29. November 2020

Welche ist deine längste Buchreihe im Regal und was gefällt dir so gut daran?

Die längste Buchreihe in meinem Regal ist die Enemy-Reihe von Charlie Higson mit sieben Büchern. Die Montagsfrage ist jedoch nicht ganz korrekt gestellt, denn sie impliziert, dass ich im Regal nur Bücher habe, die mir gut gefallen. Das ist jedoch nicht generell so. Die Enemy-Reihe gehört jedoch tatsächlich zu meinen Lieblingsbüchern.

Die Handlung spielt im post-apokalyptischen London, in dem sich Gruppen von Kindern und Jugendlichen gegen Erwachsene verteidigen, die aufgrund einer mysteriösen Krankheit zu zombieähnlichen Wesen wurden und die sich gerne von den Lebenden ernähren. :axe:

Die Reihe ist spannend und hat viele interessante und gute Charaktere. Ich habe sie gerne gelesen. Leider wurde der abschließende Band den vorherigen Teilen nicht gerecht, das heißt, der Schluss kam mir zu überstürzt und ließ auch leider die eine oder andere Frage offen. Dennoch kann ich sie empfehlen.

Jay

2 Gedanken zu “Welche ist deine längste Buchreihe im Regal und was gefällt dir so gut daran?

  1. Interessant, hier wieder auf die Serie von Charlie Higson zu treffen. Eine alte Freundin hatte sie mir wärmstens empfohlen, das ist allerdings schon Jahre her. Damals gab es noch nicht so viele Bände und auch keine Übertragung ins Deutsche.
    Das ist mittlerweile ja anders, soweit ich weiß, sind die ersten zwei in deutscher Sprache bei Heyne erschienen („Die Feinde“, „Unter Toten“). Aber auch die habe ich leider noch nicht gelesen und sogar noch nicht einmal im SUB. Das sollte ich dringend ändern.

    Danke für deine Vorstellung, Jay 🙂

    LG,
    Sandra

    1. Hallo Sandra,

      ja, ich fand die Reihe wirklich sehr gut geschrieben. Auf Englisch ist sie abgeschlossen (7 Teile). Leider gibt es nur den ersten Band bei Heyne auf Deutsch (Die Feinde). Von einem zweiten Teil „Unter Toten“ habe ich noch nichts gehört. Es gibt zwar diese Bücher, allerdings sind sie nicht von Higson. Wer die Serie jedoch mal anlesen möchte, der ist mit „Die Feinde“ gut beraten, denn die Übersetzung ist wirklich gut gelungen. Ich habe sie auch gelesen. 🙂

      LG,
      Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: