12. Juli 2020

Königskrone (Half A War) von Joe Abercrombie

You can only conquer your fears by facing them. Hide them and they conquer you.

Joe Abercrombie: Half a War
Königskrone von Joe Abercrombie, Heyne Verlag

WORTE SIND WAFFEN.
Prinzessin Skara musste mit ansehen, wie alles, was sie liebte in Blut und Asche verwandelt wurde. Es bleiben ihr nur Worte, aber die richtigen können ebenso tödlich sein, wie eine Klinge. Sie muss ihre Ängste überwinden und ihren Verstand schärfen, wenn sie ihr Geburtsrecht beanspruchen will.

NUR EIN HALBER KRIEG WIRD MIT SCHWERTERN GEFÜHRT.
Der gerissene Vater Yarvi hat einen weiten Weg hinter sich, vom verkrüppelten Sklaven bis zum königlichen Berater und Gelehrten. Er machte aus alten Feinden Verbündete und vereinte sie in einem unsicheren Frieden. Doch die skrupellose Groß-Mutter Wexen hat die größte Armee aufgestellt, seitdem vor Jahrtausenden die Alben gegen die Götter in den Krieg zogen, und sie setzte Bright Yilling an ihre Spitze – einen Mann, der nur dem Tod huldigt.

MANCHMAL MUSS MAN BÖSES MIT BÖSEM BEKÄMPFEN.
Manche wurden geboren, um zu kämpfen oder vielleicht um zu sterben, wie Thorn Bathu und der Schwerträger Raith. Andere, wie der Schmied Brand und der Holzschnitzer Koll, würden lieber in Frieden leben. Doch wenn die Mutter des Krieges ihre eisernen Flügel ausbreitet, könnte sie die gesamte Bruchsee in Dunkelheit stürzen… (Übersetzung: Klappentext)

Titel: Königskrone (Half a War) Autor: Joe Abercrombie Verlag: Heyne (Harper Voyager) Reihe: Königs-Romane (Shattered Sea), #3 Seitenzahl: 480 (384) Genre: Fantasy Alter: 14+ Erste Aufl.: 11. April 2016 (28.07.2015) Ausgaben: Hardcover (ENG), Taschenbuch, E-Book, Hörbuch (ENG) ISBN: 978-0804178457 (ENG HC), 978-3453316010 (TB) Sonstiges: Karten, Glossar Vorgängerband: Königsjäger (Half The World)

Über das Buch Königskrone

Joe Abercrombie (Autor von Königskrone) und sein Schwäbischer Lindwurm beim Signieren, Stuttgart im Juni 2015
Joe Abercrombie und sein Schwäbischer Lindwurm beim Signieren, Stuttgart im Juni 2015

Die Bruchsee-Trilogie ist seine zweite große Trilogie und schon jetzt ein Weltbestseller. Sie begann im Juli 2014 mit Half a King (dt.: Königsschwur), setzte sich im Februar 2015 mit Half the World (dt.: Königsjäger) fort und endet mit dem vorliegenden finalen Band Half a War (dt. Königskrone), der am 16. Juli 2015 in England erscheint.
Königskrone ist in vier große Abschnitte mit jeweils mehreren Kapiteln unterteilt und wendet sich an junge Erwachsene Leser, aber auch ältere. Die Perspektive wechselt zwischen den verschiedenen Protagonisten.

Viele Infos zu Joe Abercrombie findest du in seinem Autorenporträt.

Meine Meinung zu Königskrone

Wer meine anderen Rezensionen zu Joe Abercrombies Büchern gelesen hat weiß, dass ich seinen Schreibstil liebe. Nicht anders erging es mir mit Half a War, dem dritten und letzten Teil der Bruchsee-Trilogie (Shattered-Sea-Trilogy). Was mir persönlich an dem Dreiteiler gefällt sind die vielen charakterlich  interessanten Hauptpersonen. Jedes der drei Bücher stellt einen anderen Protagonisten (oder auch Protagonistin) in den Mittelpunkt, während sich die Hauptcharaktere der vorherigen Teile als ältere und reifere Nebencharaktere in der Handlung weiter entwickeln und als Nebencharaktere zu ihr beitragen. Jeder Teil erzählt eine andere Coming-of-Age-Geschichte in der gleichen Fantasywelt und berichtet von jungen Menschen, die sich mit plötzlichen und drastischen Veränderungen in ihrem Leben auseinandersetzen und ihren eigenen Weg finden müssen.
Prinz Yarvi, die tragische Hauptfigur, die im ersten Buch Königsschwur erst ihren eigenen Weg finden muss, präsentiert sich in Königsjäger schon als ein Gelehrter und Berater des Königs von Gettland und in Königskrone als kluger Stratege, der zielstrebig seine Ziele verfolgt und die Menschen um sich mithilfe seines Einflusses zu manipulieren versucht. Auch Thorn Bathu, die facettenreiche und kämpferische Protagonistin aus Königsjäger, spielt in Königskrone wieder eine Rolle, wenn auch eine geringere, als im Buch davor.

