Neu eingetroffen: Messenger of Fear (von Michael Grant)

Michael Grant: Messenger of Fear UK-Hardcover Katherine Tegen Books (2014)

Michael Grant: Messenger of Fear
UK-Hardcover
Katherine Tegen Books (2014)

Ich freu mich ja immer wenn neue Bücher, die ich schon vor einigen Monaten vorbestellt habe, endlich bei mir eintreffen. Heute steckte also ein hübsches, flaches Päckchen in meinem Briefkasten und drin war… Messenger of Fear, das erste Buch von Michael Grants neuer Reihe (ich nehme jetzt mal an, dass es eine Reihe wird). Einigen von euch dürfte der Autor der erfolgreichen Gone-Reihe bereits ein Begriff sein. Messenger of Fear hat natürlich eine ganz andere Geschichte, aber lest selbst… :)

Klappentext (Übersetzung)

Mara erwacht in einem Feld aus totem Gras,
ein dichter Nebel drückt sie nieder.
Sie hat große Angst, Angst davor tot zu sein.

Aus dem Nebel kommt ein gutaussehender junger Mann,
ganz in Schwarz gekleidet und
mit der Fähigkeit sich mühelos durch Raum und Zeit zu bewegen.
Er ist der Bote der Angst.

Der Bote sieht das Dunkle in den Herzen der Menschen. Er sieht die bösen Taten: die zerstörenden Lügen, die Grausamkeiten, die Schikanen und die Gewalt. Denn wenn die Welt nicht dafür sorgt, dass den Bösen Gerechtigkeit widerfährt, dann wird es der Bote tun. Er bietet den Niederträchtigen ein Spiel an. Wenn sie gewinnen, dann sind sie frei. Wenn sie verlieren, dann müssen sie mit dem leben, was sie vor allem am meisten fürchten. Es ist eine Welt der fairen aber harten Gerechtigkeit, eine Welt der Vergeltung und Wiedergutmachung. Ein Mysterium.
Warum hat der Bote Mara als seinen Lehrling auserwählt? Was hat sie getan, um dieses schreckliche Schicksal zu verdienen? Sie wird es nicht erfahren bevor nicht drei böse Menschen ihre gerechte Strafe erhalten haben. Und wenn sie es schließlich erfahren hat, wird sie am Boden zerstört sein. :omg:

Michael Grant: Messenger of Fear Coverrückseite

Michael Grant: Messenger of Fear
Coverrückseite

 

Ich muss schon sagen, dass der Klappentext recht viel verspricht und ich daher auch recht hohe Erwartungen an das Buch knüpfe. Vom Umfang her ist es relativ überschaubar. Es hat nur 260 Seiten und einen großen Zeilenabstand, sodass man es innerhalb weniger Stunden lesen kann. Letztendlich entscheidet aber weniger die Länge, als der Inhalt und wie Michael Grant die Story umsetzt. Das er erzählen kann hat er bereits mit der Gone-Reihe bewiesen. Eine ausführliche Rezension wird in Kürze folgen.

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'