Most wanted – Meine begehrtesten Neuerscheinungen 2017

Und schon wieder ist ein ganzer Monat vorbei im neuen Jahr 2017. Es wird also langsam Zeit, euch kurz von den Neuerscheinungen zu berichten, die ich in diesem Jahr am sehnsüchtigsten erwarte. Die meisten werden in den kommenden Monaten erscheinen, andere vielleicht (noch) nicht. Dennoch kann ich mich schon jetzt auf ein tolles Lesejahr freuen. Hier also meine „most wanted books“ 2017 für euch:

Mein erster Titel ist The Core, der fünfte und letzte Teil von Peter V. Bretts Dämonenzyklus. Das Buch soll am 10. August 2017 in die englischen/amerikanischen Regale kommen. Die deutsche Übersetzung, Das Leuchten der Magie, folgt dann wenig später.
Der Dämonenzyklus hat mich über die letzten Jahre begleitet. Als ich begonnen habe ihn zu lesen, war gerade der zweite Band The Desert Spear neu erschienen und seither bin ich immer voller Erwartung, wenn es um die Fortsetzungen geht. Fast schade, dass der Fünfteiler dann abgeschlossen sein wird, aber ich bin auch schon gespannt darauf, was Peter V. Brett danach präsentiert. Hoffentlich wird der Abschluss der Reihe den hohen Erwartungen seiner Fans auch gerecht. Links seht ihr das Cover des letzten Bandes der Reihe.

 

Ebenfalls für das zweite Halbjahr erwarte ich die Fortsetzung von Jonathan Strouds Lockwood & Co. Reihe. Den vierten Teil The Creeping Shadow habe ich erst vor wenigen Monaten gelesen und ich bin schon gespannt darauf, wie es weitergeht. Der Cliffhanger ist zumindest schon mal ziemlich böse.
Bei Lockwood & Co. handelt es sich um eine Jugendbuchreihe, die sehr gut, abwechslungsreich und spannend geschrieben ist. Ich habe die ersten Bücher verschlungen und war begeistert von den toll entwickelten Charakteren und der Rahmenhandlung, die in London spielt und sowohl Jungen, als auch Mädchen anspricht. Ich finde, dass es mehr solche coolen Jugendbuchreihen geben sollte, die sowohl Kindern und Jugendlichen, als auch Erwachsenen gefallen können. Ich hoffe, dass Stroud noch ein paar weitere Bücher plant, auch wenn ein Ende aus inhaltlichen Gründen irgendwann abzusehen ist.

Ein weiterer, ganz heißer Favorit, den ich lieber jetzt, als erst in ein paar Monaten in der Hand halten möchte, ist Tad Williams erster Band der neuen Osten-Ard-Trilogie mit dem Titel The Witchwood Crown. Ich habe die erste Trilogie (eigentlich ist es eine Tetralogie) jüngst erst gelesen und war noch genauso begeistert, wie damals in den 90er Jahren, als sie erschienen ist und das Fantasy-Genre neu belebte. Das Cover von The Witchwood Crown ist noch nicht veröffentlich, jedoch gibt es bereits ein deutsches Cover zu bewundern.
Über das Buch habe ich bereits geschrieben. Die englische Fassung soll am 11. April 2017 in die Regale kommen, kurz darauf die deutsche Übersetzung, die beim Verlag Hobbit Presse/Klett-Cotta erscheinen wird. Wer es gar nicht erwarten kann, der kann schon mal die Hinführung mit dem Titel The Heart of What Was Lost (Das Herz der verlorenen Dinge) vorab lesen. Es lohnt sich definitiv. :)

Zur Zeit lese ich von Michael J. Sullivan den ersten Band seiner neuen Pentalogie (Fünfteiler; ich mag diese Wörter). Das Buch trägt den Titel Age of Myth – The Legends of the First Empire und es ist klasse geschrieben. ich weiß jetzt schon, dass ich den zweiten Band Age of Swords auch unbedingt lesen muss. Sullivan ist eine tolle Neuentdeckung für mich, denn ich kannte zwar den Namen, habe jedoch vorher noch nichts von ihm gelesen. Er schreibt erfrischen, mit viel Spannung und auch einer Portion Humor. Ich lache ja nicht bei jeder Pointe in den Büchern, die ich lese, aber Sullivan hat konnte mich mit dem Humor, den er manchen seiner Charaktere mitgibt, immer wieder erheitern. Ich freue mich schon darauf, noch viele Bücher von ihm zu lesen. Wer ihn noch nicht kennt: unbedingt mal anlesen. Das englische Original ist sogar ziemlich gut zu verstehen.

Als fünftes und letztes Buch will ich noch ein Werk anführen, auf das wohl mindestens die Hälfte aller Fantasy-Leser weltweit wartet. Es besteht ja immerhin die geringe Hoffnung, dass sich good old George R. R. Martin endlich aufrafft und es für seine Fans fertigstellt.
The Winds of Winter ist wahrscheinlich das am meisten erwartete Buch des ganzen Genres, wenn der Autor sich nicht so langsam seine ganzen Fans vergrault hat. Die Reihe Das Lied von Eis und Feuer (aka A Game of Thrones) ist ja auch wirklich nicht schlecht, doch es beschleicht nicht nur mich das ungute Gefühl, dass die Fans das Ende der Geschichte nicht mehr in diesem Leben erleben werden. Inzwischen hat ja auch schon die Handlung der HBO-TV-Serie die fünf bereits existierenden Teile überholt. Seit dem Erscheinen des letzten Teils sind inzwischen fast sechs Jahre vergangen und noch immer ist keine Fortsetzung in Sicht. Vielleicht klappt es ja doch noch 2017.

Ansonsten gibt es natürlich auch noch jede Menge anderer Bücher meiner Lieblingsautoren, die in den kommenden Monaten mehr oder weniger überraschend meine Leseliste bereichern werden. Ich freu mich schon drauf und werde euch gerne davon berichten.

Welche Bücher erwartest du schon sehnsüchtig? Schreib’s in die Kommentare. Ich freue mich über jeden einzelnen Beitrag. :)

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'
%d Bloggern gefällt das: