26. September 2021

Mein Leseverhalten – so lese ich am liebsten

Ich hoffe ja wirklich, dass es langsam mal Frühling wird. Ein paar sonnige Tage hatten wir ja schon, allerdings auch immer wieder Schnee und Eis, sodass man sich überlegt, ob man schon zu Sommerreifen wechseln soll oder lieber noch ein bisschen wartet.

Ich konnte neulich schon ein paar Runden mit dem Sommerauto drehen, denn das Wetter war klasse zum Cabriofahren, allerdings hatte ich danach auch einige Tage, in denen ich das Cabrio hätte freischaufeln müssen. Der Frühling kommt, fragt sich nur wann? Letztendlich ist es aber auch egal. Ich kann jedem Wetter etwas Positives abgewinnen, ob es nun sakrisch kalt ist oder brütende Hitze herrscht. Es kommt immer darauf an, was man selbst daraus macht. Sich über das Wetter zu ärgern bringt eh nichts, weil wir können es (zum Glück) nicht ändern und es gibt auch unterschiedliche Erwartungen, welches Wetter gerade das Beste wäre. Freuen sich die meisten über viele warme, trockene Tage, so wünschen sich unsere Landwirte im Gegenzug immer wieder auch Regen für ihre Ernte. Wirklich recht kann man es also nie jedem machen, also bleibt es eben, wie es ist und wir nehmen, was der Herrgott uns gibt. Bücher lesen kann man schließlich bei jedem Wetter entweder auf dem Balkon oder auf dem Sofa mit einer Decke. Womit wir auch schon wieder beim Thema der heutigen Montagsfrage wären.

Antonia vom Literaturblog Lauter & Leise hat auch für diesen Montag wieder eine Montagsfrage vorbereitet und fragt diesmal nach meinem Leseverhalten.

Wie sieht euer Leseverhalten aus? (Musik oder Hintergrundgeräusche)?
Mehr morgens oder abends? Leseplatz?

Am besten kann ich lesen, wenn es um mich herum weitestgehend ruhig ist. Manche können ja lesen und nebenbei auch noch Musik laufen lassen oder den Fernseher, was bei mir gar nicht geht. Lesen im Auto und in der Bahn ist für mich schon grenzwertig. Das geht nur, wenn ich dabei nicht gestört werde. Sobald nebenbei ein Radio läuft, ist es vorbei und ich kann mich nur sehr schlecht auf ein Buch konzentrieren. Da meine Wohnung derzeit an einer viel befahrenen Straße ist, lese ich in letzter Zeit auch öfter einmal mit Gehörschutz. Bei absoluter Stille kann ich mich am besten in ein Buch vertiefen.

Außerdem benötige ich zum Lesen Zeit, das heißt ich kann nicht mal eben so zwischen zwei Terminen ein paar Seiten lesen, wie es manche Leute tun, die den ganzen Tag den E-Reader mit sich herumtragen. Wenn ich mir ein Buch zur Hand nehme, dann will ich wenigstens eine Stunde oder mehr darin eintauchen können, um etwas davon zu haben. Lesen soll mich ja auch entspannen und das geht für mich nicht, wenn ich nebenbei immer auf die Uhr schauen muss, ob ich gerade noch Zeit habe die Seite fertig zu lesen oder wenn ich ständig unterbrochen werde. Idealerweise kann ich so lange lesen, bis ich selbst keine Lust mehr dazu habe ohne irgendeine zeitliche Einschränkung.

Lesen selbst kann ich zu jeder Tageszeit, wenn mir danach ist. Da habe ich keine Präferenzen. Je nachdem wie das Wetter ist, lese ich im Freien (zum Beispiel im Garten oder im Schwimmbad) oder auch gerne daheim auf dem Sofa, wenn das Wetter schlecht ist. Wie bereits erwähnt, kann ich jedem Wetter etwas abgewinnen. Einen festen Leseplatz habe ich nicht, aber ich wünsche mir für später einmal einen ganz bequemen Leder-Lesesessel mit Beistelltisch und Leselampe und am besten in einem Lesezimmer voller Bücherregale. Das fehlt mir noch, die eigene Bibliothek. Ansonsten muss der Leseplatz einfach nur bequem sein, damit man die Beine ausstrecken kann. Gut könnte ich mir auch eine breite Fensterbank vorstellen, mit Blick nach draußen in die Natur. Im Winter sind Decken und heißer Tee Pflicht, im Sommer ist ein Cocktail mit Eis ganz nett. Lesen ist für mich nicht etwas, was man zwischen Tür und Angel tut. Ich zelebriere das gerne und das Umfeld muss passen.

Am liebsten lese ich gedruckte Bücher, weiß aber um die Vorzüge von E-Books, vor allem bei dicken Wälzern. Daher lese ich eine Mischung aus beiden. So, jetzt wisst Ihr mehr über mein Leseverhalten.

Wie ist das mit Eurem Leseverhalten? Freue mich über Eure Kommentare zur heutigen Montagsfrage.

Jay

Ein Gedanke zu “Mein Leseverhalten – so lese ich am liebsten

  1. Hallo Jay,

    ich lese abends im Bett bei (fast) absoluter Ruhe und nur gedruckte Bücher.
    Tagsüber habe ich weder Zeit noch Muße…

    Viele Grüße

    Wolfram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: