22. Juni 2024

Waldgrab von Erik Axl Sund

Waldgrab von Erik Axl Sund, Goldmann Verlag, 2023

In Stockholm wird ein verwahrlostes Mädchen aufgegriffen. Niemand weiß, wer sie ist und woher sie kommt, sie ist völlig verstört und spricht kein Wort. Zur gleichen Zeit erschüttern zwei grausame Morde die Stadt. Eine rätselhafte Spur führt die Kommissare Jeanette Kihlberg und Jimmy Schwarz zu dem Mädchen und zu einem Buch, das in Schweden gerade in aller Munde ist: Es erzählt die tragische Geschichte einer jungen Frau, die vor über hundert Jahren in den einsamen Wäldern Nordschwedens ein hartes Dasein fristete. Noch ahnen Kihlberg und Schwarz nicht, wie finster die Abgründe sind, die sich bald vor ihnen öffnen … (Quelle: Goldmann Verlag, Waldgrab)

Titel: Waldgrab (Vit Melankoli) Autor: Erik Axl Sund (Pseudonym) Verlag: Goldmann Seitenzahl: 496 Genre: Psychothriller Alter: 16+ Erste Aufl.: 18. Januar 2023 Reihe: Kronoberg, #3 Ausgaben: Taschenbuch, E-Book, Hörbuch ISBN: 978-3442483358 (TB) Vorgängerband: Puppentod (Kronoberg, #2) Folgeband:Sonstiges:

Infos zu den Autoren von Waldgrab

Das schwedische Autorenduo Jerker Eriksson und Håkan Axlander Sundquist schrieben gemeinsam die preisgekrönte Victoria-Bergman-Trilogie. Unter dem Pseudonym Erik Axl Sund schufen Thriller, die aufgrund ihrer Härte schon seit ihrem Erscheinen im Juli 2014 die Gemüter erregt.
Vom Beruf ist Håkan eigentlich Künstler, genauer gesagt Musiker und Tontechniker. Sein Freund Jerker kommt als Bibliothekar im Gefängnis den bösen Buben ziemlich nahe und er hat zudem eine Elektropunkband mit dem Namen “iloveyoubaby!”, die Håkan produziert. Waldgrab ist der sechste Roman von Erik Axl Sund und der Abschluss der Kronoberg-Reihe. Der schwedische Originaltitel lautet Vit Melankoli (Weiße Melancholie).

Meine Meinung zu Waldgrab von Erik Axl Sund

Nachdem die beiden ersten Bände der Kronoberg-Reihe, Scherbenseele und Puppentod, mich wahrlich nicht mitreißen konnten, war dieser dritte Teil etwas besser und nicht ganz so quälend spannungsbefreit, wie die Vorgänger. Hier meine Eindrücke vom Buch.

Geschichte auf mehreren Ebenen

Wie man es von Erik Axl Sund gewohnt ist, gibt es für die Geschichte mehrere Handlungsstränge die letztendlich zu einen großen Showdown zusammenlaufen. Die Wechsel sind gut geglückt und bringen die Handlung relativ zügig voran. Ein zentraler Faden sind die Tagebucheinträge eines Mädchens, das mit ihrer Familie Mitte des 19. Jahrhunderts in den tiefen Wäldern Schwedens ein hartes Leben führte und so einiges erlebt.

Waldgrab (schwedische Ausgabe) von Erik Axl Sund

Interessant sind diese Abschnitte von Waldgrab deshalb, weil man lange nicht weiß, wie eigentlich das Tagebuch und die Einträge mit der Gegenwart verknüpft sind. Schon früh wurde mir klar, dass es da eine wichtige Verbindung geben muss. Mir hat gut gefallen, wie Erik Axl Sund die Geschehnisse der Vergangenheit schließlich mit dem aktuellen Geschehen verknüpften und dabei so manche Überraschung für ihre Leserinnen und Leser bereithalten.

Interessante Story vor schwedischer Kulisse

Große Teile der Handlung spielen in Schwedens Hauptstadt Stockholm und in den umliegenden Ortschaften, sowie in Schwedens tiefen Wäldern, fernab von größeren Siedlungen. Mir hat sehr gut gefallen, dass das Autorenduo Erik Axl Sund einige Teile des Thrillers in die schwedischen Wälder verlagerten. Es gelingt ihnen gut die Verhältnisse zu beschreiben. Insbesondere die Erlebnisse von Stina, die mit ihrem kleinen Bruder Vida, ihren Eltern und einer weiteren Familie in einem Weiler in den dunklen Wäldern lebt, konnten mich fesseln. Nicht nur die düstere Umgebung, auch die strengen Regeln der Eltern sorgen für eine beklemmende Stimmung, wie sie auch auf dem gelungenen Cover des Buches gezeigt wird. So gesehen hatte Waldgrab für mich weitaus mehr Atmosphäre, als die Vorgängerbände.

Ein weiterer interessanter Handlungsstrang ist der mit dem verwahrlosten Mädchen, das die Polizei in Stockholm aufgreift. Sie ist stumm und niemand weiß, wo sie herkommt. Sie wird eine wichtige Rolle in der Handlung spielen und manche Spekulationen der Leserinnen und Leser befeuern.

Die Protagonisten: austauschbar

Leider ist es mir abermals nicht gelungen zu den Protagonisten, den Ermittlern, einen Draht zu finden. Ich kann hier nur wiederholen, dass sie mir eigentlich völlig egal waren. Wären die Kommissare Kihlberg und Schwarz gestorben, es hätte mich wenig berührt. Das ist auch mein Hauptkritikpunkt an den Büchern von Erik Axl Sund. Obwohl die Hauptpersonen eigentlich ganz gut ausgearbeitet sind, konnten sie in mir kaum (Un-)Sympathie wecken. Die beiden Autoren schafften es einfach nicht, mich für ihre Charaktere zu begeistern. Dadurch ging für mich ein nicht unwesentlicher Teil der Motivation verloren, das Buch zügig zu vollenden.

Ich habe Waldgrab zwar bis zum Ende gelesen, aber nur weil ich das Ende der Geschichte wissen wollte. Aus diesem Grund ist der dritte Teil der Kronoberg-Reihe für mich, wie leider auch die meisten anderen Werke von Erik Axl Sund, eher Durchschnitt. Waldgrab ist ein Buch, das man lesen kann, aber nicht zwingend muss. Damit bleibe ich bei meiner persönlichen Meinung, die Bücher der beiden Autoren werden in den Medien überbewertet. Sex und Gewalt sind zwar nicht in dem Ausmaß zu finden, wie in Puppentod, allerdings zu Genüge. Auch hier lässt sich darüber streiten, ob explizite Beschreibungen wirklich notwendig sind. Wenigstens ufert es nicht allzu sehr aus.

Mein Fazit zu Waldgrab

3.5 von 5 Sternen „Gute Ideen, aber in wichtigen Punkten nicht überzeugend.“

Insgesamt ist Waldgrab ganz OK. Das Buch ist für mich kein Bestseller, aber zumindest etwas besser, wie die beiden Vorgänger. Mein größter Kritikpunkt sind die Protagonisten, die mich emotional abermals nicht vereinnahmen konnten. Wären sie alle gestorben, es hätte mich nicht berührt. Ansonsten ist Waldgrab von Erik Axl Sund ein solider Thriller, den man lesen kann, aber nicht zwingend gelesen haben muss. Atmosphärisch passt es und auch die Ideen und die Umsetzung sind gelungen. Ob ich jedoch weitere Bücher von Erik Axl Sund lesen werde, weiß ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d