Was haltet ihr von Büchertausch, z.B. via Bookcrossing oder offenen Bücherschränken?

montagsfrage_banner_270
Ich halte das für eine gute Sache. An meinem alten Wohnort Bayreuth war ein öffentlicher Bücherschrank nur 100 Meter von meiner Wohnung entfernt. Ich konnte dort hin und wieder das eine interessante Buch finden und lesen. Leider waren häufig nur sehr alte und abgegriffene Titel eingestellt, die mich kaum interessiert haben, aber das macht nichts, irgendwie ist immer alles wieder vertauscht worden und jedes Buch fand einen neuen Eigentümer.

Da ich es nicht mag Bücher wegzuwerfen, auch wenn sie mir nicht gefallen (manche können das ja), ist so ein öffentlicher Bücherschrank eine gute Einrichtung, um nicht mehr benötigte Titel an andere Menschen zu verschenken. In meinem Regal nehmen sie eh nur Platz weg, also warum nicht anderen damit eine Freude machen? Meist sind das auch Bücher, die man auch kaum noch verkaufen kann bzw. wo der Aufwand für das Verkaufen weitaus höher wäre, als was es einbringt. Dann lieber verschenken und fertig.

Bookcrossing selbst habe ich noch nicht betrieben, finde es aber spannend zu sehen, wie weit Bücher reisen können. Voraussetzung ist natürlich, dass man das Buch nach dem Lesen auch wieder auf den Weg bringt und nicht behält.

Insgesamt kann ich also sagen: Offene Bücherschränke sind TOP! :thumbup:

Jay

 

Die Montagsfrage wird wöchentlich auf Buchfresserchens Bücherblog gestellt. Dort findet Ihr auch die Antworten vieler Bücherblogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'