Neal Shusterman: Unstrung (Kurzgeschichte)

Cover des eBooks

Cover des eBooks

Zum Inhalt

Lev ist auf der Flucht. Ursprünglich sollte er als Zehntopfer seiner Familie zur Ehre Gottes „Vollendet“ werden, doch als er zufällig Connors und Risas Weg kreuzte, sollte diese Begegnung seinen Lebensweg neu bestimmen. Jetzt möchte Lev unter allen Umständen überleben und zwar in seinem eigenen, ungeteilten Körper. Nach dem gemeinsamen Abenteuer mit dem Jungen CyFi rettet er sich verzweifelt in ein Reservat der „People of Chance“, der amerikanischen Ureinwohner, um sich vor den Organpiraten zu verstecken. Im Reservat wird er von einer Indianerfamilie gefunden und gepflegt, und er lernt den Jungen Wil kennen, der mit Hilfe seiner Gitarre wundersame Dinge bei seinen Zuhörern bewirken kann. Zunächst scheint sich alles zum Guten zu wenden, doch schon nach wenigen Tagen im Reservat holt Levs Vergangenheit ihn ein und Träume zerplatzen wie Seifenblasen…

Unstrung ist eine Kurzgeschichte, die zur Unwind-Trilogie gehört und mit ihren ca. 55 Seiten nur als ebook erhältlich ist. Zeitlich lässt sich die Geschichte in die Handlung zwischen Unwind (dt.: Vollendet), dem ersten Band der Trilogie, und dem zweiten Band Unwholly (dt.: Vollendet – Der Aufstand) einordnen. Eine Übersetzung ins Deutsche gibt es nicht. Wer sie lesen will, muss sie im englischen Original lesen.
Der Leser erfährt, wie es Lev in der Zeit zwischen seiner Flucht vor der Polizei in Cyfis Garten und dem Wiedersehen mit Connor und Risa ergeht.

Meine Meinung

Die Kurzgeschichte Unstrung enthält wenige erste Hintergrundinformationen zum Hauptcharakter Cam im zweiten Band der Reihe und einige Informationen zu den hin und wieder genannten „People of Chance“ bzw „SlotMongern“, also die in Reservaten lebenden Indianer. Ich fand die Kurzgeschichte wegen der Informationen über die Indianer interessant, allerdings konnte der Autor auf den wenigen Seiten nicht den gleichen Spannungsbogen erzeugen, wie in den großen Romanen der Trilogie. Die Kurzgeschichte ist auch zum Verständnis der Handlung im zweiten Teil nicht zwingend notwendig. Vielmehr scheint es mir, als ob es sich hierbei um einen Teaser handelt, der den Verkauf der ersten beiden Bände der Trilogie weiter ankurbeln soll. Im eBook finden sich nämlich als Leseproben die ersten paar Seiten beider Teile.

3 von 5 Sternen "Gut, aber nicht notwendig."

3 von 5 Sternen
„Gut, aber nicht notwendig.“

Fazit

Die Kurzgeschichte Unstrung beinhaltet zwar ein paar Informationen, ist aber für den weiteren Verlauf der Handlung nur wenig relevant. Wer sie auslässt, verpasst eigentlich nichts. Dennoch ist sie ganz nett zu lesen, da sie Einblicke in die Lebenswelt der Indianer zulässt.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'