4. April 2020

Sternsucher

Diese Bücher sind nur sehr schwer zu bekommen, dennoch hätte ich sie gerne im Regal stehen. Es handelt sich um Erstausgaben, limitierte und/oder signierte Ausgaben, die in der Regel nur zu hohen Preisen käuflich zu erwerben sind (wenn überhaupt). Angebote diese Bücher betreffend nehme ich gerne entgegen.

The Great Bazaar and Other Stories Subterranean Press (2010)

Titel: The Great Bazaar and other Stories
Autor: Peter V. Brett
Verlag: Subterranean Press (31. Januar 2010)
Ausgaben:
(a) Auf weltweit 200 Stück limitierte und signierte Erstausgabe
(b) Auf weltweit 750 limitierte Erstausgabe
Besonderheit: Keine Neuauflagen dieses Buches, d. h. ingesamt nur 950 Exemplare weltweit erhältlich.

 Inzwischen erworben!

Joe Abercrombie: Half a King Proof Copy Harper Voyager (2014)

Titel: Half a King – „a king must win. the rest is dust.“
Autor: Joe Abercrombie
Verlag: Harper Voyager
Ausgaben:
Hierbei handelt es sich um ein sog. „Proof Copy“, eine unkorrigierte Vorabversion des Buches für Rezensenten, Buchmagazine und Zeitungen zur Rezension.
Besonderheit: Das Buch wurde in nur geringer Stückzahl einige Wochen vor dem Erscheinungstermin der finalen Version verschickt und ist daher entsprechend selten und schwierig zu bekommen.

Joe Abercrombie: The Blade Itself Subterranean Press (2010)

Titel: The Blade Itself
Autor: Joe Abercrombie
Verlag: Subterranean Press (31. März 2010)
Ausgaben:
(a) Auf weltweit 500 Stück limitierte, nummerierte und signierte Ausgabe
(b) Auf weltweit 26 Stück limitierte, nummerierte und signierte, ledergebundene Ausgabe im Schuber
Besonderheit: Illustriert

Before They Are Hanged Subterranean Press (2011)

Titel: Before They Are Hanged
Autor: Joe Abercrombie
Verlag: Subterranean Press (2011)
Ausgaben:
(a) Auf weltweit 500 Stück limitierte, nummerierte und signierte Ausgabe
(b) Auf weltweit 26 Stück limitierte, nummerierte und signierte, ledergebundene Ausgabe im Schuber
Besonderheit: Illustriert

Inzwischen erworben!

Unfettered Anthology Grim Oak Press (2012)

Titel: Unfettered Anthology
Autor: 23 bekannte Fantasy-Autoren
Verlag: Grim Oak Press (2012/13)
Ausgaben:
(a) Auf weltweit 500 Stück limitierte, nummerierte und von allen 23 Autoren (!) signierte Ausgabe
(b) Auf weltweit 5.000 Stück limitierte Ausgabe, unsigniert.
Besonderheit: Es handelt sich um eine Kollektion von Fantasy-Kurzgeschichten. Alle vertretenen Autoren haben ihre Geschichte auf dem Titelblatt signiert. Die 500 signierten Exemplare waren in weniger als 24 Stunden vergriffen. Die unsignierte Ausgabe befindet sich in meinem Besitz.

Krabat_HC

Titel: Krabat
Autor: Otfried Preußler
Verlag: Arena (1976), Thienemann (1980)
Ausgaben: Idealerweise eine signierte Erstausgabe (Arena 1976)
Besonderheit: Zu Schade, dass Otfried Preußler bereits tot ist. Seine Bücher zählen zu den besten der deutschen Kinder- und Jugendliteratur. Ein von ihm signiertes Buch wäre wohl ein Glanzstück für jede Sammlung.

Inzwischen erworben!

brudloe

Titel: Die Brüder Löwenherz
Autor: Astrid Lindgren
Verlag: Oetinger (1974)
Ausgaben: Idealerweise eine signierte Erstausgabe (Oetinger 1974)
Besonderheit: Nachdem ich bereits Ronja Räubertochter als signierte Erstausgabe besitze, wäre dieser Klassiker von Astrid Lindgren eine weitere Bereicherung meiner Sammlung. Leider ist er nur sehr schwer (wenn überhaupt) zu bekommen.

Child_thief_Cover

Titel: The Child Thief
Autor: Gerald BROM
Verlag: Harper Voyager (2009)
Ausgaben: Signierte Erstausgabe
Besonderheit: Broms Bücher sind genial und The Child Thief gehört definitiv zu den besten. Eine Neuerzählung des bekannten Märchens Peter Pan, die man zur Dark Fantasy zählen kann. Das Buch enthält viele tolle Illustrationen von Brom selbst. Leider sind signierte Ausgaben recht rar.

10 Gedanken zu “Sternsucher

  1. Ich mag Joe Abercrombie auch sehr, wahrscheinlich wegen seines grasenden Humors. Andererseits bin ich absolut kein Sammler, der wenige Platz in meiner Wohnung gibt mir nicht die Möglichkeit dazu.

    1. Ich sammle zwar signierte Ausgaben, aber es hält sich in Genzen. Alle paar Monate komtm mal ein Buch hinzu. Abercrombie habe ich komplett auf Englisch gelesen und noch ein paar andere. Er hat tatsächlich einen guten Humor, der mich immer wieder zum Lachen bringt. Wenn man ihn persönlich kennt, dann weiß man, dass es einfach so seine Art ist. Den Humor in seinen Büchern legt er auch im wirklichen Leben an den Tag. Wer die Möglichkeit hat, ihn mal live zu sehen, sollte das unbedingt nicht verpassen.

      Jay

      1. Ich lese lieber auf Französisch meine Muttersprache. Ich beherrsche genug Englisch, um eine handlung zu verstehen, aber Humor und Nuancen können etwas zu delikat sein, um sie gut zu verstehen.
        Ihre Website ist sehr interessant, da finde ich viele Ideen zum Lesen.

  2. Hallo, als Anregung noch folgende autoren: richard schwartz (das auge von askir), jennifer benkau (dark canopy und dark destiny), guy gavriel kay (fionavar und die reise nach sarantium (für mich das beste, ich hab es bis jetzt 8mal gelesen)) und dorothy dunnett (die niccolo serie, leider sind die letzten 2 bände nur auf englisch und das ist nach 40 jahren nicht mehr sehr gut)

    1. Nein, Mareike. 🙂
      Es sind heinfach nur tolle und seltene Bücher. Die Romane von Joe Abercrombie haben als „Klingenromane“ sicherlich inzwischen ihren Platz im Genre gefunden. Wer Fantasy liest, dem lege ich sie wirklich nahe.
      „The Great Bazaar and other stories“ ist ein Buch hinter dem ich als Peter V. Brett Fan schon seit Jahren her bin und die „Unfettered Anthology“ mit allen 23 Signaturen ist von meinem Bücherregal wohl so weit entfernt, wie die Sterne am Himmel. 🙁

      Aber man darf ja noch träumen.

  3. Oh ja, für die Abercrombies würde ich auch töten. Bildlich gesprochen, versteht sich *hust*Vor allem „The Blade Itself“ ist ein Kunstwerk! Jemand zu sein, neben dem nur noch 25 Andere auf den sieben Bücherweltmeeren das gleiche Buch besitzen… Hach *seufz* Wenn ich groß bin, will ich auch mal reich sein 😉

    1. Ja, allein schon die 500er Ausgabe von The Blade Itself ist inzwischen nur schwer zu bekommen.
      Subterranean Press veröffentlicht eine illustrierte Ausgabe von Red Country im Sommer. Da gibt es auch wieder eine Schuber-Ausgabe von 26 Stück. der Preis liegt inkl. Versand bei etwa 310 Dollar. Zweifellos ist so eine Ausgabe dann auch das Schmuckstück einer Abercrombie-Sammlung. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: