Rainer Wekwerth/Thariot: PHEROMON – Sie sehen dich

Pheromon - Sie sehen dich

Rainer Wekwerth: Pheromon – Sie sehen dich
Broschierte Ausgabe
Thienemann-Esslinger, 2018

Inhalt

2018: Nach dem Terroranschlag gegen die überall präsente Wohltätigkeitsorganisation The Human Future Project (kurz: HFP), die versucht die Menschheit zu manipulieren und auf die Ankunft einer gefährlichen außerirdischen Rasse vorzubereiten, befindet sich Jake auf der Flucht. Nichts scheint die Invasion der Fremden in ferner Zukunft verhindern zu können, oder doch? Als er auf den 17-jährigen Skagen trifft, erfährt er, dass es noch andere Jugendliche in seinem Alter gibt, die mit besonderen Fähigkeiten ausgestattet sind und die einzig und allein erfolgreich den geheimnisvollen Außerirdischen entgegentreten könnten. Verfolgt vom FBI und von der Polizei macht sich Jake auf die Suche nach diesen Jugendlichen, die man auch „Hunter“ nennt und die dem Kampf um die Rettung der Menschheit eine glückliche Wendung geben könnten. Doch die Suche gestaltet sich als schwierig und Jake kann lange nicht jedem auf der Straße vertrauen…

2118: Einhundert Jahre in der Zukunft arbeitet die junge Anwältin Giovanella bei der renommiertesten Anwaltskanzlei New Yorks. Als sie eines Tages den Auftrag bekommt für einen geheimnisvollen Mandanten in der Vergangenheit nach dem Verbleib des jungen Terroristen Jake Merdon zu recherchieren, scheint ihre Karriere einen großen Sprung nach vorne zu machen. Doch das FBI ist ebenfalls an Jakes Verbleib interessiert und so entwickelt sich schnell ein Katz-und-Maus-Spiel, bei dem sich Giovanella immer tiefer in die Ereignisse verstrickt. Wer ist bzw. war Jake Merdon und welche Rolle spielt Human Future Project in der Sache? Schon bald befindet sich Giovanella zwischen den Fronten und muss um ihr eigenes Leben kämpfen…

Infos zum Buch

Titel: Pheromon – Sie sehen dich Autoren: Rainer Wekwerth/Thariot Verlag: Planet! – Verlag / Thienemann-Esslinger Reihe: PHEROMON, #2 Seitenzahl: 377 Alter: 14 bis 17 Jahre
Erste Aufl.: 17. Juli 2018 Ausgaben: Broschierte, E-Book, Hörbuch ISBN: 978-3522505543 (TB)

Infos zu den Autoren

Rainer Wekwerth wurde als Jugendbuchautor mit seiner Spiegel-Bestseller-Reihe Das Labyrinth bekannt. Daneben hat er noch einige andere Bücher veröffentlicht und wiederholt Preise dafür gewonnen. Rainer Wekwerth lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in der Nähe vom Stuttgart.
Bevor Thariot im Jahr 2009 hauptberuflich mit dem Schreiben begann war er IT-Manager. Er hat eine ganze Reihe von Büchern veröffentlicht, darunter eine Vielzahl von Science-Fiction-Romanen. Mit dem Schreiben von Kurzgeschichten begann er bereits mit 15 Jahren.

Meine Meinung

Nachdem mir schon der erste Teil der Reihe sehr gut gefallen hat, musste ich mir auch gleich den Folgeband kurz nach seinem Erscheinen zulegen. Das Buch hat auch diesmal zwei Handlungsstränge. Einen für die Gegenwart (2018) und einen für die Zukunft (2118). Ich persönlich finde die Idee, zwei Handlungsfäden parallel laufen zu lassen, sehr gut, da sie dem Leser den Blick auf die Ereignisse von zwei Seiten ermöglicht. Zudem sind beide Handlungsstränge, obwohl sie zeitlich 100 Jahre auseinander liegen, miteinander verknüpft. Hier zeigt sich einmal mehr der Ideenreichtum der beiden Autoren. Der Schreibstil ist durchweg flüssig und es ist, wie man es von einem guten Jugendbuch erwarten sollte, immer etwas geboten, sodass die Helden und Antihelden der Geschichte kaum zur Ruhe kommen.
Im zweiten Teil der Reihe führen die Autoren auch noch weitere Charaktere ein und stellen damit die Handlung auf eine breitere Basis interessanter Personen. Dass ist insbesondere deshalb notwendig, da im ersten Band einige Hauptpersonen die letzten Seiten des Buches nicht mehr miterleben durften. Zwar ist im Buch genug Action geboten, dass ich es innerhalb weniger Tage durchlesen konnte (es war wirklich fesselnd), allerdings kommt man am Ende zu dem unweigerlichen Schluss, dass es sich nur um ein vorbereitendes Buch für den finalen dritten Teil handeln kann. Zumindest war das mein Eindruck. Der Großteil der Handlung dreht sich um die Suche nach Jakes Gefährten, mit welchen zusammen er wohl im letzten Band des Dreiteilers gegen die außerirdischen Invasoren seinen Mann stehen soll. Man darf also auf das große Finale gespannt sein. Nachdem ich vom Ende von Wekwerths Labyrinth-Trilogie nicht allzu begeistert war, erhoffe ich mir diesmal bei diesem Dreiteiler ein episches Ende, das mir die Gesichtszüge entgleisen lässt.

Recht gut gefallen haben mir die neuen Protagonisten, die Wekwerth und Thariot dem 17-jährigen Jake zur Seite stellen. Da ist zum einen der geheimnisvolle und häufig zornige Skagen, dem man am besten aus dem Weg geht. Dann das blinde Mädchen Hannah, die so ziemlich das Gegenteil zu Skagen ist und oft um einen Ausgleich bemüht ist. Der eher kindliche Caleb, der leicht in Tränen ausbricht, dessen bemerkenswerte Fähigkeiten aber nicht nur ihm selbst eine große Hilfe sind. Und zu guter Letzt das eitle Mädchen Madison, deren manipulative Fähigkeiten auch für die anderen der Gruppe zur Gefahr werden könnte. Bis auf Madison haben mir eigentlich alle gut gefallen, wobei das von den Autoren sicherlich so beabsichtigt ist. Madisons Charakter ist, sagen wir mal, gewöhnungsbedürftig. Aber gerade diese Mischung macht die Gruppe aus und ich bin gespannt, wie sie sich im dritten Teil schlagen werden, ob jemand von ihnen auf der Strecke bleibt, wie sich ihre Charaktere weiterentwickeln werden und, ganz wichtig, ob es Pärchen geben wird. :)  Die beiden Autoren haben zumindest alles dafür getan, um die Story abwechslungsreich weiterführen zu können. Da verzeiht man auch leicht, dass sich in diesem Buch im Kampf gegen die außerirdischen Invasoren nicht wirklich viel tut. Der Roman lässt sich gut und flüssig lesen, die Kapitel sind überschaubar und auch sonst bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Bleibt jetzt nur noch, auf den letzten Teil zu warten.

4.5 von 5 Sternen
„Spannend zu lesen und mit starken Charakteren“

Mein Fazit

Pheromon – Sie sehen dich ist eine gut gelungene Fortsetzung des ersten Bandes der Dreierreihe, die sich flüssig lesen lässt und auch mit interessanten Charakteren aufwarten kann. Nach den turbulenten Ereignissen im ersten Teil ist dieses Buch eine Atempause für den Leser, bei dem neue Personen ins Spiel kommen und in dem man sich für den finalen Kampf im dritten Band rüstet. Dennoch habe ich mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt und hoffe auf ein würdiges, emotional ergreifendes Ende, das lange bei mir nachwirkt. Leseempfehlung!

Pheromon – Sie jagen dich soll am 15. Januar 2018 in die Buchläden kommen.

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'
%d Bloggern gefällt das: