten Ard (engl.: The Last King of Osten Ard).

Band 1 (Rezension)

  • The Dragonbone Chair – 25. Oktober 1988 (HC) – DAW Books – Memory, Sorrow and Thorn #1
  • Der Drachenbeinthron – 1991 (HC) – Verlag Krüger – Das Geheimnis der Großen Schwerter #1
  • Der Drachenbeinthron – 2010 (HC) – Hobbit Presse – Das Geheimnis der Großen Schwerter #1
  • Der Drachenbeinthron – 04.03.2017 (TB) – Hobbit Presse – Das Geheimnis der Großen Schwerter #1

Band 2 (Rezension)

  • The Stone of Farewell – 07. August 1990 (HC) – DAW Books – Memory, Sorrow and Thorn #2
  • Der Abschiedsstein – 1993 (HC) – Verlag Krüger – Das Geheimnis der Großen Schwerter #2
  • Der Abschiedsstein – 2010 (HC) – Hobbit Presse – Das Geheimnis der Großen Schwerter #2
  • Der Abschiedsstein – 11. Dezember 2017 (TB) – Hobbit Presse – Das Geheimnis der Großen Schwerter #2

Band 3 (Rezension)

  • To Green Angel Tower – 01. März 1993 (HC) – DAW Books – Memory, Sorrow and Thorn #3
  • Die Nornenkönigin – 1994 (HC) – Verlag Krüger – Das Geheimnis der Großen Schwerter #3
  • Die Nornenkönigin – 2011 (HC) – Hobbit Presse – Das Geheimnis der Großen Schwerter #3
  • Die Nornenkönigin – 22. April 2018 (TB) – Hobbit Presse – Das Geheimnis der Großen Schwerter #2

Band 4 (Rezension)

  • To Green Angel Tower – 01. März 1993 (HC) – DAW Books – Memory, Sorrow and Thorn #3
  • Der Engelsturm – 1994 (HC) – Verlag Krüger – Das Geheimnis der Großen Schwerter #4
  • Der Engelsturm – 2011 (HC) – Hobbit Presse – Das Geheimnis der Großen Schwerter #4
  • Der Engelsturm – 22. Juli 2018 (TB) – Hobbit Presse – Das Geheimnis der Großen Schwerter #4

The Last King of Osten Ard/Der letzte König von Osten Ard

Im April 2014 gab Tad Williams überraschend bekannt, dass er zu seiner erfolgreichen Osten-Ard-Reihe Das Geheimnis der Großen Schwerter, die ihn weltweit bekannt machte, eine Fortsetzung schreiben würde. Mit der Vorgeschichte der neuen Reihe setzte er schließlich 2017 die Osten-Ard-Geschichte fort. Ich empfehle vorher die andere Reihe zu lesen.

Der letzte König von Osten Ard (engl. The Last King of Osten Ard) besteht in der Originalausgabe aus drei Hauptbüchern, einer Vorgeschichte und einer weiteren Novelle, die in der Handlung zwischen dem englischen Band 2 und Band 3 angesiedelt ist. Auf Deutsch wurden die drei Hauptbücher jeweils in zwei Teile geteilt.

Vorgeschichte/Prequel (Rezension)

  • The Heart of what was lost – 03. Januar 2017 (HC) – DAW Books – The Last King of Osten Ard
  • Das Herz der verlorenen Dinge – 11. März 2017 (HC) – Hobbit Presse – Der letzte König von Osten Ard

Band 1 (Rezension)

Der erste Band der Reihe wurde in der deutschen Übersetzung zweigeteilt. Für die englische Hardcoverausgabe gibt es jeweils ein US-Cover (DAW Books) und ein UK-Cover (Hodder & Stoughton).

  • The Witchwood Crown – 27. Juni 2017 (HC) – DAW Books – The Last King of Osten Ard #1
  • Die Hexenholzkrone 1 – 05. August 2017 (HC) – Hobbit Presse – Der letzte König von Osten Ard #1
    Die Hexenholzkrone 2 – 11. November 2017 (HC) – Hobbit Presse – Der letzte König von Osten Ard #2

Band 2 (Rezension)

Auch der zweite Band der Reihe wurde in der deutschen Übersetzung zweigeteilt. Für die englische Hardcoverausgabe gibt es jeweils ein US-Cover (DAW Books) und ein UK-Cover (Hodder & Stoughton).

  • Empire of Grass – 07. Mai 2019 (HC) – DAW Books – The Last King of Osten Ard #2
  • Das Reich der Grasländer 1 – 14. März 2020 (HC) – Hobbit Presse – Der letzte König von Osten Ard #3
    Das Reich der Grasländer 2 – 20. Juni 2020 (HC) – Hobbit Presse – Der letzte König von Osten Ard #4

Novelle

Die Novelle The Shadow Of The Things To Come ist in der Handlung zeitlich vor dem dritten und finalen Band der Trilogie angesiedelt und kommt auch vorher in den Buchhandel. Geplant ist Juni 2021. Cover folgen.

Band 3

Auch der dritte Band der Reihe wird in der deutschen Übersetzung zweigeteilt sein. Für die englische Hardcoverausgabe wird es jeweils ein US-Cover (DAW Books) und ein UK-Cover (Hodder & Stoughton) geben. Die Cover folgen.

  • The Navigator’s Children – Oktober 2021 – DAW Books – The Last King of Osten Ard #3
  • Die Kinder des Seefahrers 1 – 2022 – Hobbit Presse – Der letzte König von Osten Ard #5
    Die Kinder des Seefahrers 2 – 2022 – Hobbit Presse – Der letzte König von Osten Ard #6

Shadowmarch-Reihe

Die Shadowmarch-Reihe startete im Jahr 2004 und ist eine eigenständige Fantasy-Reihe, die insgesamt 4 Bände umfasst. Rezensionen werden folgen.

Band 1

Von Shadowmarch gab und gibt es über die Jahre hinweg mehrere verschiedene Ausgaben und Cover. Auf Deutsch hat der Titel den Zusatz Die Grenze.

  • Shadowmarch – 02. November 2004 – DAW Books – Shadowmarch #1
  • Shadowmarch: Die Grenze – Dezember 2005 – Hobbit Presse – Shadowmarch #2

Band 2

Von Shadowplay gab und gibt es über die Jahre hinweg mehrere verschiedene Ausgaben und Cover. Auf Deutsch hat der Titel den Zusatz Das Spiel.

  • Shadowplay – 06. März 2007 – DAW Books – Shadowmarch #2
  • Shadowmarch: Die Grenze – 01. September 2007 – Hobbit Presse – Shadowmarch #2

Band 3

Von Shadowrise gab und gibt es über die Jahre hinweg mehrere verschiedene Ausgaben und Cover. Auf Deutsch hat der Titel den Zusatz Die Dämmerung.

  • Shadowrise – 02. März 2010 – DAW Books – Shadowmarch #3
  • Shadowmarch: Die Dämmerung – 20. August 2010 – Hobbit Presse – Shadowmarch #3

Band 4

Von Shadowheart gab und gibt es über die Jahre hinweg mehrere verschiedene Ausgaben und Cover. Auf Deutsch hat der Titel den Zusatz Das Herz.

  • Shadowheart – 02. März 2010 – DAW Books – Shadowmarch #3
  • Shadowmarch: Das Herz – 20. August 2010 – Hobbit Presse – Shadowmarch #3

Otherland-Reihe

Bei der Otherland-Reihe handelt es sich um eine Science-Fiction-Reihe, die sehr zum Bekanntheitsgrad von Tad Williams beitrug. Die Reihe umfasst 4 Bände. Rezensionen werden folgen.

Band 1

Vom ersten Band der Otherland-Reihe gab es über die Jahre hinweg zahlreiche Cover.

  • City of Golden Shadow – 1996 (HC) – DAW Books (US), Orbit (UK) – Otherland #1
  • Stadt der goldenen Schatten – 1998 – Klett-Cotta – Otherland #1

Band 2

Vom zweiten Band der Otherland-Reihe gab es über die Jahre hinweg zahlreiche Cover.

  • River of Blue Fire – 01. Juli 1998 (HC) – DAW Books (US), Orbit (UK) – Otherland #2
  • Fluss aus blauem Feuer – 1999 – Klett-Cotta – Otherland #2

Band 3

Vom dritten Band der Otherland-Reihe gab es über die Jahre hinweg zahlreiche Cover.

  • Mountain of Black Glass – 01. September 1999 (HC) – DAW Books (US), Orbit (UK) – Otherland #3
  • Berg aus schwarzem Glas – 2000 – Klett-Cotta – Otherland #3

Band 4

Vom vierten und letzten Band der Otherland-Reihe gab es über die Jahre hinweg zahlreiche Cover.

  • Sea of Silver Light – 01. April 2001 (HC) – DAW Books (US), Orbit (UK) – Otherland #4
  • Meer das blauen Lichts – 2002 – Klett-Cotta – Otherland #4

The Ordinary Farm Adventures/Tinkerfarm

Mit der Tinkerfarm-Reihe wendet sich Tad Williams vor allem an jüngere Leserinnen und Leser. Die Bücher lassen sich dem Young-Adult-Genre zuordnen. Tad Williams schreibt sie zusammen mit seiner Frau Deborah Beale. Die Bücher wurden ebenfalls auf Deutsch übersetzt.

