30. Mai 2020

Habt ihr im Moment mehr oder weniger Zeit zum Lesen?

Die Corona-Pandemie bewegt die halbe Welt und verbannt Millionen Arbeitskräfte in ihre Wohnungen. Auch wenn einige Menschen davon Home-Office machen, bleibt sicherlich genug Zeit für die anderen wichtigen Dinge des Alltags. Kinder müssen betreut werden, denn die Schulen sind geschlossen, und auch die Inventur des privaten Klopapierbestands und des Nudelspeichers muss regelmäßig erfolgen, um akuten Mangel vorzubeugen. Für alle Bücherfreunde bleibt gerade in dieser Zeit sicherlich mehr Zeit zum Lesen in den freien Stunden, so auch für mich.

Die heutige Montagsfrage von Antonia vom Bücherblog Lauter & Leise dreht sich um die Zeit, die man im Moment mit Büchern verbringen. Ist es mehr oder weniger?

Ich habe in diesem Jahr schon knapp 30 Bücher gelesen, was für drei Monate in meinem Fall ganz gut ist. Der Vorteil: Ich wage mich inzwischen auch an manche Serie, die schon seit längerem Auf meinem SuB liegt, wie zum Beispiel John Gwynnes Tetralogie Die Getreuen und die Gefallenen, weil ich genug Zeit dafür habe und auch mal länger an einem Buch bleiben kann. Nachdem ich mir über die Kreisbibliothek einen Zugang zur Onleihe besorgt habe, kann ich zudem ganz einfach aktuellere Bücher entleihen, ohne das Haus verlassen zu müssen oder vor geschlossenen Türen der Büchereien und Buchläden stehen zu müssen. Gerade in der momentanen Situation ist das ziemlich praktisch, wenn man das Haus nicht verlassen kann oder darf.

Doch nicht nur Zeit zum Lesen bleibt. Ich habe auch einige Änderungen an meinem Blog gemacht, zum Beispiel ihm ein neues WordPress-Theme gegönnt und zahlreiche Beiträge werden derzeit noch inhaltlich überarbeitet. So kann man die Zeit daheim wenigstens einigermaßen sinnvoll nutzen, denn wir wissen ja alle nicht, wie lange sich die Krise noch hinziehen wird.

Ob Ihr nun daheim seid und dort die Zeit totschlagen müsst oder ob Ihr an der Front gegen die Verbreitung des Virus kämpft, wie tausende Bedienstete im Gesundheitswesen, bleibt gesund und passt auf Euch auf.

Jay

6 Gedanken zu “Habt ihr im Moment mehr oder weniger Zeit zum Lesen?

  1. Grüße,

    John Gwynne steht auch noch auf meiner Wunschliste. Die Dicke der Bücher schreckt mich dabei gar nicht so. Nur da muss man gerade bei High Fantasy mit ihren 3 Millionen Namen einfach dranbleiben. Und es hat leider nicht gerade das passende Format für den Rucksack. *Lacht* Aber lesen muss ich es auf jeden Fall noch. 😀

    Tintengrüße von der Ruby

    1. Hallo Ruby,
      das mit den Namen ist eigentlich gar nicht so schlimm, da sie nicht alle auf einmal eingeführt werden. Für den Umfang der Bücher finde ich die Personenliste noch gut überschaubar. John Gwynne schreibt auch sehr oft nochmal dazu, um wen es sich nochmal handelt im Stil von „…dann sah er XY, den Bruder von Z, wie er gerade…“ Kurze Erklärungen der Ereignisse in den Büchern davor sind in den Büchern auch immer wieder zu finden, wodurch man auch nach einer längeren Pause schnell wieder den Anschluss findet. Ich bin gut damit zurechtgekommen und habe den vierten und letzten Teil der Reihe gestern beendet.

      Viele Grüße
      Jay

    1. Huhu Elli,

      nein, ich bin seit einiger Zeit krankgeschrieben (nicht Corona) und bin deshalb daheim. Das wäre ich jedoch auch, wenn ich nicht krank wäre, denn ich bin Lehrer. Im Moment habe ich daher viel Zeit zum Lesen und basteln am Blog, bis hoffentlich bald wieder alles seinen geregelten Gang geht.

      Liebe Grüße
      Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: