The Witchwood Crown – Cover veröffentlicht

Tad Williams: The Witchwood Crown, US-Hardcover,
Tor Verlag, 2017

Das tolle Cover von Tad Williams neuem Osten-Ard-Roman The Witchwood Crown wurde vor wenigen Tagen veröffentlicht. Der Erschaffer des Covers ist der US-amerikanische Künstler Michael Whelan, von dem Tad Williams sagt, er hätte seine fantastischen Bilder schon vor seiner Schriftstellerkarriere immer sehr bewundert. Sicher ist das auch ein wesentlicher Grund, weshalb Michael Whelans Werke in der Vergangenheit schon öfter zu Covern von Tad Williams Büchern wurden und nicht nur da. Wenn man mit Hilfe von Google nach Michael Whelans Bildern sucht, wird man so manches faszinierende Cover bekannter Fantasyromane entdecken. Zum Beispiel die alten deutschen Cover der ersten Weitseher-Trilogie von Robin Hobb oder von Stephen Kings The Dark Tower. Ein paar davon findet ihr ganz unten im Post und sie zählen auch zu meinen Favoriten.

Tad Williams hat also aus gutem Grund nur lobende Worte für das Cover von The Witchwood Crown übrig. Er beschreibt Whelans Gemälde von Buchcharakteren als „zu Recht berühmt“. Richtig gut geworden sind zum Beispiel die Bilder von Simon Schneelocke auf den Covern der ersten Osten-Ard-Trilogie, oder Fitz Chivalric mit seinem Hund Nosy und seinem Mentor Chade auf dem Cover von Assassin’s Apprentice. Doch auch seine stimmungsvollen Werke können den Betrachter faszinieren. Das beste Beispiel ist wohl auch das Cover von The Witchwood Crown oben. Als Fan der Bücher erkennt man sofort den Hochhorst, mit dem Hjeldinsturm zur Rechten. Das düstere Gemäuer des Turms war einst die Arbeitsstätte des roten Zauberpriesters Pryrates. Kaum einer würde den Turm freiwillig betreten und ebenso wenig würde man ihn wohl lebend verlassen. Er wirkt geheimnisvoll und düster, ebenso wie Pryrates selbst.
Gebäude, Städte und Siedlungen machten schon immer einen großen Teil meiner Arbeit aus, sagt Tad über seine Bücher. Er mag die Fantasywelten nicht allein wegen der ihnen innewohnenden Magie oder den Charakteren darin, sondern er liebt es auch sie bis ins Detail zu beschreiben und sie für den Leser lebendig werden zu lassen. Ein gutes Buchcover kann dies auch am besten vermitteln, wenn es zum Buch passt und es für das Buch erstellt wurde. Im Cover von The Witchwood Crown erkennt man, abgesehen von Vögeln, keine lebendigen Wesen. Wie es aussieht, wird der Hochhorst als Schauplatz eine große Rolle im Buch spielen. Die uralte Burg war das Zuhause von vielen Herrscherdynastien und nicht alle von ihnen waren menschlich.

Don’t hate me because my covers are beautiful. You don’t have to read the book to enjoy the cover (but I wouldn’t mind if you did both).
(Tad Williams entschuldigende Worte an seine Autorenkollegen)

Nein, Tad, du musst dich nicht für deine tollen Cover entschuldigen. Ich kann mich jetzt schon nicht satt sehen und die Geschichte wird wie immer episch gut werden. Da bin ich überzeugt. :thumbup:

Jay

Coverbild zu Robin Hobbs „Assassin’s Apprentice“
Künstler: Michael Whelan

Coverbild zu Robin Hobbs „Royal Assassin“
Künstler: Michael Whelan

Coverbild zu Tad Williams „To Green Angel Tower“, Künstler: Michael Whelan

Coverbild zu Stephen Kings „The Gunslinger“
Künstler: Michael Whelan

Coverbild zu Tad Williams „Stone of Farewell“
Künstler: Michael Whelan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'