Matt Haig: The Truth Pixie (Die Wahrheitselfe)

Matt Haig: The Truth Pixie
Gebundene englische Ausgabe
Canongate Books Ltd, 2018

Inhalt

Wherever she is, whatever the day,
She only has one kind of thing to say.
Just as cats go miaow and cows go moo,
The Truth Pixie can only say things that are true.

Titel: The Truth Pixie (Die Wahrheitselfe) Autor: Matt Haig Verlag: Canongate Books Ltd. Seitenzahl: 119 Alter: 5-7 Jahre
Erste Aufl.: 18. Oktober 2018 Ausgaben: Gebundene Ausgabe, E-Book, Hörbuch ISBN: 978-1786894328 (Gebundene Ausgabe) Illustrationen: Chris Mould

Über den Autor

Matt Haig wurde bereits durch seine beiden Bestsellerromane Die Radleys (2010) und Ich und die Menschen (2013) bekannt. Er wurde 1975 in Sheffield, Yorkshire (England) geboren und wohnte seitdem in Nottinghamshire, Ibiza und London. In Hull studierte er Englisch und Geschichte und machte seinen Master in Leeds. Heute lebt er in New York, zusammen mit seiner Frau, der Schriftstellerin Andrea Semple, und ihren beiden Kindern Lucas und Pearl. Seine Bücher wurden in 29 Sprachen übersetzt.
The Truth Pixie erschien am 18. Oktober 2018 beim britischen Canongate Verlag und ist ein weiteres Buch in seiner vielgelesenen Reihe von Weihnachtsgeschichten für Kinder (und Erwachsene). Eine deutsche Ausgabe wird vermutlich im Herbst 2019 unter dem Titel Die Wahrheitselfe erscheinen. Matt Haig widmet The Truth Pixie seinen beiden Kindern Lucas und Pearl.

Meine Meinung

The Truth Pixie ist ein Buch zum Vorlesen für Kinder von 5 bis 7 Jahren. Ich habe es gerade mal eben in einer Viertelstunde gelesen und ja, es hat mir gefallen. Richtig gut gefallen sogar. Jetzt werden sich manche vielleicht fragen, wie ich dazu komme gerade ein Kinderbuch zu lesen. Naja, ich habe vor inzwischen schon 3 Jahren Matt Haigs tolles Buch A Boy Called Christmas (Eine Junge namens Weihnacht) gelesen und war sehr angetan. Das Buch ist für mich bereits ein Klassiker der weihnachtlichen Kinder- und Jugendbücher. Nicht nur die magisch-lustige Geschichte über die Entstehung des Weihnachtsmanns hat mir sehr gut gefallen, auch die tollen Illustrationen von Chris Mould fand ich total genial. Inzwischen sind drei weitere Bücher erschienen (die Cover findet ihr unten im Beitrag) und auch die muss ich unbedingt in meinem Bücherschrank haben und lesen. Ich kaufte neulich The Truth Pixie, weil ich tatsächlich noch ein signiertes Exemplar ersteigern konnte.

Künstler: Chris Mould

Was ist jetzt so besonders an dem Buch? Nun, Matt Haig erzählt auf seinen nur 119 Seiten die Geschichte der Wahrheitselfe, die übrigens bereits in Ein Junge namens Weihnacht eine Rolle spielte. Die liebenswerte Elfe ist die Hauptperson der Erzählung, sie hat 38 Brüder und 19 Schwestern, aber sie ist überhaupt nicht wie ihre Geschwister. Das Witzige und gleichzeitig auch Traurige an ihr ist, dass sie absolut nicht lügen kann. Sie muss immer die Warheit sagen, auch wenn sie andere Menschen damit verletzt. Es ist ein Fluch, der seit ihrer Kindheit auf ihr lastet und sie kann einfach nicht anders, weshalb sie auch keine Freunde hat (denn die Wahrheit kann ganz schön weh tun). Die Elfe ist darüber sehr verzweifelt doch im Buch gibt es natürlich ein herzerwärmendes Happy End, denn schließlich ist es ein Buch für Kinder und über Weihnachten.

Schnell findet man sich in die Geschichte ein, die auf den Schluss zu wirklich sehr ergreifend wird. Mir hat außerdem sehr gut gefallen, dass Matt Haig in Reimen erzählt. Highlights sind auf jeder Seite die tollen Illustrationen von Chris Mould, welche die Geschichte witzig in Szene setzen. Nicht zuletzt aus diesem Grund eignet sich das Buch sehr gut zum Blättern und Vorlesen für jüngere Kinder. Ich finde die Zeichnungen richtig cool und gelungen.

Künstler: Chris Mould

5 von 5 Sterne
„Ein tolles Buch!“

Leider gibt es The Truth Pixie derzeit nur auf Englisch, doch da auch die anderen Bücher aus Matt Haigs Weihnachtsreihe auf Deutsch erhältlich sind, wird es im kommenden Jahr hoffentlich auch eine deutsche Ausgabe des Buches geben. Ich bin außerdem sehr gespannt, wie die Reime in der deutschen Übersetzung sein werden und ob es den Übersetzern gelingen wird die Atmosphäre der Geschichte einzufangen. Nun bin ich auf der Jagd nach den anderen beiden Büchern der Reihe: The Girl who saved Christmas (2016) und Father Christmas and me (2017). Am besten als signierte Erstauflagen.

Jay

 

Covergalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'
%d Bloggern gefällt das: