Print oder eBook, was bevorzugst du?

montagsfrage_banner_270

Obwohl ich beide Buchformen nutze kann ich diese Frage einigermaßen eindeutig beantworten. Ich mag beides. :) Bücher, die ich definitiv nur einmal lese, kaufe ich gerne als E-Book, weil sie dann in meinem Regal keinen Platz wegnehmen. Dazu gehören vor allem Krimis und Thriller (wenn ich den Täter kenne, dann lese ich das Buch nicht nochmal), also quasi alles, was man schnell mal nebenher „konsumiert“.
Bücher von Lieblingsautoren hingegen, die ich eventuell später nochmal lesen möchte, kaufe ich als Printausgaben und da dann meist gleich als Hardcover, weil ich die schöner finde. Dazu gehören vor allem Fantasy, Dystopien und Jugendbücher. Auch mag ich sehr gerne signierte und illustrierte Bücher in meinen Regalen und die sind am schönsten in der Printversion. Bücher, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob sie mir gefallen, kaufe ich oft als E-Book und manchmal dann nochmal als Printausgabe fürs Regal, wenn ich sie unbedingt haben will. In den Urlaub nehme ich nur E-Books mit und spare mir die Schlepperei. Ich hatte als Jugendlicher (damals 1988) mal 12 Perry-Rhodan-Hardcover nach Spanien mitnehmen müssen, nur damit ich für die 14 Tage genug Lesestoff für meine Sucht hatte. Schweres Handgepäck. :D

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'