Neuzugang: Sharp Ends (Anthologie) von Joe Abercrombie

Joe Abercrombie: Sharp Ends (Anthologie) UK-Hardcover Gollancz (2016)

Joe Abercrombie: Sharp Ends (Anthologie)
UK-Hardcover, Gollancz (2016)

Schon im vergangenen Jahr kündigte Joe Abercrombie seine allererste Anthologie an, am 26. April 2016 ist sie bei Gollancz erschienen und nun ist sie endlich auch bei mir eingetroffen. Der Londoner Buchladen Goldsboro Books hat in Zusammenarbeit mit Gollancz eine kleine limitierte Auflage von 350 Stück fertigen lassen. Nummeriert und von Joe signiert natürlich. :)

Ich mag Joe Abercrombie. Was mir an ihm so sehr gefällt ist seine Vielseitigkeit als Autor und wie er immer wieder neue Genres mit seinen Fantasyromanen verknüpft, um verschiedene Stilrichtungen auszuprobieren. Nach seiner erfolgreichen Bruchsee-Trilogie, die sich vorwiegend an Jugendliche und junge Erwachsene richtet, hat er nun seine erste Sammlung mit Kurzgeschichten aus seiner First-Law-Welt auf den Markt gebracht.
Sharp Ends spinnt Handlungen und Nebenhandlungen seiner anderen First-Law-Bücher weiter und ermöglicht es dem Leser alte Bekannte aus vorherigen Romanen wiederzutreffen. Die Sammlung beinhaltet 13 Kurzgeschichten, die zum Teil bereits veröffentlicht und prämiert wurden, zum Teil aber auch ganz neu von Joe geschrieben wurden.

Hier nun die Titel [mit Handlungsort und Jahreszahl] und Längen der 13 Episoden:

  • A Beautiful Bastard [Kadir, Spring 566] – 16 Seiten
  • Small Kindness [Westport, Autumn 573] – 24 Seiten
  • The Fool Jobs [East of Crinna, Autumn 574] – 22 Seiten
  • Skipping Town [The Near Country, Summer 575] – 12 Seiten
  • Hell [Dagoska, Spring 576] – 14 Seiten
  • Two’s Company [Somewhere in the North, Summer 576] – 22 Seiten
  • Wrong Place, Wrong Time [Styria, 580] – 18 Seiten
  • Some Desperado [The Near Country, Summer 584] – 20 Seiten
  • Yesterday, Near a Village Called Barden [Near Barden, Autumn 584] – 24 Seiten
  • Three’s A Crowd [Talins, Autumn 587] – 42 Seiten
  • Freedom! [Averstock, Summer 590] – 14 Seiten
  • Tough Times All Over [Sipani, Spring 592] – 36 Seiten
  • Made A Monster [Carleon, Summer 570] – 22 Seiten
Karte der First-Law-Welt in "Sharp Ends" von Joe Abercrombie

Karte der First-Law-Welt in „Sharp Ends“ von Joe Abercrombie

Insgesamt hat das Buch 290 Seiten und ist damit wesentlich dünner, als Joes bisherige Bücher. Erstmalig gibt es in dieser Sammlung auch eine Karte der First-Law-Welt, was dem Leser hilft die Handlungsorte zu lokalisieren. Die Titelseite jeder Geschichte ist mit der Karte hinterlegt, was mir gut gefällt.
Überhaupt ist das Cover der englischen Ausgabe wieder super geworden. Blau ist ja schon immer meine Lieblingsfarbe gewesen, aber das Cover ist eine wunderschöne Mischung aus verschiedenen Blauschattierungen, Weiß und Gold. In der obigen Abbildung kann man den goldigen Schimmer gut erkennen. Auch mit der Karte auf dem Schutzumschlag, den Spielkarten und den Goldmünzen passt es hervorragend zu den anderen Hardcovern der First-Law-Welt.

Ich werde Sharp Ends in Kürze lesen und freue mich schon jetzt darauf, euch darüber berichten zu dürfen. :)

Übrigens: Joes Debütroman The Blade Itself feierte am 04. Mai 2016 seinen 10. Geburtstag. Lest hier, was Joe darüber und über die letzten 10 Jahre als Autor schreibt.

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'