24. Mai 2024

Samantha Shannon – Neuzugänge

Mein Buchhändler in UK hat ja immer wieder wirklich wunderschöne Hardcover im Angebot. Zwei meiner neuesten Neuzugänge möchte ich euch heute noch vorstellen. Es handelt sich um Bücher der britischen Autorin Samantha Shannon, die beide in der gleichen, von ihr erschaffenen Welt, spielen.

The Priory of the Orange Tree ist der erste Band der zweiteiligen Reihe The Roots of Chaos und bereits im Februar 2019 erschienen. In deutscher Sprache wurde das Buch zweigeteilt und unter dem Titel Der Orden des geheimen Baumes veröffentlicht.

Der zweite Band der zweiteiligen Reihe erschien ziemlich genau vier Jahre später, nämlich im Februar 2023. Der englische Titel lautet A Day of Fallen Night. Eine deutsche Übersetzung gibt es derzeit noch nicht, wird aber hoffentlich bald kommen.

Warum Bücher von Samantha Shannon, einer Autorin, von der ich noch nie was gelesen habe?

Es war ein völlig spontaner Coverkauf. Ich hatte die deutschen Bücher bereits öfter in der Buchhandlung gesehen, allerdings nicht gekauft. The Broken Binding ist mal wieder schuld, dass ich hier zuschlagen musste, denn die Bücher sind für jeden Sammler eine farbenfrohe Augenweide. Hier ein paar Bilder für alle, die es interessiert.

Samantha Shannon: The Roots of Chaos (beide Bände)

Doch nicht nur die Schutzumschläge der beiden Bücher sind sehenswert. Ich liebe die vielen Farben und vor allem auch die Drachen. The Broken Binding hat auch wirklich was daraus gemacht und die Werke noch weiter „aufgehübscht“

Am beeindruckendsten ist, neben den ohnehin schon tollen Schutzumschlägen, der bedruckte Buchschnitt. Die Farben sind passend zum Umschlag und sind in Wirklichkeit noch schöner, als auf dem Bild zu sehen. Auf hier sind detaillierte chinesische Drachen abgebildet. Leider ist der Druck nicht auf allen drei Seiten des Buchschnitts zu sehen, sondern nur an der Seite. Der Schnitt oben und unten ist orange gefärbt beziehungsweise dunkelblau.

Es war genau dieser tolle Buchschnitt, der mich dazu bewegen konnte, die Bücher zu bestellen. Das nennt man dann erfolgreiches Buchmarketing. Die Ausgabe war limitiert. Einzig die Signatur der Autorin fehlt bedauerlicherweise bei beiden Büchern.

Samantha Shannon: The Roots of Chaos (bedruckter Buchschnitt beider Bände)

Neben dem bedruckten Buchschnitt haben die beiden Bände auch noch andere Dinge zu bieten, die nicht auf den ersten Blick auffallen.

Entfernt man nämlich die beiden Schutzumschläge, dann kommen zwei wunderschöne bedruckte Buchcover zum Vorschein. Der orange Einband von The Priory of the Orange Tree ist mit Silber bedruckt. Der tiefblaue Einband von A Day of Fallen Night ist mit Gold bedruckt. Auch hier findet man wieder die detailreichen chinesischen Drachen.

Samantha Shannon: The Roots of Chaos (Zweiteiler), limitiert, ohne Schutzumschläge

Warum bedruckt man wohl so aufwändig einen Einband, wenn man den ohne den Schutzumschlag sowieso nicht sehen kann? Ganz klar, weil man die Bücher besonders machen möchte.

Auf den Buchrücken der beiden Bände, wo man üblicherweise Titel und Autor vorfindet, sind zwei Texte abgedruckt. Da ich die Bücher noch nicht gelesen habe, kann ich noch nicht sagen, in welchem Zusammenhang sie mit der Handlung stehen. Hier der Text auf dem Rücken des ersten Bands.

In darkness we are naked. Our truest selves. Night is when fear comes to us at its fullest. When we have no way to fight it. It will do everything it can to seep inside you. Sometimes it may succeed – but never think that you are the night.

Samantha Shannon: The Priory of the Orange Tree

Düstere Worte, die auf eine düstere Handlung hindeuten. Ich bin gespannt, ob meine Erwartungen an das Buch erfüllt werden können.

Samantha Shannon: The Roots of Chaos, Buchrücken der limitierten Ausgabe

Von außen haben die beiden Bücher rein optisch einiges zu bieten. Doch wie sieht es mit dem Innenleben aus?

Schlägt man die Bücher auf, dann fallen einem schnell die farbigen Vorsatzblätter auf.

Rechts das Design von The Priory of the Orange Tree. Rechts unten das von A Day of Fallen Night. Auch hier findet sich bei beiden das Drachenmotiv.

Samantha Shannon: The Priory of the Orange Tree, Vorsatzblätter

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es bei den beiden Ausgaben letztendlich doch noch. Leider passt die Qualität des Papiers im Buchblock nicht zur Aufmachung der Bücher. Oder kurz: Sie könnte besser sein. Vergleicht man deutschsprachige Hardcover mit den englischen Ausgaben, dann fällt einem das bedauerlicherweise sofort auf. Man merkt das auch am Gewicht.

Samantha Shannon: A Day of Fallen Night, Vorsatzblätter

Deutsche Hardcover haben oft ein gestrichenes Papier, das dadurch glatter und auch weißer wirkt. Die Grammzahl ist manchmal auch etwas höher. Entsprechend schwerer ist auch das Buch, was dadurch auch einen hochwertigeren Eindruck macht, wenn man es in den Händen hält. Das Papier dieser englischen Hardcover jedoch hat eher die Qualität von dem, was für günstige Taschenbücher verwendet wird. Wenn man sie in der Hand hält, wirken sie recht leicht und das bei über 850 Seiten.

Dieser Eindruck von geringer Qualität konterkariert etwas den guten Eindruck, den die Bücher optisch machen. Nun, wenigstens spendierte der Verlag Bloomsbury den Büchern von Samantha Shannon jeweils ein Lesebändchen. Das braucht es auch, denn solche Bücher liest man nicht mal eben an einem Tag.

Wie gefallen Euch diese Ausgaben? Habt Ihr sie bereits gelesen und könnt etwas zur Handlung sagen? Ich freue mich wie immer auf Eure Kommentare.

Jay

Ein Gedanke zu “Samantha Shannon – Neuzugänge

  1. Die Bücher sehen wirklich sehr schön aus! Ich mag es ebenfalls sehr gerne, wenn sich unter dem Umschlag noch etwas wunderhübsch Aufgemachtes verbirgt. Das orangefarbene Buch habe ich 2020 in deutscher Übersetzung gelesen, damals hat man zwei Bücher draus gemacht.
    „Das Kloster des geheimen Baumes“ ist im Juni 2023 nun auch in Übersetzung zu haben. Mir gefielen die Vorgänger zwar gut, aber nicht so, dass ich zur Fortsetzung gegriffen hätte. Reizt mich auch leider nicht. Hobb und Martin, wie angepriesen, stecken beide nicht drin. Dennoch sehr gut gemacht, meine Mutter hat die Geschichte nur so verschlungen. Hast Du sie inzwischen gelesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d