Die limitierte, signierte und nummerierte Sonderausgabe von "Half a War" erscheint im April 2016 bei Subterranean Press (Königskrone)
Eine limitierte, signierte und nummerierte Sonderausgabe von „Half a War“ erscheint im April 2016 bei Subterranean Press.

Joe Abercrombie richtet diesmal den Fokus seiner Geschichte auf die Person der Prinzessin Skara von Throvenland, die schon gleich zu Beginn des Buches ihre Familie verliert, vor den Schrecken des Krieges fliehen und ihr Heimatland zurücklassen muss. Skara erfährt im Laufe der Handlung innerhalb von nur wenigen Monaten eine große charakterliche Entwicklung, während sie kompromisslos für ihr bedrohtes Volk und Königreich kämpft und schließlich von einem verschreckten Mädchen zu einer wahren Königin heranreift. Die Kunst des Autors besteht darin, diese Entwicklung glaubhaft zu beschreiben und ich finde Joe Abercrombie ist das sehr gut gelungen. Ich mag Skara, wie sie die kleinen und großen Hürden ihres plötzlich veränderten Lebens meistert, mit der Zeit immer mehr Selbstbewusstsein entwickelt und, trotz ihres noch recht jungen Alters, schwere Entscheidungen trifft und dabei immer auch das Wohl ihres Volkes und ihre große Verantwortung im Blick hat.

Neben Skara und einigen bekannten Personen aus den vorherigen Büchern, führt Joe Abercrombie auch noch andere interessante Charaktere ein. Da wäre zum Beispiel der Schwertkämpfer Raith, der Thorn Bathu hasst und glaubt seine einzige Lebensfreude im Kämpfen und Töten zu finden. Mit der Zeit jedoch beginnt er den Sinn seines Lebens zu hinterfragen, findet zu sich selbst und versucht, nicht zuletzt durch den Einfluss von Skara, vergangene Fehler wieder gutzumachen. Raith ist ein starker Charakter, der mir deshalb gut gefallen hat, weil er nicht nur gegen andere kämpft, sondern auch ständig mit sich selbst. Zu gerne würde ich mehr von ihm lesen und hoffe, dass er irgendwann in einem von Joes Büchern wieder eine Rolle spielen wird. Welche neuen Personen noch zu finden sind, das müsst ihr selbst herausfinden.

Half a War (Königskrone), englische Ausgabe
Joe Abercrombie: Half a War UK-Hardcover Harper Voyager (2015)

Wie auch schon in den anderen Teilen der Trilogie, gibt es im Buch einen häufigen Perspektivenwechsel, der es dem Leser erlaubt die Ereignisse aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Nur dadurch hat man auch die Möglichkeit tiefer in die Gedanken einzelner Charaktere einzutauchen und mehr von ihrem Gefühlsleben zu erfahren. Die meisten von Joe Abercrombies Charakteren sind nun nicht gerade dadurch bekannt sonderlich friedvoll und sanftmütig zu sein. Gerade in den Kämpfen geht es schon recht hart und auch blutig zur Sache. Allerdings hält sich der Autor in der Bruchsee-Trilogie etwas mehr zurück (vergleicht man beispielsweise die Bücher mit Heldenklingen) und zeigt auch sein Können, wenn es um Emotionen geht. Immer wieder gibt es auch romantische und sehr emotionale Passagen, die jedoch keineswegs kitschig wirken, sondern glaubhaft und wie aus dem Leben gegriffen. Auch gibt es nicht immer für alle Beteiligten das beste mögliche Ende der Geschichte und nicht alle Träume gehen in Erfüllung, doch irgendwie schafft es Joe Abercrombie, dass man mit der Lösung und dem Ende des Buches absolut zufrieden ist, weil es einem real und glaubhaft erscheint. Das Ende der Bruchsee-Trilogie bildet mit Königskrone hier keine Ausnahme, denn mit dem Ende kann ich leben und es zauberte mir erneut ein Lächeln ins Gesicht.

Mein Fazit zu Königskrone

5 von 5 Sternen "Ein überzeugender Abschluss eines fantastischen Dreiteilers."
5 von 5 Sternen
„Ein überzeugender Abschluss eines fantastischen Dreiteilers.“

Obwohl sich der Dreiteiler vor allem an die Zielgruppe der jungen Erwachsenen wendet, kann er sich durchaus mit Joes anderen Werken messen und auch ältere Leser begeistern. Königskrone ist witzig, abwechslungsreich, spannend, emotional und hat genug Tiefgang. Im Prinzip also alles, was ich mir von einem guten Buch verspreche. Wer den Dreiteiler noch nicht gelesen hat, sollte dies unbedingt tun und mit Königsschwur/Half a King beginnen. Es lohnt sich.

Jay

4 Gedanken zu “Königskrone (Half A War) von Joe Abercrombie

  1. Ich habe es dieses Wochenende endlich geschafft mir das Buch vorzunehmen. Wie eigentlich alles das ich bisher von Joe Abercrombie gelesen habe ein super Buch, nur finde ich es persönlich das es von den den drei Werken das „schwächste“ ist. Nicht falsch verstehen. Es ist ein sehr gutes Buch, nur im direkten Vergleich mit den beiden Vorgängern, schneidet es für mich persönlich nicht ganz so gut ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: