Anja Ukpai – Rabenherz

Wenn der Rabe erwacht, wird eine Sehnsucht gestillt, ein Geheimnis gelüftet und ein alter Fluch erfüllt. (Anja Ukpai – Rabenherz)

Anja Ukpai: Rabenherz Deutscher Hardcover Planet Verlag (2016)

Anja Ukpai: Rabenherz
Deutscher Hardcover
Planet Verlag (2016)

Inhalt

Die St. Gilberts High School ist eine Schule voller Geschichte und Traditionen. Sie liegt ganz in Englands Süden nicht weit von London, inmitten eines Parks und gehört zu den gefragtesten Schulen des Landes. Doch das Haus umgibt ein dunkles Geheimnis, man sagt ein Fluch, denn seit vielen Jahrhunderten verschwinden immer wieder spurlos Schüler im schulnahen Mortlock Park, zu dem der Zutritt für Schüler inzwischen streng verboten ist.
June lebt schon seit ihrer Geburt nicht weit von St. Gilberts und wünscht sich nichts mehr, als ein Stipendium an der Schule zu bekommen. Als ihr Wunsch in Erfüllung geht ist nur ihre Tante Phoebe nicht begeistert, denn sie spürt eine große Gefahr für das Mädchen.
Für June wird das Schulleben jedoch immer besser, als sie sich bis über beide Ohren in den gutaussehenden Jacob verliebt, der neu in ihrer Klasse ist. Alles wäre perfekt, würde da nicht immer wieder ein Rabe in Junes Träumen erscheinen und wären da nicht die vielen dunklen Prophezeiungen und merkwürdigen Vorgänge in den alten Gemäuern. June ist dem Geheimnis auf der Spur und könnte diejenige sein, die den Fluch heben kann, sagt zumindest Tante Phoebe…

Über das Buch und die Autorin

Aufgewachsen ist die deutsche Autorin Anja Wagner Ukpai in einer kleinen Stadt im Münsterland, lebte zeitweise in Michigan (USA) und heute wieder zurück in Steinfurt (NRW). Die Autorin ist gelernte Ukpai-RabenkussSozialpädagogin, arbeitet inzwischen jedoch als freie Autorin. Sie mag Gedichte von Rielke und veröffentlicht seit 2010 unter dem Namen Anja Wagner verschiedene Kinderbücher im Thienemann-Esslinger Verlag, die unter anderem mit dem „Leipziger Lesekompass“ ausgezeichnet wurden.
Rabenherz ist der Auftakt einer neuen mystischen Reihe um eine geheimnisumwobene Schule in Südengland. Das Buch hat 365 Seiten und ist in 36 Kapitel unterteilt. Hinzu kommt ein Prolog und ein Epilog. Erschienen ist der Jugendroman am 18. April 2016 beim Planet Verlag, der zu Thienemann-Esslinger gehört. Erhältlich ist er als Hardcover und als E-Book. Die Fortsetzung der Reihe soll am 20. September 2016 unter dem Titel Rabenkuss in die Regale kommen.

Meine Meinung

Rabenherz kam mit der Post vom Verlag, inklusive einer Schachtel „Phoebes Oracle Cookies“, die es inzwischen nicht mehr gibt. Vielen Dank an dieser Stelle für das Rezensionsexemplar und die Kekse.  :)
Sehr ansprechend fand ich zunächst das Cover mit der Abbildung von June (wie ich vermute) und den vielen Raben. Es wirkt sehr mystisch und ebenso beginnt auch die Handlung im Prolog. In einer dunklen Nacht im Jahr 1911 verschwindet im Park der Schule ein Schüler unter seltsamen Umständen. Der Fluch, der seit der Gründung der Schule im 15. Jahrhundert immer wieder von sich reden macht, hat ein weiteres Opfer gefordert. Die Handlung des Buches dreht sich um zwei große Inhalte. Zum einen ist dies der Fluch und die düsteren Prophezeiungen von Junes Tante Phoebe, die alles versucht, um ihre Nichte zu beschützen. Zum zweiten ist es Junes große Liebe zum neuen Schüler Jacob, der mit seinen unwahrscheinlich grünen Augen schnell ihr Herz gewinnt. Das beide Bereiche miteinander verwoben sind, kann man schon in Rabenherz erahnen, doch noch erfährt der Leser nichts davon, welche Rolle Jacob und zwei weitere neue Mitschüler (ebenfalls total attraktiv) bei der Lösung der Rätsel spielen werden. Alles ist sehr geheimnisvoll und Anja Ukpai zieht alles Register, um die jungen Leserinnen an das Buch zu fesseln. Ich sage Leserinnen, weil das Buch nach meinem Empfinden vor allem junge Mädchen ansprechen wird. Oft unterhält sich June mit ihrer besten Freundin Emma über ihre Gefühle, die Jungs, den traditionellen jährlichen Schulball und das Ballkleid und was sonst alles für Mädchen so wichtig ist in dem Alter. Total romantisch ist hier das richtige Wort, um die Dinge zu bezeichnen. :)
Gut fand ich auch, dass es der Autorin gelungen ist die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler gut darzustellen. Die Dialoge sind treffend und auch die Probleme, die sich in den Beziehungen zwischen den Schülern wiederspiegeln (allen voran der Charakter der eingebildeten Schulzicke Rachel, die für manchen Aufreger sorgen dürfte), sind so richtig typisch für Schüler in dem Alter. Ich mochte das und bin überzeugt, dass es die jungen Leser ebenfalls ansprechen wird.
Vor jedem neuen Kapitel des Buches findet sich ein Textauszug aus alten Aufzeichnungen, die den Lesern Impulse zum Miträtseln geben. Zum Beispiel sind das Tagebuchaufzeichnungen des „Rabenlords“ oder Prophezeiungen aus den Büchern von Tante Phoebes indischem Guru. Die Abschnitte sind sehr kryptisch gehalten und unterstreichen die geheimnisvolle Atmosphäre der Handlung. Sie geben dem Leser das Gefühl irgendwie ziemlich nahe an der Lösung zu sein und trotzdem wird sich die genaue Bedeutung erst in den späteren Kapiteln zeigen. June wird nach und nach immer tiefer in die Ereignisse gezogen und es stellt sich heraus, dass auch sie, ebenso wie Tante Phoebe es von sich behauptet, übersinnliche Fähigkeiten hat, die langsam wachsen. Bleibt abzuwarten, wie June ihr Können in der Fortsetzung Rabenkuss einsetzen wird, um das Geheimnis um den Fluch von Mortlock Park zu lösen. Einziger kleiner Kritikpunkt an dem Buch: Die Bedrohung für June und ihre Freunde hätte noch etwas intensiver herauskommen können. Zwar träumt sie immer wieder von Raben bzw. sieht sie auch überall sitzen, aber ich denke, dass hier noch einiges an Spannungspotential ungenutzt vergraben liegt und das Junes Charakter auch noch mehr Tiefe verleihen würde.
Nochmal zur Tante Phoebe: Ein bisschen hat sie mich an die schräge Großtante Elinor aus Cornelia Funkes Tintenherz-Trilogie erinnert. Mit ihrer resoluten Art bringt sie immer wieder neuen Wind in die Handlung und sorgt damit zugleich für Spannung und Unterhaltung. Die Handlung des Buches ist nicht abgeschlossen. Wer also nach der Lektüre wissen will wie es weitergeht, muss sich bis September 2016 gedulden. :)

4 von 5 Sternen "Gut gelungen. Mystisch. Voller Abwechslung."

4 von 5 Sternen
„Gut gelungen. Mystisch. Voller Abwechslung.“

Mein Fazit

An dieser Stelle gibt es von mir eine definitive Leseempfehlung für junge Leserinnen ab 12 Jahre (und für alle, die gerne Bücher aus dem Genre lesen). Wer die Tintenherz-Trilogie von Cornelia Funke mag, oder auch die Bücher von Kerstin Gier, sollte auch an Rabenherz seine Freude haben. Das Buch ist ansprechend und spannend geschrieben und kann mit interessanten Charakteren aufwarten.

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'
%d Bloggern gefällt das: