19. Juli 2024

Best Served Cold (Special Edition) von Joe Abercrombie

Best Served Cold (Special Edition) von Joe Abercrombie, Hardcover mit bedrucktem Buchschnitt, Gollancz/The Broken Binding, 2023.

Es ist schon eine Weile he, dass Joe Abercrombie seinen Fantasyroman Best Served Cold veröffentlichte. Es ist der erste Roman der First-Law-World und erschien am 1. Juni 2009 in England bei Gollancz. Am 5. Oktober folgte die deutsche Übersetzung bei Heyne unter dem Titel Racheklingen. Seither hat Joe Abercrombie einige weitere Bücher in der Reihe „Klingenwelt“ veröffentlicht, die allesamt Bestseller wurden. Sein Name steht für feinste Dark Fantasy mit Tiefgang und subtilen Humor und seine Werke sind bei Fans und Kritikern des Genres gleichermaßen beliebt. Abercrombie ist schon längst zu einem bekannten Namen in der Fantasy-Szene geworden.

Der englische Buchhändler The Broken Binding hat es sich zum Ziel gemacht, immer wieder Bestseller bekannter Autorinnen und Autoren für Liebhaber und Sammler zu verlegen. Natürlich sollen die Bücher sich von der breiten Masse abheben und das Auge eines jeden Sammlers erfreuen. Im Rahmen eines Abo-Modells erscheint also monatlich ein Fantasy-, Horror- oder Science-Fiction-Roman in limitierter Auflage. Für das Abo gibt es schon seit einiger Zeit eine längere Warteliste, da die Zahl der Abonnenten durch die Limitierung der Buchauflagen eben begrenzt ist. Es ist mir nach einiger Wartezeit gelungen in die Reihe der Abonnenten aufgenommen zu werden und habe jetzt das erste Buch erhalten. Gerne will ich Euch diese limitierte Ausgabe von Abercrombies Best Served Cold hier vorstellen, weil sie einfach wunderschön geworden ist, wie ich finde.

Was mir am Buchhändler The Broken Binding so gut gefällt ist, dass sie ihre tollen Bücher wirklich zelebrieren. Es kommt da mit dem Postboten nicht einfach nur ein Pappkarton ins Haus, mit einem lieblos in Luftpolsterfolie eingewickeltem Buch. der Buchhändler lässt seine Bücher wie Geschenke verpacken, mit einer Schleife und einem passenden Lesezeichen als Beigabe. da macht bereits das Auspacken richtig Spaß. Es ist ein bisschen wie Weihnachten. Selbstverständlich sind auch diese Geschenke sicher verpackt, damit sie den Transport unbeschadet überstehen, aber man merkt hier schon die Liebe, die der Buchhändler in seine Bücher steckt – sehr zur Freude der Käuferinnen und Käufer.

Best Served Cold.
The Broken Binding verpackt seine Buchsendungen als Geschenke

Zu oft habe ich schon beschädigte Bücher geschickt bekommen, lieblos verpackt, sodass es einem fast das Herz bricht. Wenn ich schon mehr Geld bezahle, dann erwarte ich auch eine ordentliche Ware ohne gestauchte Kanten und Ecken und ohne zerrissene und geknickte Umschläge. The Broken Binding weiß, was Buchliebhaber wollen beherrscht sein Geschäft.

Best Served Cold (limitiert) – was den Buchliebhaber erwartet

Best Served Cold (Special Edition) von Joe Abercrombie, Hardcover mit bedrucktem Buchschnitt, Gollancz/The Broken Binding, 2023.

Doch wie unterscheidet sich nun diese neue Ausgabe (2023) von der ursprünglichen Hardcover-Ausgabe aus dem Jahr 2009? Der Schutzumschlag kann es zunächst einmal nicht sein, denn der ist gleich geblieben. Was jedoch auffällt (und das ist ein echter Hingucker) ist der ringsherum farbig bedruckte Buchschnitt, der im Design auf den Schutzumschlag abgestimmt wurde.

Allein an diesem Detail kann man sich kaum sattsehen und es sieht im Original noch wesentlich besser aus, als auf dem Bild. Ansonsten ist die Qualität der Materialien, wie auch bei der Buchhandelsausgabe. The Broken Binding spendiert den Käufern des Buches zudem noch ein passendes Lesezeichen, wie im Bild zu sehen ist.

Unter dem Schutzumschlag verbirgt sich noch eine weitere Neuerung. Die schwarzen Buchdeckel sind goldfarbig bedruckt. Auf der Vordersete windet sich eine goldene Schlange um ein goldenes Schwert. Auf dem Buchrücken findet man nicht den Buchtitel, sondern den Ausspruch „Mercy and cowardice are the same“ (Gnade und Feigheit sind dasselbe).

Das Buch unterscheidet sich auch ohne Schutzumschlag von der üblichen Handelsversion. Best Served Cold.

Er passt gut zum Buchtitel Best Served Cold der auf ein Zitat des französischen Autors Eugène Sue in seinem Roman „Memoirs of Matilda“ zurückgeht: „Revenge is a dish best served cold“ (Rache ist ein Gericht, das man am besten kalt serviert), das heißt wenn man schon für etwas Rache nimmt, dann sollte man es nicht überstürzen, sondern sich für die Planung genug Zeit nehmen. Umso befriedigender wird sie sein und umso mehr kann man sie genießen. Vor diesem Hintergrund kann man sich ausmahlen, was man vom Buch inhaltlich erwarten kann.

Best Served Cold mit Signatur

Leider gibt es sonst keine großen Unterschiede zur regulären Hardcover-Version des Buches. Die Ausgabe ist auf insgesamt 1.500 Exemplare limitiert und hat natürlich auch eine entsprechende Titelseite mit Nummer und einer Signatur von Joe Abercrombie. Für Fans des Autors ist diese Special Edition aber sicherlich eine tolle Alternative zur Ausgabe von 2009. The Broken Binding hat sich wirklich viel Mühe gegeben, seinen Kunden ein außergewöhnliche Ausgabe zukommen zu lassen. Die Preise dürften ein ganzes Stück über dem Kaufpreis liegen, sobald das Buch endgültig vergriffen ist. Wer sich für diese Edition interessiert, sollte bei The Broken Binding nachfragen oder ab sofort bei Ebay die Augen offen halten.

Wie gefällt Euch diese Ausgabe? Freue mich über Eure Kommentare zum Buch.

Jay

2 Gedanken zu “Best Served Cold (Special Edition) von Joe Abercrombie

  1. Hallo Jay,

    bei „The Broken Binding“ gibt es eine Ausgabe (signiert) für 9,99 Pfund, das wird doch nicht Dein Exemplar sein, oder?

    Viele Grüße

    Wolfram

    1. Hallo Wolfram,
      Nein, das ist nicht meine Ausgabe. Für 9,99 Pfund ist es eine Paperback-Ausgabe mit Bookplate, also im Prinzip mit einem signierten Aufkleber, den man faktisch in jedes beliebige Abercrombie Buch vorne reinkleben kann. Ich halte von solchen Bookplates nicht allzu viel. Am liebsten sind mir Signaturen direkt ins Buch und am besten in eine Erstausgabe oder limitierte Ausgabe. Wenn da noch das Datum mit dabei steht (dated) und ein Zitat aus dem Buch (lined), ist es für den Sammler optimal.

      Viele Grüße
      Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d