27. Februar 2020

Gibt es ein Genre, das du gar nicht (gern) liest?

Hallo zusammen. Endlich sind in Bayern wieder Ferien und das bedeutet genug Zeit zum Lesen und ein wenig entspannen. Eigentlich sind es ja für uns Lehrer keine Ferien, sondern nur „unterrichtsfreie Zeit“. Manche Kollegen haben stapelweise Schulaufgaben zur Korrektur liegen und die korrigieren sich leider auch nicht von selbst. Antonias Montagsfrage dreht sich in dieser Woche um Genres, die man nicht so gerne mag. Naja, eigentlich lese ich ja fast jedes Genre, aber an manches kann ich dann doch nicht hin. Heimat- und Liebesromane sind in meinen Augen eher etwas für Frauen und nicht so mein Fall. Besonders schlimm finde ich zudem alle Bücher, die unter dem Begriff „Romantasy“ zusammengefasst werden, also eine Mischung von Fantasy- und Liebesromanen. Das sind ganz oft Reihen, in denen Vampire, Gestaltenwandler und ähnliche übernatürliche Wesen ihr Unwesen treiben. Das wäre an und für sich gar nicht das Problem, wenn sie ihr Unwesen artgerecht treiben würden, denn auch für guten Horror kann ich mich begeistern. Wenn Vampire aber, wie einst ein Bekannter von mir sagte (Zitat) „lieber Kerzen statt Dörfer anzünden“, dann bin ich raus. Romantische Blutsauger sind so gar nicht mein Fall. Deshalb brauche ich auch keine Autorinnen und Autoren wie J.D. Ward, Nalini Singh und wie sie alle heißen. Ganz schrecklich und wenig ansprechend finde ich auch die Cover. Meist sind das irgendwelche (halb)nackte Männer, von denen der Kopf in der Regeln nicht mehr aufs Cover passt. Ein schreckliches Design, aber irgendwie scheint es genug Leute zu geben, die sowas lesen, somd würden die Autoren nicht so viele davon pro Jahr veröffentlichen.

Was ist eure Meinung? Gibt es Genres, die ihr nicht so gerne lest und welche sind das? Ich freue mich auf eure Antworten.

Jay

4 Gedanken zu “Gibt es ein Genre, das du gar nicht (gern) liest?

  1. Hallo Jay,

    ich finde es tatsächlich schade, wie sehr die Urban Fantasy durch die sog. „Romantasy“ in Verruf gekommen ist. Vampire sind nicht gleich Vampire, Werwölfe nicht gleich Werwölfe. Für mich sind das zwei völlig verschiedene Genres, die unterschiedlichen Regeln folgen. Schade, dass das nicht alle so sehen.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    1. Hallo Elli,

      ja, auch für mich sind es verschiedene Genres, nur leider fällt es immer schwerer beides zu unterscheiden. Manche Romantasy-Autorinnen schreiben im Jahr 2-3 Bücher in ihrer Reihe und irgendwie nervt es, immer wieder die gleichen Cover zu sehen.
      Wenn man im Bücherforum Buechertreff.de auf die Bestenliste für Fantasy geht, findet man zu fast 70 % Romantasy. Für begeisterte Fantasyleser taugt die Liste überhaupt nicht mehr. Früher konnte man darin öfter noch gute Fantasyempfehlungen finden. Heute kann man sie vergessen. Romantasy ist für mich eine Untergruppe des Fantasygenres, die in den Regalen in meinen Augen zu viel Platz einnimmt, aber irgendjemand wird es wohl lesen.

      Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: