2. Juni 2020

Deutscher Jugendliteraturpreis 2020 (Nominierungen)

Deutscher Jugendliteraturpreis 2020
Foto: Mary Clark

Bereits seit 1956 zeichnet die Jury für den Deutschen Jugendliteraturpreis herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur aus, natürlich auch in diesem Jahr. Der Preis soll helfen aus einer Auswahl von jährlich fast 9.000 neuen Kinder- und Jugendbüchern die besten herauszufinden und Leserinnen und Lesern eine Orientierung zu geben, welche Bücher besonders gut sein sollen. Es dürfte allerdings klar sein, dass der Deutsche Jugendliteraturpreis allein schon wegen der Masse an Neuerscheinungen niemals einen wirklich aussagekräftigen Überblick über die besten Werke geben kann. Bestenfalls kann er einige wenige herausragende Werke ehren. Ob nun sinnvoll oder nicht. Klar ist, dass die Preisträger im Handel besser verkauft werden und auch den Autorinnen und Autoren ein Preisgeld zufließt. Der Preis ist mit insgesamt 72.000 Euro dotiert.

Für 2020 wurden insgesamt 647 Bücher eingereicht, die von der Jury alle geprüft werden. Daneben gibt es noch eine Jugendjury, die 200 verschiedene Bücher begutachtet. Eingereicht werden nicht nur deutsche Bücher, sondern auch Werke ausländischer Autoren, die ins Deutsche übersetzt wurden.

Da die Leipziger Buchmesse dieses Jahr leider wegen des Coronavirus abgesagt wurde, erfolgte die Nominierung der Bücher online über die Website des Deutschen Jugendliteraturpreises. Nominiert werden aus jedem Bereich sechs Bücher. Hier die Ergebnisse im Überblick.

Nominierungen der Kritikerjury (sechs pro Bereich)

Bilderbuch

  • Sabber Schlabber Kussi Bussi von Anita Lehmann, Helvetiq Verlag (Ab 3 Jahren)
  • Ausflug zum Mond von John Hare, Moritz Verlag (Ab 4 Jahren)
  • Dreieck Quadrat Kreis von Mac Barnett, NordSüd Verlag (Ab 5 Jahren)
  • Das Haus, das ein Zuhause war von Julie Fogliano, Fischer Sauerländer Verlag (Ab 5 Jahren)
  • Das ausgelassene ABC von Ina Hattenhauer, Gerstenberg Verlag (Ab 5 Jahren)
  • Meer! Das Wissens- und Mitmachbuch von Piotr Karski, Moritz Verlag (Ab 7 Jahren)

Kinderbuch

  • Lyrik-Comics. Gedichte Bilder Klänge für Kinder in den besten Jahren von Stefanie Schweizer, Beltz & Gelberg Verlag (Ab 6 Jahren)
  • Freibad. Ein ganzer Sommer unter dem Himmel von Will Gmehling, Peter Hammer Verlag (Ab 9 Jahren)
  • Ein Bruder zu viel von Linde Hagerup, Gerstenberg Verlag (Ab 9 Jahren)
  • Frossja Furchtlos von Stanislaw Wostokow, Knesebeck Verlag (Ab 9 Jahren)
  • Die beste Bahn meines Lebens von Anne Becker, Beltz & Gelberg Verlag (Ab 10 Jahren)
  • Ich bin Vincent und ich habe keine Angst von Enne Koens, Gerstenberg Verlag (Ab 10 Jahren)

Jugendbuch

  • Elektrische Fische von Susan Kreller, Carlsen Verlag (Ab 12 Jahren)
  • Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte von Dita Zipfel, Hanser Verlag (Ab 12 Jahren)
  • Keine halben Sachen von Antje Herden, Beltz & Gelberg Verlag (Ab 14 Jahren)
  • Long Way Down von Jason Reynolds, dtv Reihe Hanser Verlag (Ab 12 Jahren)
  • Bus 57 von Dashka Slater, Loewe Verlag (Ab 14 Jahren)
  • Kein Teil der Welt von Stefanie de Velasco, Kiepenheuer & Witsch (Ab 16 Jahren)

Sachbuch

  • Mit Kindern durchs Museum. Farben von Eva Martens, Carlsen Verlag (Ab 2 Jahren)
  • Darwins Entstehung der Arten von Sabina Radeva, Hanser Verlag (Ab 6 Jahren)
  • A wie Antarktis. Ansichten vom anderen Ende der Welt von David Böhm, Karl Rauch Verlag (Ab 8 Jahren)
  • Die Natur. Entdecke die Wildnis vor deiner Haustür! von Inês Teixeira do Rosário & Maria Ana Peixe Dias, Beltz & Gelberg Verlag (Ab 8 Jahren)
  • Es steht geschrieben. Von der Keilschrift zum Emoji von Vitali Konstantinov, Gerstenberg Verlag (Ab 10 Jahren)
  • Wie das klingt! Neue Töne aus aller Welt von Michal Libera & Michael Mendyk, Moritz Verlag (Ab 12 Jahren)

Die sechs Nominierungen der Jugendjury (Jugendbuch)

  • Die Spiegelreisende. Die Verlobten des Winters von Christelle Dabos, Insel Verlag (Ab 12 Jahren)
  • Junge ohne Namen von Steve Tasane, Fischer Sauerländer Verlag (Ab 12 Jahren)
  • Über die Berge und über das Meer von Dirk Reinhardt, Gerstenberg Verlag (Ab 13 Jahren)
  • Wer ist Edward Moon? von Sarah Crossan, Mixtvision Verlag (Ab 14 Jahren)
  • Dry von Neal & Jarrod Shusterman, Fischer Sauerländer Verlag (Ab 14 Jahren)
  • Bus 57 von Dashka Slater, Loewe Verlag (Ab 14 Jahren)

Nominierungen der Sonderpreisjury (Sonderpreis „Neue Talente“)

  • Nora Krug (nominiert für Heimat. Ein deutsches Familienalbum, Penguin Verlag) (Ab 14 Jahren)
  • Rieke Patwardhan (nominiert für Forschungsgruppe Erbsengruppe, Knesebeck Verlag) (Ab 8 Jahren)
  • Dirk Pope (nominiert für Abgefahren, Hanser Verlag) (Ab 15 Jahren)

Die Auszeichnung der Preisträger erfolgt auf der Frankfurter Buchmesse am 16. Oktober 2020.

Welche der nominierten Bücher habt ihr schon gelesen? Welche würdet Ihr am liebsten als Preisträger 2020 sehen? Freue mich über Eure Kommentare.

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: