29. März 2020

Michael J. Sullivan: Der Thron von Melengar

Aber wer ist letztlich mutiger? Derjenige, der lieber stirbt, als für feige gehalten zu werden, oder derjenige, der bereit ist, mit sich selbst zu leben, so wie er wirklich ist?

Michael J. Sullivan: Der Thron von Melengar
Der Thron von Melengar (Buchcover)

Royce, ein gewiefter Dieb, und sein fast ehrenhafter Partner Hadrian betreiben ein einträgliches Geschäft mit Aufträgen des korrupten Adels. Ihr Diebesbund trägt den Namen »Riyria« und sie leben ziemlich gut dabei. Bis eines Tages ein Unbekannter die beiden anheuert, ein berühmtes Schwert aus dem Schloss des Königs von Melengar zu stehlen. Was zunächst nach einem ganz gewöhnlichen Job aussieht, stellt sich jedoch als Falle heraus. Sie werden noch in derselben Nacht als Mörder des Königs verhaftet und in den Kerker geworfen.

Als sie mit Hilfe der Prinzessin der sicheren Hinrichtung entkommen können, entdecken Royce und Hadrian eine Verschwörung, bei der es um noch viel mehr als nur um den Thron des recht kleinen Königreichs »Melengar« geht.

Titel: Der Thron von Melengar Autor: Michael J. Sullivan Verlag: Hobbit Presse, Klett-Cotta Reihe: Riyria, #1 Seitenzahl: 381 Alter: 14+ Jahre Erste Auflage/Erscheinungstermin: 25. April 2017 Ausgaben: Taschenbuch, E-Book, Hörbuch ISBN: 978-3608963984 (TB)
Folgeband: Der Turm von Avempartha (Riyria #2)

Über das Buch und den Autor von Der Thron von Melengar

Michael J. Sullivan, der Autor von "Der Thron von Melengar"
Michael J. Sullivan

Michael J. Sullivan wurde am 17. September 1961 in Detroit (Michigan, USA) geboren und gilt als erfolgreichster selbstverlegender Fantasy- und Science-Fiction Autor. In Deutschland wurde er vor allem mit seiner Ryiria-Reihe bekannt, die ab 2014 von Hobbit Presse/Klett-Cotta veröffentlich werden. Das erste Buch heißt Der Thron von Melengar und erschien unter dem englischen Titel The Crown Conspiracy.
Mit Rebellion (Age of Myth) begann Sullivan 2016 eine neue Fantasy-Buchreihe, die insgesamt sechs Bände umfasst und den Reihentitel Zeit der Legenden (Legends of the First Empire) trägt. Außergewöhnlich ist wohl der Arbeitsstil des Autors, der zuerst alle Bücher einer Reihe vollendet, bevor der erste Teil seinen Weg in die Regale findet. Die Bücher sind also schon fertig und werden sukzessive in den kommenden Jahren veröffentlicht werden.

Meine Meinung zu Der Thron von Melengar

Ich lese seit 2016 Sullivans fantastische Reihe Legends of the First Empire (Zeit der Legenden) und bin vom Schreibstil und den Ideen des Autors begeistert. Das ist dann auch der Grund, warum ich nun mit seinem Debut begonnen habe, dem ersten Buch seiner sechsteiligen Riyria-Reihe. Ich wurde auch hier nicht enttäuscht.
Die Handlung der Bücher spielt 3.000 Jahre nach der aktuellen Reihe Zeit der Legenden auf dem gleichen Kontinent von Sullivans fantastischer Welt. Der Autor schafft in seinen Büchern eine komplexe Welt mit einer interessanten Hintergrundgeschichte, verschiedene Rassen und eine ganze Anzahl vielschichtiger Charaktere. Gut gelungen sind die inhaltlichen Verknüpfungen der Reihen untereinander, das hat mir sehr gut gefallen. Da die elfenartigen Fhrey mehrere tausend Jahre alt werden können, spielen deren Namen auch dann eine Rolle, wenn die einzelnen Reihen zeitlich weit auseinander liegen. Bereits in Der Thron von Melengar gibt es einige interessante Verbindungen zu Zeit der Legenden. Aber nicht nur Sullivans Welt gefällt mir gut, vor allem die Charaktere sind es, die mich motivieren immer wieder weiterzulesen. Die Hauptpersonen der Riyria-Reihe sind die beiden „Halunken“ Hadrian Blackwater, ein sympathischer Söldner, und sein Gefährte Royce Melborn, seines Zeichens Meisterdieb und Auftragsmörder. Zusammen bilden sie die berühmte „Riyria“ (das elfische Wort für „Zwei“). Die beiden erledigen allerlei schwierige Aufgaben für solvente Auftraggeber, meist Adlige. Sie sind ein super Team, aber zeitweise auch wie Feuer und Wasser, denn nicht immer sind sie sich einig, was Hadrian meist einen bösen Blick von Royce einträgt. Insgeheim sind sie jedoch dicke Freunde und ein wirklich faszinierendes Diebespaar mit vielerlei Ecken und Kanten.

Der Thron von Melengar (Erstausgabe)
Michael J. Sullivan: Der Thron von Melengar, 1. Ausgabe, Hobbit Presse/Klett-Cotta, 2014

Ebenso eine wichtige Rolle spielt Arista, die Prinzessin von Melengar und auch ihr Bruder Prinz Alric, der sich mit Hadrian und Royce (eher unfreiwillig) auf eine gefährliche Reise begibt, um die Mörder seines königlichen Vaters zu finden und seinen Thron zu verteidigen. Arista und Alric spielen auch in den folgenden Bänden eine große Rolle. In Der Thron von Melengar ist es spannend zu beobachten, wie sich Alric von einem verwöhnten, hochnäsigen Prinzen zu einem jungen König entwickelt. Nicht ohne die tatkräftige Mithilfe von Hadrian und Royce versteht sich. Arista ist eine starke junge Prinzessin, die weibliche Leser schnell ins Herz schließen werden. Sullivan hält für seine Hauptpersonen natürlich auch eine Hintergrundgeschichte bereit, die sich den Lesern im Fall von Hadrian und Royce im Laufe der Riyria-Reihe Stück für Stück eröffnet.

Michael J. Sullivans Schreibstil ist flüssig und abwechslungsreich. Im Buch konnte ich kaum Längen finden. Die Spannungskurve steigt bis zum Schluss an und man weiß nicht, wie der Autor letztendlich die Geschichte auflösen wird. Es gibt Kämpfe und Magie, Rätsel und Mythen, also all die wundervollen Dinge, die für mich gute High Fantasy ausmachen. Ich bin gerade schon mitten im Folgeband Der Turm von Avempartha und kann jetzt schon anmerken, dass die Geschichte noch detaillierter und vielschichtiger werden wird.

Mein Fazit

Sterne-Bewertung
5 von 5 Sterne
„Ein tolles Buch!“

Ich fand den ersten Band der Riyria-Reihe von Michael J. Sullivan sehr gelungen. Die Handlung ist spannend und abwechslungsreich, der Schreibstil flüssig bildhaft. Vor allem die Protagonisten im Buch haben es mir angetan und tragen sehr zum Lesespaß bei. Ich freue mich schon auf die folgenden fünf Bände der Reihe und will hier eine Leseempfehlung abgeben für alle, die High Fantasy mögen. Auch empfehlen kann ich in diesem Zusammenhang die aktuelle Reihe Zeit der Legenden die mit dem Buch Rebellion (Age of Myth) beginnt.

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: