21. September 2020

Gibt es ein Genre, das du noch nicht gelesen hast?

montagsfrage_banner_270

Ja, gibt es, obwohl ich eigentlich fast alles lese, vom Kinder- und Jugendbuch über Dystopien und Fantasy bis hin zu den Klassikern. Womit ich jedoch absolut nichts anfangen kann, das sind reine Liebesromane mit viel Herzschmerz und was so alles dazu gehört. Ich ertrage sie, wenn die Protagonisten gut ausgearbeitet und vielschichtig sind, die Handlung originell ist und der Schreibstil viel Humor enthält, aber das sind schon die Ausnahmen. Mit Erotikgeschichten fang ich gar nicht erst an, weil es mich einfach nicht interessiert, wer mit wem und wann und wie genau in welchem Bett liegt. Aber ich glaube, bei uns Männern ist dies sowieso eher die Regel, als die Ausnahme (dass uns das weniger interessiert).

Ich lese seit jeher Fantasy (gerne auch düstere), aber diese Romantasy-Flut, die seit ein paar Jahren wie ein Tsunami durch die Buchhandlungen rollt, lasse ich völlig über mich hinweg schwappen. Ob es nun Vampire sind, Werwölfe oder Gestaltenwandler… danke, kein Interesse. Sobald auf dem Cover irgendwelche halbnackten Männer (oft auch noch ohne Kopf) abgebildet sind, ist es für mich quasi vorbei (-> Nalini Singh). Ebenso verhält es sich bei Fledermäusen, die im Dämmerlicht über irgendwelche Städte flattern (-> Lara Adrian, Lynsay Sands, Jeanine Frost,…). Brauch ich nicht, will ich nicht, denn echte Vampire müssen für mich ganze Dörfer anzünden und keine duftenden Teelichter. Es gibt ja anscheinend genug Leser, die voll auf diese verliebten, romantischen und hochgradig verweichlichten Blutsauger stehen, aber mich können die nicht täuschen, niemals! Ich sage: Einen soliden Holzpflock ins Herz und eine Silberkugel in den Kopf und gut isses.

Wer aufmerksam meinem Blog folgt, der wird herausfinden, dass es auch für Romane mit Vampiren wenige Ausnahmen gibt. Allerdings sollte die Handlung dann nicht allzu weich gekocht sein und die Liebesgeschichte darf nicht zu sehr im Vordergrund stehen (sonst schlaf ich ein).
Kommentare sind wie immer erwünscht!

Jay

2 Gedanken zu “Gibt es ein Genre, das du noch nicht gelesen hast?

  1. Ich bin gerade über den Satz mit den duftenden Teelichten gefallen und entgegen allen Schlechte Laune Prognosen für meinen heutigen Tag, liege ich schon das erste Mal vor Lachen auf dem Boden (bitte nicht ganz so wörtlich nehmen 😉 )
    Danke für diesen humorvollen und erhellenden Einblick. Einen schönen Sonntag noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: