27. Mai 2020

Meine Bücher sind eingezogen – endlich!

Vitrinen für die Bücher

Wie ihr ja schon wisst, bin ich vor einigen Tagen nach Bayerisch Schwaben umgezogen. Ich habe hier eine tolle Wohnung gefunden und mit der neuen Bleibe ist nun endlich auch die Zeit gekommen, dass meine Bücher in eine neue „Unterkunft“ umziehen. Seit 2012 schiebe ich den Kauf neuer Vitrinen für die Bücher (meine Schätzchen) nun vor mir her. Vor allem meine signierten und limitierten Ausgaben mussten seit Jahren ihr Dasein in Transportboxen aus Kunststoff fristen, sicher verpackt in viele Meter Luftpolsterfolie. Das war ziemlich umständlich. Wenn man mal eben in einem bestimmten Buch blättern wollte, dann musste man zuerst einige Boxen durchforsten und es aus der Verpackung wickeln.

Je mehr Bücher es wurden, umso schwieriger wurde es auch den Überblick zu behalten, was nun eigentlich alles in der Sammlung ist, ganz zu schweigen von der überaus unbefriedigenden Präsentation. Das ist etwa so, wie wenn man sich einen tollen Blumenstrauß kauft und ihn dann in einen geschlossenen Schrank stellt, wo ihn niemand sehen kann. Wenn man schon schöne Bücher hat, dann will man die natürlich auch um sich haben, die anschauen, mal eben aus den Regalen ziehen und darin lesen und blättern können. Ziemlich schwierig ohne Regale.

Vitrinen für die Bücher

Da bin ich also nur wenige Stunden nach meinem Einzug losgezogen und habe ein großes Möbelhaus schwedischer Betreiber in Ulm besucht. Ich hatte mir schon Monate vorher bereits Regale ausgesucht, mich jedoch wieder um entschlossen. Wenn schon neue Möbel, dann unbedingt welche aus Massivholz. Die sind zwar ein bisschen teurer als furnierte Pressspannbretter, dafür halten sie auch länger und sehen besser aus. Wichtig war mir auch, dass es Vitrinen sind, damit vor allem die wertvolleren Bücher hinreichend vor Staub geschützt sind. Außerdem sehen Vitrinen ein ganzes Stück edler aus, als einfache offene Regale. Zuerst wollte ich nur zwei kaufen, bin jedoch froh, dass ich mich doch gleich für drei entschieden habe. So bleibt genug Platz für weitere Neuanschaffungen in der Zukunft.

jay_luftpolsterbett

Zurück daheim habe ich dann fast vier Stunden geschraubt. Das Ergebnis waren drei wunderschöne Vitrinen und ein meterhoher Berg Kartons, der am nächsten Tag zum Wertstoffhof musste. Dann wollten die Möbel nur noch sicher an der Wand verschraubt werden und waren bereit für die neuen Bewohner. Das Auspacken und Einräumen der Bücher dauerte dann nochmal fast vier Stunden. Diesmal war das Ergebnis ein meterhoher Berg von Luftpolsterfolien (unter Kennern auch als „Knallfolie“ bekannt), in den ich mich auch gleich hineinlegen musste. Wann hat man schon mal die Gelegenheit dazu?

Vitrinen für die Bücher

Ab heute zeigen sich meine Bücher von ihrer besten Seite – vor allem bei Tageslicht. Ich habe mir überlegt die Vitrinen für die Bücher noch von außen zu beleuchten, damit sie im Wohnzimmer auch bei Dunkelheit noch besser zur Geltung kommen. Für nochmal 150 € sollte das zu machen sein. Erst mal habe ich jedoch genug Geld ausgegeben und werde Lichtspielereien erst später in Angriff nehmen. Zum Abschluss noch ein Bild der Vitrinen mit geöffneten Türen. Gefallen sie euch? Ich kann mich gar nicht satt sehen…

Vitrinen für die Bücher

Edit: Ich bin doch ein Spielkind.
Heute (einen Tag später) bin ich dann doch schnell noch mal zum schwedischen Möbelriesen gefahren und habe die Lampen gekauft. Die Installation war problemlos und mit einer Fernbedienung lässt sich die Beleuchtung bequem vom Sofa aus steuern. Jetzt kann ich mich auch nachts nicht satt sehen. Ziemlich cool, oder?

Jay

4 Gedanken zu “Meine Bücher sind eingezogen – endlich!

  1. Hallöchen,

    bei diesen tollen Vitrinen hört man auch von mir nur ein „Woww“ !! Ich selbst bin seit einigen Wochen auf der Suche nach einer (oder mehreren – abhängig von der Größe) Vitrinen für meine Bücher, allerdings habe ich bisher noch nicht wirklich eine gefunden, die meinen Wünschen entspricht – nun ja, bis ich Deine Neuanschaffung hier gesehen habe. Darf ich fragen, von welchem Hersteller die sind?

    Viele liebe Grüße,
    Josi 🙂

    1. Hallo Josi,
      die Vitrinen haben den Namen HEMNES und sind von IKEA. Die Beleuchtung sind Lampen mit dem Namen LINDSHULT. Es gibt noch andere lampen zur Beleuchtung, aber mir haben diese am besten gefallen. Pro Vitrine mit zwei Lampen musst du etwa 320 € rechnen (inkl. Verkabelung).

      Liebe Grüße
      Jay

  2. Hallo Jay,

    aufmerksam auf Deinen Blog bin ich durch Deinen Kommentar unter meinem Artikel zur Montagsfrage geworden. Da Du ja meine Meinung zum Thema kommentieren kennst – auch wenn ich Deine Anregung mit Interesse aufgenommen habe, habe ich mich hier etwas umgesehen. Und bei diesen tolleln Bücherschränken kam nur noch ein „Wow“ über meine Lippen. Auch in bin gerade umgezogen, habe allerdings nicht das erforderliche Kleingeld (den Platz und auch nicht die weitere dazu passende Einrichtung), um meine Bücher derart in Szene zu setzen. Trotzdem, das „Wow“ bleibt, egal wie oft ich mir Deine Bilder anschaue.

    Dir wünsche ich jetzt nicht nur einen herrlichen abendlichen Ausblick auf Deine Schätze, sondern auch einen gelungenen Neustart.

    LG – Conny von durchgelesen.com (die aus Sachsen und da speziell aus dem Erzgebirge (wo die richtige Spitze zuhause ist) kommt.

    1. Hallo Conny,
      vielen Dank, den Neustart kann ich gut gebrauchen. Ja, die Vitrinen waren ein lange gehegter Wunsch von mir, den ich mir jetzt endlich erfüllt habe. Es sieht wirklich toll aus und ich freue mich immer wieder, wenn ich in mein Wohnzimmer komme und meine Bücher bewundern kann, die die letzten fünf Jahre in Plastikboxen fristen mussten. 🙂

      Viele Grüße
      Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: