„The Institute“ – ein neuer „Stephen King“ kommt

Hallo zusammen. Ich bin jetzt zwar nicht der große Stephen King Leser, aber hin und wieder reizen mich seine Bücher doch. Auf meiner Liste stehen ein paar ältere seiner Werke und auch das eine oder andere neuere Buch, wie zum Beispiel das im letzten Jahr erschienene Outsider oder sein neuer, für den 10. September 2019 angekündigter Roman The Institute. Über letzteres bin ich vor wenigen Tagen gestolpert und von Beginn an hat mir auch das blaue Cover sehr gut gefallen.

Die Handlung von The Institute dreht sich, wie bereits der Titel vermuten lässt, um eine unheimliche Anstalt für Kinder mit ganz speziellen Talenten, wie zum Beispiel Telekinese und Telepathie. Erste Informationen zum genaueren Inhalt der Geschichte gibt es auch schon und wurden Anfang Februar 2019 im US-amerikanischen Unterhaltungsmagazin Entertainment Weekly veröffentlicht.

Demnach ist die Hauptperson der Handlung ein Junge namens Luke Ellis, der nach dem Mord an seinen Eltern entführt wird und im Institut wieder erwacht. Der Raum sieht genauso aus wie sein eigenes Zimmer, allerdings gibt es darin kein Fenster. Im Institut lernt Luke andere Kinder kennen, darunter Avery, Iris, George, Nick und Kalisha, die von der Einrichtung sagt: „Man kommt hier zwar herein, aber nicht wieder heraus.“ Die Mitarbeiter der Einrichtung schrecken vor nichts zurück, um den jungen Insassen ihre übernatürlichen Kräfte zu entziehen und immer wieder verschwinden Insassen spurlos, weshalb Luke immer verzweifelter wird und dem Institut unbedingt entkommen will. Ein Kunststück, das noch niemandem gelungen ist…

UPDATE zum Inhalt von The Institute:

Es gibt nur einen Ausweg…
Tief in den Wäldern des US-Bundesstaats Maine existiert eine düstere Einrichtung in der Kinder gefangen gehalten werden, die aus allen Ecken der Vereinigten Staaten entführt wurden. In diesem Institut werden an den Kindern Versuche durchgeführt, die ihre übernatürlichen Fähigkeiten – Telepathie und Telekinese – verstärken sollen. Der junge Luke Ellis ist der neueste Rekrut der Einrichtung. Er ist ein einfacher 12-jähriger, aber er ist nicht nur intelligent, sondern super-intelligent.Und er hat eine weitere Begabung, die das Institut für sich nutzen möchte…
Weit entfernt, in einer kleinen Stadt in South Carolina, hat der ehemalige Polizist Tim Jamieson eine Stelle im dortigen Büro des Sheriffs angenommen. Im Grunde läuft er dort nur Streife, aber er steht kurz davor den größten Fall seiner Karriere anzunehmen.
Zurück in den dunklen Korridoren des Instituts, wo Werbeplakate „Noch ein weiterer Tag im Paradies“ verkünden, zweifeln Luke, sein Freund Kalisha und die anderen Kinder nicht daran, dass sie Gefangene sind und keine Gäste. Und es gibt keine Hoffnung auf Entkommen.
Aber kleine Dinge können Großes bewegen und Luke verbündet sich mit einem neuen, noch jüngeren Zugang des Instituts, Avery Dixon, dessen Fähigkeit Gedanken zu lesen alles bisher in den Schatten stellt. Während das Institut versucht die Kräfte der beiden für ein geheimes Vorhaben zu bändigen, übertrifft die vereinigte Intelligenz von Luke und Avery alles, was selbst die Versuchsleiter des Instituts – auch die berüchtigte Mrs Sigsby – erwarten.

In der Buchbeschreibung heißt es:

So erschreckend wie „Firestarter“ und kombiniert mit der eindrucksvollen Kraft der Kinder aus ES. „The Institute“ ist Stephen Kings neue, herzzerreißende Geschichte über den Kampf zwischen Gut und Böse in einer Welt, in der die Guten nicht immer gewinnen.

Kinder mit übernatürliche Fähigkeiten? Ein bisschen erinnert mich das an Ransom Riggs‘ Die Insel der besonderen Kinder. Eine gehörige Portion Mystik, kombiniert mit der beklemmenden Atmosphäre einer geheimnisvollen medizinischen (?) Einrichtung und dazu noch Kings fesselnder Schreibstil – das könnte wirklich gut werden. Ich weiß ja nicht, ob euch die Infos zum neuen Stephen King zusagen, ich werde mir das Buch mit ziemlicher Sicherheit besorgen. Hinzu kommt, dass ES schon ziemlich lange auf meiner Bücherliste steht, die ich von King lesen möchte. Ich war in der Neuverfilmung im Kino und kenne auch die alte von 1990. Das Buch ES wird mich sicherlich fesseln können und wenn The Institute in eine ähnliche Richtung geht, wie sein weltbekannter Klassiker, bin ich jetzt schon sehr darauf gespannt. Was meint ihr? Ich freue mich über eure Kommentare.

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'
%d Bloggern gefällt das: