3. Juli 2020

Beeinflusst die Jahreszeit aktuell dein Leseverhalten/die Bücher, zu denen du greifst?

montagsfrage_banner_270.png.png

Eindeutig, ja, wenn es passende Bücher zur Jahreszeit gibt. Im Normalfall lasse ich mich von der aktuellen Jahreszeit beim Lesen nicht beeinflussen, allerdings gibt es bestimmte Bücher, die ich nur zu gewissen Jahreszeiten lesen kann. Bücher, die die Advents- oder Weihnachtszeit zum Thema haben bzw. die von der Stimmung her eher besinnlich sind und gut in die Vorweihnachtszeit passen, kann ich auch nur im November/Dezember lesen. Dazu gehören zum Beispiel Matt Haigs tolle Weihnachtsgeschichte Ein Junge namens Weihnacht (A Boy called Christmas) oder auch Das Schneemädchen von Eowyn Ivey, das ich mir vorgenommen habe nochmal zu lesen.

Matt Haig: Ein Junge namens Weihnacht Dt. Hardcoverausgabe dtv Verlag (14.10.2016)
Matt Haig: Ein Junge namens Weihnacht
Dt. Hardcoverausgabe
dtv Verlag (14.10.2016)

Solche Bücher gehen für mich eigentlich nur in der aktuellen Zeit, ansonsten müssen sie auf dem SuB verweilen, bis die Zeit wieder zu ihnen passt. Anders betrachtet hindert mich die (Vor-)Weihnachtszeit aber auch nicht daran Thriller und blutige Horrorgeschichten zu lesen. Die Fernsehsender haben ja auch kein Problem damit an den Weihnachtsfeiertagen die Menschheit mit Filmen wie Stirb langsam (1-4) oder Rambo (1-3) zu unterhalten. Ich find’s zwar völlig unpassend, aber Mord und Totschlag lässt sich offenbar zu jeder Jahreszeit verkaufen. Da sind Der kleine Lord oder Die Weihnachtsgeschichte (am besten ist die mit den Muppets!) die weitaus passenderen Alternativen zur Einstimmung auf die stille Zeit.

Jay

4 Gedanken zu “Beeinflusst die Jahreszeit aktuell dein Leseverhalten/die Bücher, zu denen du greifst?

  1. Diese Frage kann ich nicht so richtig nachvollziehen. Man kann sich doch so in ein (gutes) Buch so vertiefen kann, bis nur noch die Geschichte im Kopf herumschwirrt! Im Herbst genausgut wie im Sommer,

    1. Ich kann sie schon nachvollziehen, denn es gibt einfach Bücher, die vom Stil her z. B. am besten in die Weihnachtszeit passen. Die Weihnachtsgeschichte von Dickens zum Beispiel oder „Ein Junge namens Weihnacht“ von Matt Haig.
      Bei den Filmen ist es ja genauso. Kein Fernsehsender würde wohl im Hochsommer auf die Idee kommen „Eins schöne Bescherung“ auszustrahlen oder die „Muppets Weihnachtsgeschichte“.

      Jay

  2. Huhu Jay,

    „Die Muppets Weihnachtsgeschichte“ ist ja wohl der beste Weihnachtsfilm aller Zeiten! 😀
    Ich lese überhaupt nicht jahreszeitlich. Bei mir kommt Sommers wie Winters das Gleiche auf den Tisch, je nachdem, worauf ich eben Lust habe. Ich war bisher auch nie der Typ für Weihnachtsbücher, aber nachdem ich mich durch die heutigen Antworten gestöbert habe, denke ich, ich sollte das vielleicht ändern. Ich habe gravierende Probleme, in Weihnachtsstimmung zu kommen – vielleicht hilft mir das dabei. 🙂

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    P.S.: Stehst du auf High Fantasy? Dann schau doch mal bei Wortmagie’s makabrer High Fantasy Challenge für 2017 vorbei!

    1. Huhu Elli,
      ja, die Muppets Weihnachtsgeschichte ist genial. 😀
      Ich mag Bücher zum Thema Weihnachten in der Adventszeit. Damit kann man sich echt gut einstimmen. Ich empfehle die Matt Haigs „Ein Junge namens Weihnacht“. Das Buch hat wirklich das Zeug zu einem Klassiker. Wunderschön geschrieben und urkomisch. 🙂
      Danke für den Tipp. Ich werde gleich mal bei der Challenge vorbei schauen.

      Liebe Grüße
      Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: