28. November 2021

Neuzugänge im Mai 2021

Die nächsten Monate möchte ich vorwiegend Fantasy lesen, darunter auch einige Bücher von Autoren, von denen ich in der Vergangenheit zwar gehört aber bisher noch nicht gelesen habe. Einige interessante Werke erreichten in den letzten Wochen mein Bücherregal, die ich euch heute kurz vorstellen möchte. Hier also meine Neuzugänge im Mai 2021 für euch.

The Shadow of the Gods

Der neue Fantasyroman The Shadow of the Gods von John Gwynne kam vor wenigen Tagen endlich bei mir an. Derzeit bin ich schon mittendrin in dieser faszinierenden Geschichte, die von nordischen Sagen und Legenden inspiriert wurde und mich kaum mehr loslässt. Interessante Charaktere, Verwicklungen und Intrigen, harte Kämpfe und natürlich auch Magie machen das Buch zu einem echten Pageturner. Die Rezension folgt in Kürze. Die deutsche Übersetzung erscheint übrigens im Oktober 2021 unter dem Titel Nordnacht bei Blanvalet.

Auf den Autor Adrian Selby bin ich durch ein Youtube-Video von The Brothers Gwynne aufmerksam geworden (es sind übrigens zwei Söhne von John Gwynne), die selbst sehr viel lesen und rezensieren. Ihren YouTube-Kanal kann ich an dieser Stelle nur empfehlen. The Winter Road wurde auch von John Gwynne sehr gelobt. Selbys Debütroman Snakewood erschien im Januar 2017, wurde bereits ins Deutsche übersetzt und erschien 2018 unter dem Titel Schwarzer Sold bei Bastei Lübbe. Ich bin schon sehr gespannt auf The Winter Road und auch auf Selbys andere Bücher.

Ich habe euch den Klappentext übersetzt.

Tausend Meilen gefährliche Wälder und verfeindete Clans, das ist „Der Kreis“. Noch nie hat jemand dieses trügerische Territorium erschlossen, doch Teyr Amondsen, die ehemalige Soldatin und Veteranin in hunderten Schlachten, ist wild entschlossen genau das zu versuchen. Mit einem Wagenzug und beschützt von kampferprobten Söldnern, begibt sie sich auf die gefährliche Mission eine Straße durch die ungezähmte Wildnis zu bauen, die einmal ihre Heimat war. Aber in den tiefen des Kreises erhebt sich ein mächtiger Warlord, der die Clans vereint und sein Volk in Angst und Schrecken versetzt. Teyers Kampf könnte noch nicht beendet sein… Alle Straßen führen in den Krieg zurück.

Das Geheimnis der Dornigen Rose

Michael J. Sullivans Roman Das Geheimnis der Dornigen Rose erreichte mich diese Tage als Rezensionsexemplar von Hobbit Presse/Klett-Cotta. Es ist der zweite Teil der Riyria-Chroniken, die endlich auch ins Deutsche übersetzt werden. Ich finde die Bücher über das Diebesduo Hadrian und Royce einfach nur genial geschrieben. Im ersten Band dieser Reihe, der Titel lautet Im Schatten des Kronturms, kommen die beiden recht ungleichen Charaktere zusammen und bestreiten ihre erste gefährliche Mission. Jetzt geht die Geschichte weiter und auch diese Rezension wird hier in Kürze folgen.

Ich habe diese Woche Nicholas Eames‘ Debütroman Könige der Finsternis für euch gelesen und rezensiert. Die schwarze Schar spielt in derselben Fantasywelt und ist der zweite Teil der Reihe. Ich verspreche mir eine echte stilistische Steigerung zum ersten Buch, das in meinen Augen von den Kritikern ziemlich überbewertet wurde. Der englische Titel dieses zweiten Buches lautet The Bloody Rose und erschien bereits im August 2018. Die deutsche Übersetzung erschien bei Heyne.

Tam Hashford hat genug von ihrem langweiligen Dasein als Schankmaid in ihrem kleinen Dorf und von der fast schon erstickenden Fürsorge ihres alleinstehenden Vaters. Sie träumt von einem Leben voller Abenteuer und Gefahren, einem Leben wie es die Söldnertruppen führen. Als eines Tages Fable, die Truppe der legendären »blutigen« Rose, im Dorf Station macht, ergreift Tam ihre Chance: Sie heuert bei Fable als Bardin an und geht mit ihren großen Idolen auf Tour. Noch hat Tam keine Ahnung, dass Rose auf einer hochriskanten Mission in den Norden ist. Einer Mission, an deren Ende Ruhm und Ehre warten – oder der Tod … (Quelle: Heyne Verlag)

„Wenn Lesen zur Mitprobe wird“. Mit diesem Slogan wirbt der Festa Verlag aus Borsdorf bei Leipzig für seine extremen Horrorromane, die es nicht im regulären Handel zu kaufen gibt. Ich habe vom Festa Verlag bisher noch nichts gelesen, bin jedoch sehr gespannt und freue mich auf ein richtig fesselndes Horrorerlebnis mit Kinder des Bösen von Jonathan Janz. Gerne will ich euch berichten, wie mir das Buch gefallen hat und ob es wirklich nichts für schwache Nerven ist, wie es der Verlag verspricht. Das Cover sieht zumindest schon einmal recht vielversprechend aus. Die deutsche Erstausgabe ist auf 999 Exemplare limitiert und vom Autor signiert.

Will ist an harte Schicksalsschläge gewöhnt. Sein Vater ist verschwunden, in der Schule wird er schikaniert und seine Mutter ist abhängig von Schmerzmitteln. Wills Probleme fangen jedoch erst an: Im Wald rund um Savage Hollow, wo Will in einem heruntergekommenen Haus wohnt, lauern »die Kinder«. Uralte Kreaturen, die der Legende nach dort in Höhlen leben und Menschenfleisch fressen. Und Carl Padgett, der berüchtigte Moonlight Killer, ist aus dem Gefängnis geflohen und auf direktem Weg zurück in die Stadt. Für Will werden sich die Pforten zur Hölle öffnen … (Quelle: Festa Verlag)

Welches dieser Bücher habt ihr schon gelesen? Welche neuen Bücher sind in letzter Zeit auf eurem Stapel gelandet? Oder habt ihr Buchempfehlungen für mich? Freue mich über eure Kommentare.

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: