Mark Lawrence: Kaiser der Dunkelheit (engl.: Emperor of Thorns)

Deutsche Taschenbuchausgabe

Deutsche Taschenbuchausgabe

Zum Inhalt

Jorg Ancrath kommt seinem Ziel Kaiser zu werden immer näher. Nachdem er erfolgreich das Heer seiner Feinde zurückschlagen konnte (-> König der Dunkelheit), macht er sich nun auf die Reise nach Vyene, den Sitz der Kaiser aus der alten Zeit. Seit sehr langer Zeit findet dort alle vier Jahre die Wahl des Kaisers durch die Fürsten und Könige des Landes statt, leider jedoch erfolglos, da man sich schon lange nicht mehr auf einen gemeinsamen Herrscher einigen konnte. In seiner Begleitung befindet sich seine junge, hochschwangere Frau Miana, die seinen Sohn und Nachfolger trägt. Seine zahlreichen Feinde versuchen alles, Jorgs Griff nach der Krone zu verhindern, doch der König der Dunkelheit ist kein Mann, dem man leicht über die Klinge springen lässt, und auch nicht dessen Familie.
Durch Rückblicke bis zu 5 Jahre in die Vergangenheit begleitet man den jungen Jorg auf seiner Reise durch den weitegehend unbekannten Kontinent Afrique, wo es ihm gelingt neue Feindschaften zu gründen und wichtige Verbündete gegen seine zahlreichen Gegner zu gewinnen. Auf den Spuren von Fexler, einem wahrhaftigen Geist der altehrwürdigen Erbauer, versucht er zudem deren lange vergessenen Geheimnisse zu ergründen…

Über das Buch

Kaiser der Dunkelheit (Emperor of Thorns) erschien im August 2013 erstmalig in englischer Sprache beim bekannten Verlag Harper Collins. Das Buch hat 575 Seiten und ist in 54 Kapitel unterteilt. Die Rechte an der deutschen Übersetzung hat der Heyne Verlag erworben und es ist davon auszugehen, dass Andreas Brandhorst (Die Stadt, u. a.) auch diesen dritten Band übersetzen wird. Kaiser der Dunkelheit soll im Juni 2014 erscheinen.

Was mir sehr gut gefallen hat: Am Anfang des dritten Bandes fasst Mark Lawrence die wesentlichen Ereignisse der beiden vorherigen Bücher in kurzen Sätzen zusammen. Man erhält somit nochmal einen guten Überblick, was bis dahin geschah. :thumbup:

Zum Abschluss erklärt der Autor, dass mit diesem Buch die Geschichte um Jorg von Ankrath tatsächlich abgeschlossen ist und es keine weiteren Fortsetzungen geben wird. Er meint, dass es besser ist dann aufzuhören, wenn der Leser mehr davon möchte, bevor er irgendwann die Nase voll hat. :lol:

…the story demanded it. I acknowledge that I could have told the story to go jump off a bridge and turned events in a direction that allowed me to produce a book 4, a book 5, 6 etc. In years to come when I’m eating cat food cold from the tin I may wish that I had. (…) I would rather finish book 3 wanting more than wander away after book 6 feeling that they (the readers) have had more than enough.

Es ist demnach tatsächlich der letzte Band der Reihe The Broken Empire. Das Buch enthält zudem eine umfassende Landkarte der „Welt“.  :wink:

Meine Meinung

Kaiser der Dunkelheit (Emperor of Thorns) ist das fulminante Ende dieses wundervollen Dreiteilers, der sich aufgrund vieler originellen Ideen des Autors einen Spitzenplatz im Genre sichern konnte. Zumindest bei mir persönlich. Mark Lawrence konnte das Spannungsniveau der ersten beiden Teile weitgehend halten und der Trilogie damit einen würdigen Abschluss geben. Jorg, der auch diesmal seinem Ruf als sympatischer Bösewicht treu bleibt, steht im Mittelpunkt der Handlung und überrascht auch diesmal durch seine unvergleichliche Kombination aus Charme und Skrupellosigkeit, Intelligenz und Einfallsreichtum. Solange es seinen Zielen dient, ist ihm eigentlich jedes Mittel recht. Jorg ist aber auch großmütig und fürsorglich, insbesondere wenn es um seine junge Familie geht. Er beschützt sie, auch wenn er dafür die Erde mit Blut tränken muss. Kaltblütig und berechnend verfolgt er seine Ziele und fasziniert den Leser druch seinen einzigartige Charakter. Wer die ersten beiden Bände mochte, wird auch diesmal nicht enttäuscht werden. Ein Bösewicht, wie er besser nicht sein könnte. :evil:
Die Geschichte zeichnet sich abermals durch vielfältige Wendungen aus und gibt dem Leser auch Raum für Spekulationen. Oft ist es jedoch Jorg, der die Handlung unvorhersehbar macht. Offene Handlungsstränge werden in Kaiser der Dunkelheit zu einem sinnvollen Ganzen verknüpft und es werden viele Fragen geklärt bevor es zum großen Finale kommt.

These are my days. I will stand before the Hundred and they will listen. I will take the throne no matter who stands against me, living or dead, and if I must be the last emperor then I will make of it such an ending. This is where the wise man turns away. This is where the holy kneel and call on God. These are the last miles, my brothers. Don’t look to me to save you. Run if you have the wit. Pray if you have the soul. Stand your ground if courage is yours. But don’t follow me. Follow me, and I will break your heart. (Quelle: Amazon)

Ich halte den dritten Band für einen würdigen Abschluss des Dreiteilers. Jorgs Charakter hat sich seit dem ersten Band ein ganzes Stück weiter entwickelt, was auch die Menschen um ihn herum beeinflusst. Was mir persönlich nicht so gut gefallen hat, waren die recht engen Verknüpfungen der Geschichte zur realen Welt. Das betrifft jedoch alle drei Teile. Man kann das mögen, aber ich persönlich hätte die reine Fantasy vorgezogen.

Spoiler Zeigen

Das führt dazu, dass ich bei der Bewertung geringfügige Abzüge mache. Allerdings nur rein inhaltlich.
Nicht davon betroffen ist Mark Lawrences einzigartiger Schreibstil und sein Ideenreichtum, der auch im dritten Band den Leser zu fesseln vermag. Er schreibt sehr wortgewandt, man könnte fast sagen poetisch. Da ich die deutschen Ausgaben der Reihe bisher noch nicht gelesen habe, hoffe ich, dass es Andreas Brandhorst schafft möglichst viel von Lawrence‘ schriftstellerischem Können ins Deutsche zu übertragen. :thumbup:

Mein Fazit

3.5 von 5 Sternen

3.5 von 5 Sternen

Eine wunderbarer letzter Teil der Trilogie in der Mark Lawrence sein schriftstellerisches Potential erneut gekonnt ausschöpft und es dem Leser schwer macht, das Buch beiseite zu legen. Der ganze Dreiteiler The Broken Empire hebt sich nicht allein schon deshalb angenehm von der Masse aktueller Fantasy-Romane ab. Die Verknüpgung von Fantasy und realer Technik muss man mögen. Mir war es bisweilen etwas zu viel. Dennoch kann ich auch diesen letzten Teil guten Gewissens empfehlen. Die Serie insgesamt ist definitiv lesenswert.

 

 

 

Englische Hardcoverausgabe (limitiert und signiert)

Englische Hardcoverausgabe (limitiert und signiert)

US-Hardcoverausgabe

US-Hardcoverausgabe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'