Nachgefragt – ein Blick hinter meine Blogkulissen!

jay_luftpolsterbettIn Buchfresserchens Blog bin ich letzthin, bei der Suche nach der aktuellen Montagsfrage für diese Woche, auf einen netten Beitrag gestoßen, den ich gerne auch hier veröffentlichen möchte. Die Frage nach dem Blick hinter die Kulissen des Blogs stammt ursprünglich von Tobi, der sie in seinem Blog stellt. Vielen Dank für die gute Idee.
Hier nun ein Einblick in die Art und Weise wie ich hier blogge. :)

Wie entscheidest du, ob du über ein Buch bloggst oder nicht?

Eigentlich verfasse ich fast über jedes gelesene Buch auch eine Rezension und schreibe meine Meinung, bei Rezensionsexemplaren sowieso. Es gibt jedoch hin und wieder auch Bücher, über die ich nicht schreibe, weil mir entweder dazu die passenden Worte fehlen oder ich einfach im Vorfeld schon beschlossen habe, dass ich das nicht möchte. Ist aber selten.

Woher nimmst du deine Inspiration für neue Beiträge?

Manchmal kommen mir spontane Idee, aber sehr oft lasse ich mich von anderen Blogs inspirieren oder ich nehme aktuelle Anlässe und Events her, über die ich dann schreibe.

Was willst du mit deinem Blog erreichen?

Ursprünglich war meine Intention das Blog vor allem für mich selbst zu machen, weil es mir helfen sollte Bücher und deren Inhalte kritischer zu betrachten, und natürlich, weil ich gerne über Bücher schreibe. Inzwischen freut es mich aber, dass ich so viele Leser habe und schreibe natürlich auch bzw. vor allem für sie, um sie über Bücher zu informieren. Das Feedback meiner Leser ist mir ebenfalls sehr wichtig.

Wie viel Zeit nimmst du dir für das Verfassen eines neuen Beitrags?

Grundsätzlich nehme ich mir sehr viel Zeit. Eine umfassende Rezi dauert bei mir schon mal 1-2 Stunden für den ersten Entwurf, dann liegt sie oft wenigstens einen Tag und dann wird nochmal überarbeitet und ggf. umformuliert. Manche Beiträge schreibe ich aber auch schneller und veröffentliche sie sofort. Wie gesagt, bei Rezis dauert es oft ein ganzes Stück länger.

Wie oft erscheint in deinem Blog ein Beitrag? Bloggst du regelmäßig und hast feste Tage bzw. Abstände in denen Beiträge erscheinen?

Ich versuche wenigstens im Abstand von zwei Tagen einen neuen Beitrag zu veröffentlichen. Meist klappt das auch. Manchmal, bei dickeren Büchern, kann es auch schon mal passieren, dass ich länger nichts veröffentliche, v. a. wenn ich keinen Ersatzbeitrag parat habe, den ich statt einer Rezi als zeitlichen Lückenfüller bringen kann.

Hast du einen festen Tag, an dem du Blogbeiträge schreibst und dich um deinen Blog kümmerst?

Eigentlich nicht. Ich mache das, wie ich gerade Lust habe und will mich da auch nicht zu sehr festlegen. Ich versuche aber schon regelmäßig am Blog zu arbeiten.

Hast du mehrere Beiträge fertig verfasst als Entwurf, oder veröffentlichst du jeden Beitrag sofort?

Im Idealfall habe ich immer 2-3 Beiträge als Entwurf in der Hinterhand, die ich bringen kann, wenn es mit einer ausführlichen Buchrezension mal wieder länger dauert. Längere Beiträge liegen aber erst einmal wenigstens einen Tag als Entwurf auf der Festplatte bevor sie überarbeitet und veröffentlicht werden.

Hast du Hilfsmittel, wie einen Planer, eine App oder irgendein Gadget?

Nein. Ich nutze nur gerne MS Word für die Rechtschreibprüfung der Beiträge bevor sie online gehen.

Schreibst du deine Beiträge direkt in WordPress bzw. der Blogsoftware, oder zuerst auf Papier oder in anderer Software?

Ich schreibe direkt in WordPress. Bevor sie online gehen kopiere ich sie jedoch in ein Word-Dokument zur Fehlersuche. Das finde ich wichtig, da man beim Korrekturlesen oft was übersieht.

Schreibst du die Beiträge auf einmal oder in mehreren Schritten?

Teils, teils. Es kommt auch immer auf den Inhalt an. Über manche Bücher kann ich ad hoc so viel schreiben, dass ich den Beitrag in einem Zug runter schreibe. Bei anderen brauche ich länger, um die richtigen Worte zu finden. Dann mache ich auch mal eine Pause und schreibe später oder am nächsten Tag weiter bzw. überarbeite das Geschriebene. Bilder müssen ja auch noch gesucht/erstellt und eingefügt werden. Manchmal mache ich das auch schon während ich das Buch lese.

Hast du schon einmal einen Beitrag komplett verworfen, weil du mit der Qualität nicht zufrieden warst?

Ziemlich selten. Manchmal habe ich eine gute Idee für einen Beitrag, nur um dann festzustellen, dass ich zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis beim Schreiben komme. Dann kann es sein, dass ich die Idee komplett wieder verwerfe oder den Beitrag als Entwurf erstmal liegen lasse. Oft schreibe ich ganze Passagen bei der Überarbeitung nochmal neu, weil mir der Stil nicht so ganz gefällt. Da unterscheide ich mich wohl nicht zu sehr von den Buchautoren. :)

Wo schreibst du deine Beiträge (z.B. immer auf dem iPad Pro in der Badewanne)? Gibt es ein Bild von deinem „Blogarbeitsplatz“?

Ich schreibe an meinem Schreibtisch. Manchmal auch auf dem Laptop im Bett, vor allem wenn es Wochenende ist, das Wetter schlecht und ich einfach keine Lust habe aufzustehen.
Was wollt ihr aber mit einem Bild von meinem Bett? :-D

Bloggst du alleine oder mit anderen zusammen?

Ich bin alleiniger Herr meines Blogs.

Machst du für deine Beiträge eigene Fotos? Wenn ja, welche Rolle spielen sie für dich und wie bereitest du sie auf? Wie viel Zeit investierst du für deine Fotos?

Ja, sehr häufig. Zum einen finde ich eigene Bilder schöner und für das Blog persönlicher. Zum anderen schreibe ich auch hin und wieder über (seltenere) Sonderausgaben von Büchern und da gibt es nicht immer brauchbares Bildmaterial im Netz. Also mache ich die Bilder selbst, um meinen Lesern einen möglichst guten Eindruck von dem Buch zu verschaffen. Bilder sind sehr wichtig, damit meine eher ausführlichen Rezensionen nicht zur „Bleiwüste“ werden.
Fotos machen geht relativ schnell. Zeitintensiver ist dann die Nachbearbeitung am Rechner, bis alles so passt, wie ich es haben möchte. Die Lichtverhältnisse müssen natürlich stimmen und von 20 Fotos nehme ich dann vielleicht zwei.

Besprichst du auch Rezensionsexemplare und wie gehst du damit um?

Ich frage öfter bei Verlagen nach Rezensionsexemplaren nach, die ich dann natürlich auch bespreche. Gar nicht mag ich es, wenn mir Verlage unaufgefordert Bücher zuschicken. Da fühle ich mich dann auch nicht verpflichtet sie zu lesen oder gar zu rezensieren. Grundsätzlich kann beim Fazit zu einem Buch alles „drin“ sein, auch mal eine schlechte Bewertung.

Wie wichtig sind für dich Social Media Kanäle und wie viel Zeit und Aufwand verbringst du, sie zu pflegen?

Social Media Kanäle sind wichtig, da ich darüber potentielle Leser auf mein Blog aufmerksam machen kann. Man kann natürlich recht viel Aufwand betreiben sie zu pflegen. Gerade bei Facebook gibt es eine ganze Reihe Gruppen, in denen man neue Beiträge ganz gut verlinken kann. Es ist halt auch immer eine Zeitfrage, wie intensiv man das betreiben möchte. Ich versuche da ein Mittelmaß zu finden und lieber mehr zu lesen und zu rezensieren.

Wie viel Zeit investierst du in technische Anpassungen und Pflege deines Blogs?

Je nach Bedarf. Wenn mir Möglichkeiten zur Verbesserung auffallen, dann versuche ich da auch möglichst schnell eine Lösung zu finden. Wichtig ist, dass der Blog vor allem mir gefällt und ich mich dabei auch kreativ verwirklichen kann. Technische Anpassungen müssen natürlich auch hin und wieder erfolgen

Was recherchierst du, bevor du ein Buch rezensierst?

Mir ist wichtig zum rezensierten Buch auch einige Hintergrundinformationen zu geben, zum Beispiel ein paar Sätze zum Autor/zur Autorin zu sagen und wie das Buch einzuordnen ist (Debütroman, Fortsetzung,…). Damit ist oft auch etwas Recherchearbeit verbunden, vor allem wenn es um Informationen geht, die nicht an jeder Ecke im Netz verfügbar sind. Ich will ja meinen Lesern auch ein bisschen Mehrwert bieten, wenn sie schon zu mir kommen.

Machst du auch einmal eine längere Pause vom Bloggen?

Ich blogge jetzt seit über zwei Jahren ohne nennenswerte große Pause. Wenn ich jedoch mal im Urlaub bin, dann kann es schon sein, dass mal zwei bis drei Wochen auf „Bücher wie Sterne“ nichts passiert. Allerdings kündige ich das dann vorher an, damit meine Leser wissen, dass ich bald wieder da bin. Man darf auch nicht vergessen, dass es ein Hobby ist. Man sollte sich daher nicht allzu sehr selbst unter Druck setzen. :)

Beeinflussen dich andere Blogger oder Verlage über Themen oder Bücher zu schreiben? Wie groß ist dieser Einfluss?

Nein, kann ich nicht sagen. Ich blogge über das, was mir zusagt. Wenn ich ein Thema interessant finde, dann schreibe ich darüber, ansonsten nicht. Ich versuche auch nicht auf jeden Hype aufzuspringen, der gerade im Netz kursiert. Wenn es ein Verlag aber schafft mich für ein Buch zu gewinnen, dann bin ich voll dabei.

Wie entscheidend ist für die die Aktualität eines Buches? Schreibst du lieber über aktuelle Bücher oder ist der Erscheinungszeitpunkt egal?

Ich versuche hier zu mischen. Lange erwartete Bücher versuche ich recht zeitnah zu lesen und zu rezensieren. Dann wiederum lasse ich mir für andere auch mal ein paar Monate Zeit, je nach Interesse. Natürlich kommen bei mir auch recht alte Bücher/Klassiker zum Zuge.

Das war’s soweit mit dem kurzen Blick hinter die Kulissen meines Blogs. Wie ist das bei euch? Wenn ihr bloggt, bloggt ihr ähnlich oder ist das bei euch ganz anders? Wenn ihr weitere Fragen habt, dann dürft ihr die mir natürlich auch gerne stellen. :tee:

Viele Grüße

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'