4. April 2020

In Westeros nichts Neues – das Warten auf die Winterwinde hält an

George R. R. Martin beim Signieren LONCON 3 (London, 2014)
George R. R. Martin beim Signieren
LONCON 3 (London, 2014)

Die Fans von George R. R. Martins Buchreihe Das Lied von Eis und Feuer (A Game of Thrones) müssen wohl noch eine ganze Weile länger warten bis die sehnsüchtig erwartete sechste Band mit dem Titel The Winds of Winter erscheinen wird. 😐

Jane Johnson, Martins Buchverleger beim amerikanischen Verlag Harper Collins, teilte der Fangemeinde vor wenigen Tagen mit, dass der Nachfolger des 2011 erschienenen fünften Bandes A Dance with Dragons  (dt. Bücher: Der Sohn des Greifen und Ein Tanz mit Drachen) auch 2015 nicht erscheinen wird.

„Es handelt sich um zunehmend komplexere Bücher, die beim Schreiben eine ungeheure Konzentration erfordern,“ erzählte sie der Presse. „Die Fans sollten wirklich würdigen, dass diese Monsterbücher vom Umfang zwei oder gar drei Büchern anderer Autoren entsprechen.“

Illustrierte Ausgaben vom „Heckenritter“ im Oktober

Um die Fans über die lange Wartezeit zu bringen, werden im Oktober 2015 illustrierte Ausgaben von drei bereits erschienenen Novellen erscheinen: The Hedge Knight, The Sworn Sword und The Mystery Knight.
Die drei Bücher erschienen in Deutschland bereits als (nicht illustrierter) Sammelband unter dem Titel Der Heckenritter von Westeros.

George R. R. Martin: Der Heckenritter von Westeros Penhaligon Verlag
George R. R. Martin:
Der Heckenritter von Westeros
Penhaligon Verlag

Die Trilogie trägt im Englischen den Titel A Knight of the Seven Kingdoms und die Handlung ereignet sich zeitlich 100 Jahre vor dem Lied von Eis und Feuer. Zu einer Zeit, als die Targaryens den Eisernen Thron regierten.
„Die Novellen sind durchgehend im klassischen Stil schwarz-weißer Strichzeichnungen illustriert. Der Künstler ist Gary Gianni.“ sagte Johnson in einem Presseinterview.
„Die Geschichten geben faszinierende Einblicke in die laufende Handlung, und zwar aus der Sicht von Ser Duncan dem Großen, dem Heckenritter, und seinem Knappen Ei – der in Wirklichkeit mehr ist, als es zunächst den Anschein hat.“

Der Winter naht – das nächste Buch jedoch nicht

Die illustrierten Novellen sollen u. a. ungeduldige Fans zufrieden stellen, die im vergangenen Dezember im Internet Gerüchte von einer unmittelbar bevorstehenden Veröffentlichung von The Winds of Winter in Umlauf brachten. George R. R. Martin antwortete auf die Gerüchte mit einem Beitrag in seinem Blog.

Ich weiß wie viele Menschen warten, wie lange sie schon gewartet haben und wie unruhig sie sind. Ich arbeite immer noch an The Winds of Winter. Wenn es fertig ist, dann werde ich es hier bekanntgeben. Es wird keine kryptischen Hinweise zu entziffern geben, keine Geheimsprachen und keine versteckten Andeutungen. Die Ankündigung wird direkt und auf den Punkt erfolgen.

George R. R. Martin

Fans können sich jedoch schon einmal auf die fünfte Staffel der Game of Thrones  Serie freuen, die am 13. April 2015 bei Sky anlaufen wird. Ein Trailer zur Serie wurde bereits auf der Facebookseite von Game of Thrones  veröffentlicht. :thumbup:

Mit einer Veröffentlichung von The Winds of Winter ist demnach frühestens 2016 zu rechnen, eventuell auch erst 2017. Bis dahin wird George R. R. Martin weiterhin seine goldene Fantasykuh melken und versuchen mit regelmäßigen Westeros-Häppchen (z. B. die oben erwähnten illustrierte Ausgaben der Bücher und noch mehr Serienstaffeln) die Fans bei Laune zu halten. Allerdings sind die bisher erhältlichen Bücher dann irgendwann verfilmt.

Band 4 (A Feast for Crows) erschien seinerzeit 2006, der Band 5 (A Dance with Dragons) erst 5 Jahre später im Sommer 2011, nachdem der Erscheinungstermin mehrmals um Monate verschoben wurde. Es war also zu erwarten, dass Band 6 ein paar Jahre dauern wird. Der siebte und letzte Band mit dem Titel A Dream of Spring  wird demnach voraussichtlich um 2022 die Reihe abschließen. Da bleibt den geduldigen Fans eigentlich nur George R. R. Martin viel Gesundheit und ein langes Leben zu wünschen. Du machst das schon, George.  :thumbup:

George R. R. Martin: The World of Ice and Fire Bildband (HC) Harper Voyager (2014)
George R. R. Martin:
The World of Ice and Fire
Bildband (HC)
Harper Voyager (2014)

Westeros – Die Welt von Eis und Feuer

Auf ein sehr schmackhaftes Westeros-Häppchen können sich deutsche Fans jetzt schon freuen. Mitte März 2015 erscheint mit Westeros-Die Welt von Eis und Feuer beim Penhaligon Verlag der wunderschön gestaltete Bildband mit vielen interessanten Geschichten rund um Martins Fantasywelt. Und das sogar zu einem erschwinglichen Preis. 🙂

Die englische Ausgabe ist bereits erhältlich und bietet einen tollen Vorgeschmack, was die Fans der Reihe erwarten wird. 🙂

Jay

4 Gedanken zu “In Westeros nichts Neues – das Warten auf die Winterwinde hält an

  1. Ich glaube auch das der gute GRRM einfach eine zu große Anzahl an Nebenprojekten am Laufen hat.
    Es mag ja sein das sein kommendes Buch etwas schwieriger zu schreiben ist als andere, nichtsdestotrotz haben andere Autoren seit 2011 als „A Dance with Dragons“ heraus kam ganze Trilogien geschrieben. Beispielsweise lese ich gerade das dritte Buch von Brian McClellan namens „The Autumn Republic“, der Abschluss seiner Powder Mage Trilogie. Der erste Band kam 2013 heraus. Oder man schaue sich Joe Abercrombie an, 2011 kam The Heroes heraus, 2012 Red Country und im Laufe dieses Jahres wird er seine Shattered Sea Trilogie zu einem Abschluss bringen. Und der erste Band davon erschien 2014.

    GRRM tut sich auch selbst keinen Gefallen mit den langen Wartezeiten. Die Erwartungen schrauben sich seitens der Fans immer mehr und mehr hoch, so dass er am Ende eigentlich nur noch enttäuschen kann. Ein ähnliches Problem sehe ich bei Patrick Rothfuss und seiner Trilogie. Das dauert ja auch ewig und der dritte Band soll auch nicht mehr in diesem Jahr erscheinen.

    1. Ich stimme zu. Es gibt einige Autoren, die wesentlich zügiger arbeiten, aber GRRM kann es sich anscheinend leisten, denn der hype um die Bücher hält an und viele Menschen sind schon durch die HBO-Serie und den ganzen Kram außen herum zufrieden gestellt. Er braucht sich nicht beeilen und den Fans bleibt gar nichts anderes übrig, als zu warten.
      Wenn ich aber als Autor so ein Baby in die Welt setze, dann bin ich es den Fans der Reihe auch schuldig, sie in einer zumutbaren Zeit weiterzuführen. GRRM ist das hingegen egal. Er betont immer, dass er sich nicht reinreden lässt und es eben dauert. Meiner Meinung nach ist das alles Kalkulation, um möglichst viel Geld aus der Sache zu ziehen. Wäre die Reihe nächstes Jahr abgeschlossen, dann würde die Medienpräsenz ziemlich stark nachlassen, und das ist wiederum schlecht für’s Geschäft.

  2. So traurig das ganze Thema ist, niemand schreibt diese Beiträge so herrlich, wie du! Dass mich mal jemand mit einem Post zum Lachen bringen würde, der „Finale 2022“ beinhaltet, hätte ich auch nichr gedacht *g* Schön auch deine Wortwahl der gemelkten Fantasy-Kuh xD xD

    Es ist ja schön und gut, dass Herr Martin sich viieeel Mühe gibt die hoooch komplexe Geschichte zu schreiben. Aber Tatsache ist auch, dass ein oder zwei Huldigungs-Reisen weniger dem Schreibdluss sicher auch nicht schaden würden. Hofft er selbst, dass die Reihe ihn überlebt und er nicht in die Verlegenheit kommt, die 10.000 Handlungsstränge zusammenführen zu müssen? Wir werden es erfahren- oder auch nicht…

    Zwei Bücher fehlen mir noch. Wenn ich die nach deiner Logik aufteile, dann darf ich 2015 ein Buch lesen und 2016 dann Band 10 in der Hoffnung, dass spätestens 2017 (Verschiebungen einkalkuliert) das Warten ein Ende hat.

    1. Ja, ich gebe dir recht, Kermit, wenn du sagst, dass GRRM auf zu vielen Hochzeiten tanzt. Die goldene Fantasykuh ist ein ziemlich treffendes Bild, wenn man sieht, was inzwischen alles an Merchandiseartikeln für GoT hergestellt wird. Dann sind da noch die Filme, diverse Karten und Brettspiele, Graphic Novels, Spielfiguren, Schwerter zum an-die-Wand-hängen, u.v.m.
      George Martin hat tausende Projekte nebenbei laufen, die ihn alle in Anspruch nehmen und dann schreibt er ja auch noch andere Bücher zwischenrein. Klar, es ist seine Sache, aber ich fühle mich als Fan inzwischen schon leicht vera*****, wenn ich 4-5 Jahre auf eine Fortsetzung warten muss. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: