Jugendbuchalarm! Meine aktuellen Neuzugänge auf der Leseliste

Hallo zusammen. Nach ein paar historischen Romanen, habe ich jetzt ein paar interessante Jugendbücher auf meiner Liste. In den vergangenen Tagen haben einige neue Bücher meinen Briefkasten erreicht, die ich euch hier jetzt kurz vorstellen möchte. Den Großteil davon habe ich auf der Buchmesse in Leipzig gefunden und mir gleich notiert. Die Rezensionen folgen, wie gehabt, innerhalb der nächsten paar Wochen noch vor Pfingsten.

Habt ihr die Bücher schon auf eurem SuB oder sie sogar schon gelesen? Ich freue mich über eure Kommentare zu diesem Beitrag!

Das erste Buch, dass ich euch hier kurz vorstellen möchte, ist mir auf der Buchmesse am Stand von Thienemann-Esslinger aufgefallen. Ich fand den Klappentext sehr interessant und als Lehrer habe ich sowieso eine gewisse Affinität zu Büchern über Schule und Unterricht.

Scheiße bauen: sehr gut ist ein Jugendbuch und das Romandebüt von Tobias Steinfeld, der während seines Studiums an einer Förderschule als Inklusionshelfer jobbte. Dem entsprechend dreht sich auch sein erstes Buch um eine Förderschule und um Paul, einem Schüler-Praktikanten, der sich eine Verwechslung mit einem Förderschüler zunutze macht, um an seiner Praktikumsschule das Leben zu genießen.

Ich bin schon jetzt sehr gespannt auf das Buch und werde es in Kürze lesen. Wenn Steinfelds Debüt annähernd so gut ist wie der Klappentext verspricht, dann ist es bestimmt eine abwechslungsreiche und sicherlich auch humorvolle Lektüre.

Das zweite Buch kommt ebenfalls von Thienemann-Esslinger. Es wurde geschrieben von Rainer Wekwerth und Thariot. Ersterer ist mir bereits von seiner spannenden Labyrinth-Reihe her bekannt, deren drei Bände ich jeweils verschlungen habe. Pheromon: Sie riechen dich ist der erste Teil einer neuen Jugendbuchreihe. Der zweite Band soll bereits im Juni 2018 unter dem Titel Pheromon: Sie sehen dich erscheinen. Hier für euch das Cover und der Klappentext:

Stell dir vor, du bist siebzehn Jahre alt. Du stehst vor dem Spiegel und entdeckst in deinen Augen einen goldenen Schimmer, der vorher nicht da war. Aber das ist nicht alles. Plötzlich kannst du die Gefühle der Menschen riechen, brauchst keine Brille mehr und löst die schwierigsten Matheaufgaben im Kopf. Irgendwie cool. Irgendwie verstörend. Noch während du dich fragst, was mit dir los ist, beginnt ein Abenteuer ungeahnten Ausmaßes. Ein Kampf um das Schicksal der ganzen Welt – und du bist mittendrin. (Quelle:  Thienemann-Esslinger Verlag)

Ich finde, das klingt ebenfalls super, und auch das Cover finde ich irgendwie ansprechend. Wenn Wekwerth so schreibt, wie zuvor, dann freue ich mich schon jetzt auf ein spannendes Jugendbuch

Ein weiterer toller Verlag, von dem ich in der Vergangenheit noch keine schlechten Bücher erhalten habe, ist der Bamberger Magellan Verlag (mit dem Wal als Logo). Ich habe vor einigen Jahren bereits Halbe Helden und Jenseits der blauen Grenze sehr gerne gelesen und freue mich jetzt schon auf zwei weitere Bücher, die mir der Verlag freundlicherweise auf meine Anfrage hin als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt hat.

Das eine Buch ist Absolute Gewinner, ein Jugendbuch geschrieben von Christoph Scheuring. In dem Buch geht es um eine Jugend-Basketballmannschaft, der während eines wichtigen Turniers urplötzlich der Trainer abhandenkommt. Niemand weiß, wo er sich aufhält, dabei wäre es doch so ungeheuer wichtig, dass er der Mannschaft bei den wichtigen Spielen zur Seite steht. Die Jugendlichen müssen sich nicht nur im Turnier beweisen, sondern auch das Rätsel um ihren verschwundenen Coach lösen.
Ich erwarte von Büchern aus dem Magellan Verlag einen bestimmten Maß an Tiefgang in der Handlung und bin schon jetzt überzeugt, dass auch dieses Buch genau das richtige für mich ist. Es wird wohl eine Geschichte sein, in der es um Freundschaft, Teamgeist und Zusammenhalt geht. Ich liebe diese Bücher, weil sie den jungen Lesern auch wichtige Werte mit auf den Weg geben können. Da es sich um ein Buch über eine Basketballmannschaft handelt, hat mich auch das Cover sehr begeistert. Nicht nur ist es im passenden Orange (mit Schattierungen) gehalten, es hat auch eine Struktur. Auch wenn es später vielleicht mal eine Taschenbuchausgabe geben sollte, die gebundene Ausgabe ist von der Haptik her schon ein tolles Buch, das man immer wieder gerne in die Hand nimmt. Ich freue mich drauf es zu lesen.

Das zweite Buch, das mich von Magellan aus Bamberg erreichte, ist vom englischen Autor Wesley King und trägt den Titel Daniel is Different. Ich habe von diesem Autor noch nichts gelesen, allerdings fand ich den Klappentext sehr ansprechend.
Es geht in dem Buch um Daniel, einem Jungen, der nicht so ist wie alle anderen. Ich mag Bücher, die sich um interessante Charaktere drehen und zeigen, wie sie sich mit ihren Stärken und Schwächen in der Welt behaupten. Der Klappentext ist schon recht witzig, und der beginnt so:
„Es war an einem Dienstag, als mir zum ersten Mal klar wurde, dass ich verrückt war. Na ja, die Vermutung war mir schon früher gekommen, war ja unvermeidlich, aber ich hatte gehofft, es wäre nur eine Phase…“

So, das sind meine neuesten vier Jugendbücher und ich werde eines nach dem anderen in den nächsten Wochen lesen und euch über meine Eindrücke berichten. An dieser Stelle nochmal der Hinweis, dass ich mich sehr über eure Kommentare zu den Büchern freue oder auch, wenn ihr Buchtipps für mich habt, die ich unbedingt lesen sollte. Bis die Tage und Grüße aus Südbayern.

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'
%d Bloggern gefällt das: