8. Juli 2020

EREBOS 2 von Ursula Poznanski

Ursula Poznanski: EREBOS 2, limitierte Hardcoverausgabe, Loewe Verlag, 2019

Fast zehn Jahre sind vergangen, seitdem der Schüler Nick Dunmore zusammen mit Freunden dem intriganten Computerspiel EREBOS entkommen und die Rätsel um dessen gefährliche Ziele lösen konnte. Doch als Nick eines Tages auf seinem Smartphone erneut des vertraute Icon von EREBOS findet, scheint es, als hätte das Spiel ihn wieder gefunden. EREBOS hat sich entwickelt und ist stärker geworden, als es jemals war. Entgegen seinem Willen wird Nick abermals zur Figur in einem Spiel, dessen Folgen nicht einmal die unbekannten Konstrukteure von EREBOS beeinflussen können. Schon bald merkt Nick, dass er nicht der einzige ist, den EREBOS verpflichtet und erpresst. Manche seiner alten Freunde und viele junge Spieler und Erwachsene sind in seinen Bann geraten und arbeiten freiwillig und unfreiwillig für EREBOS‘ geheimnisvolle Ziele, die manche in große Gefahr bringen werden… (Erebos 2)

Titel: EREBOS 2 Reihe: Erebos #2 Autor: Ursula Poznanski Verlag: Loewe Seitenzahl: 509 Alter: 14+ Erste Aufl.: 14. August 2019 Ausgaben: Hardcover, E-Book, Hörbuch ISBN: 978-3743200494 Vorgängerband: Erebos

Über die Autorin von EREBOS 2

Ursula Poznanski, die Autorin von Erebos 2

Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medienjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen im deutschsprachigen Raum und schreibt zudem Thriller-Bestseller für Erwachsene. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien. (Quelle: Klappentext Elanus)

Meine Meinung zu EREBOS 2

Erebos 2 (Buchcover)

Als ich im April 2014 zum ersten Mal Erebos gelesen hatte, war ich schlichtweg begeistert, denn Ursula Poznanski hat es verstanden mich sofort zu fesseln, sodass ich das Buch quasi in einem Zug durchlesen musste. Es ging einfach nicht anders. Umso mehr freute ich mich, als die Autorin im Frühjahr 2019 eine Fortsetzung ankündigte. Das neue Erebos sollte mit der Zeit gehen und vor allem technische Fortschritte sollten Berücksichtigung finden. Inzwischen habe ich Erebos 2 gelesen und wage einen Vergleich der beiden Bücher. Die Fortsetzung ist gut und spannend geschrieben und man findet sich sehr schnell in die Geschichte ein. Leider fand ich die Charaktere bisweilen etwas oberflächlich, was jedoch zu verschmerzen war. Erebos 2 gelang es in meinen Augen jedoch nicht die düstere Atmosphäre des ersten Buches zu kopieren und Erebos zu toppen. Das lag sicherlich nicht an der Sprache von Ursula Poznanski, die einmal mehr ihr erzählerisches Können als Autorin unter Beweis stellte. Ich glaube, dass man als Leser einfach zu viel von den Mechanismen hinter dem Computerspiel Erebos wusste, als dass sich die spannende Atmosphäre erneut so entwickeln konnte, wie wenn man Erebos zum ersten Mal liest. Als Leser weiß man bereits, dass Erebos ein bestimmtes Ziel in der realen Welt verfolgt und dass es im Spiel bereits Hinweise auf und Verknüpfungen mit der realen Welt gibt. Gerade das machte jedoch das Flair von Erebos aus. Man wusste als Leser, dass manche Farben im Spiel etwas zu bedeuten hatten, aber nicht, worauf das Ganze hinauslief. Man tappte und tastete im Dunkeln herum, versuchte Erebos zu durchschauen und gruselte sich bisweilen (ich denke dabei zum Beispiel an diese bösen Schafe, an zombiehaft abhängige Schüler,…). Die ganze Atmosphäre war irgendwie bedrohlich, da vieles nicht durchschaubar war.

Das schöne Buchcover des ersten Teils der Erebos-Reihe (limitiert)
Ursula Poznanski: EREBOS
Hardcover (limitiert)
Loewe Verlag, 2019

An Erebos 2 fand ich nichts gruselig und sonderlich bedrohlich und irgendwie war es auch kein Tappen im Dunkeln mehr, dass mich als Leser fesseln konnte. Trotzdem habe ich das Buch in drei Zügen gelesen. Mit den Informationen über die Mechanismen in Erebos im Hinterkopf wird leider bereits recht viel von der Mystik des ersten Buches genommen, sodass Erebos 2 für mich nichts anderes ist, als ein Erebos (1) im neuen Gewand mit neuerer Technik, das leider nicht an den ersten Band heranreichen kann.
Was hingegen neu ist, ist die Story, die hinter den Aktionen des Computerspiels steht. Die fand ich durchaus recht gut durchdacht und überraschend. Als weiteren Pluspunkt will ich die beiden neuen Hardcover-Versionen von Erebos und Erebos 2 hervorheben, die im Design recht gut gelungen sind und auch im Regal einiges hermachen. Die Limitierten Ausgaben haben nicht nur eine goldfarbene Signatur der Autorin, sondern auch ein Lesebändchen und einen schwarzen Buchschnitt mit Titel (siehe oben). Das kann sich sehen lassen.

Mein Fazit

4 von 5 Sternen
„Gut schrieben, aber zum Teil vorhersehbar.“

Erebos 2 ist gut und spannend geschrieben, schafft es jedoch nicht an die Atmosphäre des Vorgangers heranzukommen. Ich empfehle unbedingt Erebos (1) zuerst zu lesen, da es in meinen Augen weitaus besser gelungen ist, als die Fortsetzung. Gut gelungen in der Umsetzung ist die „Limited Edition“, die man sich gerne ins Regal stellt.

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: