Rachel Joyce: A Snow Garden and Other Stories

Rachel Joyce: A Snow Garden & Other Stories UK-Hardcover Doubleday Verlag (2015)

Rachel Joyce: A Snow Garden & Other Stories
UK-Hardcover
Doubleday Verlag (2015)

Inhalt

Am Ende eines Jahres, während der 14 Tage vor Weihnachten… eine Frau findet Heilung für ihr gebrochenes Herz, wo sie es zuletzt erwartet; ein Mann und seine Ehefrau montieren ihrem 12-jährigen Sohn ein Fahrrad und demontieren dabei ihre glückliche Ehe; Wetterkapriolen bringen am Weihnachtstag den Flughafenverkehr zum erliegen; eine junge Frau wird mit nur einem Wort ihr Leben verändern.

A Snow Garden and Other Stories beinhaltet sieben miteinander verknüpfte Geschichten, welche Humor und Tragödien des täglichen Lebens miteinander verweben und auf den Punkt bringen. (Teilübersetzung Klappentext)

Über das Buch und die Autorin

Rachel Joyce, geboren 1962 in London, wurde mit dem 2012 erschienenen Bestseller Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry weltbekannt. Sie lebt mit ihrem Mann, dem Schauspieler Paul Venables, und vier Kindern in London.

A Snow Garden and Other Stories ist, wie der Titel schon sagt, eine Sammlung von sieben Kurzgeschichten, die in der Vorweihnachtszeit spielen und Lebensabschnitte unterschiedlicher Personen beschreiben. Das Buch 223 Seiten und ist am 05. November 2015 beim britischen Verlag Doubleday als Hardcover erschienen.

Meine Meinung

A Snow Garden and Other Stories ist das zweite „Weihnachtsbuch“, das ich mir vorgenommen hattee dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit zu lesen. Doch während Matt Haigs A Boy Called Christmas eher die humorvolle Richtung einschlug, bleibt es in Rachel Joyces neuem Buch eher ernst und tiefgründig, keineswegs jedoch traurig. Die Geschichten sind wunderbar anrührend geschrieben und geben Einblick einerseits in die ganz alltäglichen Probleme der Menschen, andererseits auch in tief einschneidende Ereignisse, die unser Leben verändern können. Hier noch eine kurze Inhaltsbeschreibung der einzelnen Geschichten (ohne jedoch zu viel zu verraten). :)
In A Faraway Smell of Lemon geht es um eine Frau, die in einem Geschäft für Putzwaren im Gespräch mit der Verkäuferin ihre Beziehungskrise auf eher unkonventionelle Art verarbeitet.
The Marriage Manual beschreibt ein Ehepaar, das sich am Tag vor Weihnachten vornimmt das Weihnachtsgeschenk für ihren Sohn zusammen zu bauen. Während sie versuchen  aus hunderten kleinen Teilen ein Fahrrad zu montieren, bekommt ihre glückliche Ehe immer größere Risse …
Christmas Day at the Airport zeigt eine Art Weihnachtsgeschichte aus einer ganz anderen Perspektive und über das Ende kann man sich wirklich nur freuen, trotz des stürmischen Wetters und der engen Wartesäle.
In The Boxing Day Ball geht es um die Liebe zwischen Teenagern und in I’ll be home for Christmas um den Weihnachtsbesuch eines weltbekannten Teeniestars bei der Familie.
Die Geschichte A Snow Garden beschreibt die schwierige Beziehung eines getrennt lebenden Vaters zu seinen beiden Söhnen, die die Weihnachtstage bei ihm verbringen. Eine wunderschöne Geschichte, die einem am Ende ein Lächeln ins Gesicht zaubert.
Und in Trees macht sich ein Mann mit seinem alten Vater des Nachts auf den Weg, um an den unterschiedlichsten Orten Bäume zu pflanzen. Auch darin geht es um die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Ich habe die meisten der Geschichten sehr gemocht. Rachel Joyce schreibt sehr einfühlsam und lässt mit diesen Blitzlichtern in die Leben der unterschiedlichen Protagonisten eine ganz besondere Stimmung aufkommen. Dabei geht es Ängste, Liebe, Verzweiflung und Hoffnung, also viele Dinge, welche die Menschen besonders um die Weihnachtszeit bewegen. Obwohl ich das Buch recht zügig gelesen habe, bietet es eine ganze Menge Stoff zum Nachdenken nach jeder einzelnen Geschichte. Ursprünglich sollten diese auch nicht miteinander verknüpft sein, aber die Autorin hat dies dennoch getan, wohl um zu zeigen, dass nicht weit von den eigenen persönlichen Nöten andere Menschen ebenso ihre Päckchen zu tragen haben und mit dem Leben zurecht kommen müssen. Christmas Day at the Airport hat mir mit am besten gefallen, weil es in meinen Augen eine Art moderne Weihnachtsgeschichte ist. Aber auch A Snow Garden konnte mich wirklich berühren. Eine tolle Geschichte.
Mehr möchte ich zu dem Buch jetzt auch nicht schreiben. Lasst euch selbst darauf ein. Es ist schön zu lesen und stimmt sanft auf die besinnliche Weihnachtszeit ein. :lesen:

4 von 5 Sternen "Ein gelungener Debütroman."

4 von 5 Sternen
„Gut gelungen.“

Mein Fazit

Rachel Joyce schreibt flüssig und verständlich. Mit ihren Worten schafft sie es die Emotionen gut einzufangen und an den Leser zu vermitteln. Ich habe das Buch gerne gelesen und kann es allen weiterempfehlen, die ihre Weihnachtsliteratur etwas weniger kitschig mögen. :)

 

Sprachniveau: 3 von 4 (Fortgeschrittene)

Sprachniveau: 3 von 4 (Fortgeschrittene)

Die Texte beinhalten einige Wörter, die nicht so gängig sind, lassen sich jedoch dennoch gut lesen. Wer nicht so oft englische Bücher liest, sollte vielleicht ein Wörterbuch parat haben. Ansonsten sind die Kurzgeschichten gut verständlich.

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'