Band 1

  • The Dragons of Ordinary Farm – 01. Juni 2009 (HC) – Harper Collins – The Ordinary Farm Adventures #1
  • Die Drachen der Tinkerfarm – 21. Februar 2011 – Klett-Cotta – Tinkerfarm #1

Band 2

  • The Secrets of Ordinary Farm – August 2011 (E-Book) – Quercus – The Ordinary Farm Adventures #2
  • Die Geheimnisse der Tinkerfarm – 01. September 2011 – Klett-Cotta – Tinkerfarm #2

Band 3

  • The Heirs of Ordinary Farm – 2021 – ??? – The Ordinary Farm Adventures #3
  • Die Erben der Tinkerfarm – 2021 – Klett-Cotta – Tinkerfarm #3

Die Cover zum Band 3 der Tinkerfarm-Reihe folgen mit ihrer Veröffentlichung.

The Bobby Dollar Books

Mit der Bobby-Dollar-Reihe erschuf Tad Williams Bücher, die zwischen Himmel und Hölle spielen, denn Bobby Dollar ist ein wahrhaftiger Engel, der sich um die Seelen der Verstorbenen kümmert. Die Reihe besteht aus drei Teilen und wurde ebenfalls ins Deutsche übersetzt.

Band 1

  • The Dirty Streets of Heaven – 04. September 2012 (HC) – DAW Books – The Bobby Dollar Books #1
  • Die dunklen Gassen des Himmels – 24. Juli 2013 – Hobbit-Presse/Klett-Cotta – Bobby Dollar #1

Band 2

  • Happy Hour in Hell – 26. September 2013 (HC) – DAW Books – The Bobby Dollar Books #2
  • Happy Hour in der Hölle – 23. August 2014 – Hobbit-Presse/Klett-Cotta – Bobby Dollar #2

Band 3

  • Sleeping Late on Judgement Day – 02. September 2014 (HC) – DAW Books – The Bobby Dollar Books #3
  • Spät dran am jüngsten Tag – 26. September 2015 – Hobbit-Presse/Klett-Cotta – Bobby Dollar #3

Eigenständige Werke

Tailchaser’s Song (1985)/Traumjäger und Goldpfote

Tailchaser’s Song ist Tad Williams‘ Romandebüt, das am 21. November 1985 veröffentlicht wurde. Kurz darauf wurde es auch unter dem Titel Traumjäger und Goldpfote ins Deutsche übersetzt und erschien seither bei verschiedenen Verlagen mit unterschiedlichen Covern. Im Roman spielen Katzen die Hauptrolle.

Zu Tailchasers’s Song/Traumjäger und Goldpfote gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Cover in zahlreichen Sprachen. Hier nur eine Auswahl.

  • Tailchaser’s Song – 21. November 1985 (HC-Erstausgabe) – DAW Books
  • Traumjäger und Goldpfote – 15. März 2012 (aktuelle dt. Ausgabe) – Hobbit-Presse/Klett-Cotta

Child of an Ancient City (1992)/Die Stimme der Finsternis

Zu Child of an Ancient City/Die Stimme der Finsternis gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Cover in zahlreichen Sprachen. Hier nur eine Auswahl.

  • Child of an Ancient City – 31. Oktober 1992 (HC-Erstausgabe) – Atheneum Books
  • Die Stimme der Finsternis – 2001 (aktuelle dt. Ausgabe) – Hobbit-Presse/Klett-Cotta

Caliban’s Hour (1994)/Die Insel des Magiers

Zu Caliban’s Hour/Die Insel des Magiers gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Cover in zahlreichen Sprachen. Hier nur eine Auswahl.

  • Caliban’s Hour – 01. Dezember 1994 (HC-Erstausgabe) – Harper Prism
  • Die Insel des Magiers – 2003 (aktuelle dt. Ausgabe) – Hobbit-Presse/Klett-Cotta

The War of the Flowers (2003)/Der Blumenkrieg

Zu The War of the Flowers/Der Blumenkrieg gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Cover in zahlreichen Sprachen. Hier nur eine Auswahl.

  • The War of the Flowers – 06. Mai 2003 (HC-Erstausgabe) – DAW Books
  • Der Blumenkrieg – 2008 (aktuelle dt. Ausgabe) – Hobbit-Presse/Klett-Cotta

Sonstige Werke und Sonderausgaben für Sammler

Weitere, zum Teil limitierte, Ausgaben auch für Sammler und Fans.

Novellen zu bestehenden Buchreihen

Zu Tads bestehenden Buchreihen wurden immer wieder auch Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien veröffentlicht. Hier eine Liste der mir bekannten und zu welcher von Tads Buchreihen sie Bezug haben.

Nr.Titel
Deutsche Ausgabe
Erschienen gehört zur Reihe
1The Burning Man1998 in der „Legends“-AnthologieMemory, Sorrow and Thorn
2The Happiest Dead Boy in the World2004 in der „Legends 2“-AnthologieOtherland
3The Burning Man (Graphic Novel)2005 in „The Wood Boy“Memory, Sorrow and Thorn
4The Boy Detective of OZ2013 in „OZ Reimagined“Otherland
5God Rest Ye Merry, Gentlepig2014 (E-Book)The Bobby Dollar Books

Für Hinweise und Ergänzungen zu diesem Autorenprofil bin ich jederzeit dankbar. Bitte schreibt sie in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: