8. Juli 2020

Welche Formen der Geschichtenerzählung bevorzugst du? Liest du nur Bücher oder auch Comics, hörst Hörbücher etc.?

Die heutige Montagsfrage von Buchfresserchen geht über bevorzugte Formen des Geschichtenerzählens. Nun, ich lese am liebsten Bücher (als gedruckte Ausgabe oder manchmal auch als E-Book). Comics habe ich vor allem in meiner Jugend viel gelesen, neben den Büchern, inzwischen lese ich sie kaum noch. Eher blättere ich gelegentlich in schön gestalteten Graphic-Novels. Ich habe auch ein paar wenige davon im Regal stehen. Ganz habe ich meine Freude an Bilder doch nicht verloren. Ich mag sehr gerne schön illustrierte Bücher, die den Text mit tollen Bildern ergänzen.
Ich habe auch hin und wieder versucht Hörbücher nebenbei zu hören, allerdings musste ich feststellen, dass ich nach Abschluss des Buches nur noch recht wenig vom Inhalt wusste. Man muss mich also auf ein Hörbuch mindestens ebenso konzentrieren, wie wenn man ein „richtiges“ Buch liest, daher bleibe ich wohl auch eher beim Lesen. Hörbücher sind recht gut, wenn man lange Strecken mit dem Auto fährt. Allerdings müssen es schon richtig lange Strecken sein, damit es sich lohnt damit anzufangen.

Wie ist das bei euch? Wie sind eure Vorlieben beim Geschichtenkonsum? Freue mich über eure Kommentare.

Jay

11 Gedanken zu “Welche Formen der Geschichtenerzählung bevorzugst du? Liest du nur Bücher oder auch Comics, hörst Hörbücher etc.?

  1. Hallo Jay,

    mir geht es da ähnlich wie dir. Ich hatte mir vorgenommen, mich mal mehr mit Hörbüchern zu beschäftigen, tue mich aber irgendwie schwer damit, da ich mich beim hören zu leicht ablenken lasse. So bleibe ich wohl doch bei den Büchern – ich lese sowohl Print- als auch eBooks gerne. 🙂

    Liebe Grüße
    Nicole

  2. Hey Jay,

    also ich bin immer noch der typische Buch-Leser, mit Comics oder Graphic Novels werde ich nicht warm. Bei Hörbüchern geht es mir genauso – vermutlich würde ich immer auf der Couch einschlafen beim Versuch, konzentriert zuzuhören. 🙂
    Aber gut und schön illustrierte Bücher mag ich auch sehr gerne. Ein schönes Beispiel dafür ist „/ Minuten nach Mitternacht“, besonders das englische Original ganz in Schwarz. Solche passenden Illustrationen finde ich einfach toll. 🙂

    1. Hey Squirrel,
      jaaaa, „Sieben Minuten nach Mitternacht“ ist wirklich toll illustriert. Ich liebe das Buch auch. Schade nur, dass nicht mehrere Bücher solche Illustrationen haben, aber das ist sicher auch eine Geldfrage für den Autor bzw. den Verlag.
      Danke für deinen Kommentar. 🙂

      Liebe Grüße
      Jay

  3. Huhu!

    Ich will eigentlich schon ewig mal wieder ein Graphic Novel lesen, das letzte Mal ist einige Jahre her! Ich glaube, das war noch vor meiner Buchbloggerzeit, und ich blogge jetzt auch schon 5 Jahre. 🙂

    Inzwischen habe ich mich so ans Hörbuch-Hören gewöhnt, dass ich zwischendurch auch mal für nur fünf oder zehn Minuten hören kann! Ich denke, das kommt wirklich daher, dass ich fast jedes Tag ein Hörbuch höre? Dafür brauche ich beim Lesen eines eBooks länger, bis ich wieder drin bin. 🙂

    Meine Antwort zur heutigen Frage findest du bei Interesse HIER. 🙂

    LG,
    Mikka

    1. Hallo Mikka,
      danke für deinen Beitrag. Für fünf bis zehn Minuten könnte ich nicht hören, da wüde ich warscheinlich mit der Zeit den roten Faden duch die Handlung verlieren. Aber natürlich hat jeder so seine Vorlieben. Schön, wenn es bei dir klappt, weil da kann man nebenbei sicher auch ganz gut noch andere Dinge machen, bei denen man nicht viel denken muss (bügeln zum Beispiel). 🙂

      Viele Grüße
      Jay

    1. Hallo Elli,
      ja, da geht es mir genauso. Ich hab’s versucht, aber irgendwie funktioniert das bei mir nicht so, wie ich mir das erhofft habe. Danke für deinen Beitrag. 🙂

      Liebe Grüße
      Jay

    1. Hallo Martin,
      ja, Hörspiele finde ich auch cool. Die höre ich manchmal beim Autofahren. Als ich vor ein paar Jahen nach England mit dem Auto gefahren bin, habe ich während der Fahrt „5 Freunde“ angehört. War cool und hat mich sehr an meine Kinder- und Jugendzeit erinnert.

      Liebe Grüße
      Jay

  4. Mit Hörbüchern habe ich auch so meine Schwierigkeiten, obwohl sie manchmal sehr praktisch sein können, wenn man Hände und Augen für etwas anderes braucht, eben lange Autofahrten oder Wäsche bügeln.
    Ich neige auch dazu, beim Hörbuch mit den Gedanken abzuschweifen. Anfangs war es noch viel schlimmer, da bin ich dann dazu übergegangen, Bücher zu hören, die ich vor vielen Jahren schon als Print gelesen hatte und habe das Hörbuch nur als Auffrischung genutzt. Irgendwann hatte ich mich dann daran gewöhnt und es ging besser, mich darauf zu konzentrieren. Aber ein großer Freund von Hörbuchern bin ich trotzdem nicht geworden.

    LG Gabi

    1. Hallo Gabi,
      ja, mir geht es auch so. Vielleicht denkt man, dass man bei Hörbüchern auch leicht nebenbei etwas anderes tun kann. Ich habe mal beim puzzeln nebenbei Fitzek gehört (und nicht viel davon behalten). Wenn man sich also gedanklich nicht voll auf das Hörbuch konzentrieren kann, dann kann man es wohl auch vergessen. Denke für deinen Beitrag.

      Liebe Grüße
      Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: