Liz Jensen – The Ninth Life of Louis Drax

Liz Jensen: The Ninth Life of Louis Drax Taschenbuch Bloomsbury (2010)

Liz Jensen: The Ninth Life of Louis Drax
Taschenbuch
Bloomsbury (2010)

Inhalt

Louis Drax ist kein normaler Junge. Jedes Jahr stößt ihm unter mysteriösen Umständen etwas Schreckliches zu, sodass er beinahe ums Leben kommt. An seinem neunten Geburtstag, bei einem Picknick mit seinen Eltern, stürzt er in eine tiefe Schlucht und fällt ins Koma. Danach ist sein Vater verschwunden. Louis’ behandelnder Arzt versucht dem Geheimnis dieser kleinen Familie auf den Grund zu gehen. Besonders Natalie, Louis’ Mutter, übt eine seltsame Faszination auf ihn aus … (Klappentext)

Über das Buch und die Autorin

Die britische Autorin Liz Jensen wurde 1959 im englischen Oxfordshire geboren. Sie schrieb mehrere Bücher, darunter den schon 2005 erschienenen Psychothriller The Ninth Life of Louis Drax über einen Jungen, den immer wieder gefährliche Unfälle widerfahren. Liz Jensen lebt ein sehr abwechslungsreiche Leben. Zunächst studierte sie am Somerville College in Oxford Englisch und arbeitete anschließend in Hongkong und Taiwan als Journalistin. Sie kehrte nach Großbritannien zurück und war als Radio- und Fernsehproduzentin für die BBC tätig. Als freiberufliche Journalistin und Bildhauerin ging sie 1987 nach Frankreich, wo sie auch ihre ersten Bücher schrieb. Ihr erster Roman wurde 1995, nach ihrer Rückkehr nach London, veröffentlich. Inzwischen ist sie eine Bestsellerautorin, deren Bücher in viele verschiedene Sprachen übersetzt werden.
Das neunte Leben des Louis Drax wurde als Taschenbuch in Deutschland veröffentlicht und wurde 2015 sogar verfilmt. Eine neue Taschenbuchausgabe erschien am 22. Januar 2016 beim dtv-Verlag. das Buch hat 320 Seiten.

Meine Meinung

Es ist inzwischen schon ein paar Wochen her, seit ich The Ninth Life of Louis Drax gelesen habe. Es war beruflich einfach zu viel zu tun, als dass ich Gelegenheit dazu gefunden hätte eine ausführliche Rezension zu diesem Buch zu verfassen. Nun, inzwischen ist es besser geworden.
Die Handlung des Buches ist ganz anders, als ich es erwartet hätte, was wohl daran liegt, dass eine zentrale Figur, eben Louis Drax, nicht aktiv am Geschehen teilnimmt. Er liegt nämlich quasi den größten Teil der Handlung im Koma und teilt sich dem Leser nur auf gedanklicher Ebene und durch Rückblicke mit. Die vielen Unfälle, die ihm seit seiner Geburt immer wieder zustoßen, werden nur knapp in wenigen Zeilen abgehandelt und der Fokus liegt somit auf dem letzten großen Unglück, dem Sturz in eine Schlucht an seinem neunten Geburtstag, der ihn ins Koma verfrachtete. Nach diesem Ereignis dreht sich die Handlung des Buches um die tatsächlichen Hintergründe von Louis‘ verrückter Kette von Unglücksfällen. Der zentralen Fragen: Was ist an jenem Nachmittag während des Familienpicknicks wirklich passiert?  Warum scheint Louis Drax das Unglück regelrecht hinterher zu laufen und welche Rolle spielen seine Eltern und sein Psychologe in der ganzen Sache?

Liz Jensen: Das neunte Leben des Louis Drax Taschenbuch dtv-Verlag (2016)

Liz Jensen: Das neunte Leben des Louis Drax
Taschenbuch
dtv-Verlag (2016)

Was mir besonders gefallen hat war, dass die Autorin die realen Ereignisse und Louis Drax‘ psychische und emotionale Eindrücke und Rückblicke geschickt kombiniert und dem Leser Stück für Stück die schreckliche Wahrheit enthüllt. Dabei sind die Grenzen fließend und man weiß als Leser nicht zu jeder Zeit, was da jetzt eigentlich genau passiert und wie die Verknüpfungen zustande kommen. Leider waren manche realen Zusammenhänge für mich zu vorhersehbar und die große Auflösung am Ende nicht in allen Punkten eine Überraschung, doch konnte dies den Lesespaß nicht wirklich verderben. Ich habe das Buch gerne gelesen, weil es einfach spannend geschrieben ist und ich auch die Personen sehr mag. Neben Louis Kindheit dreht sich der Großteil der Handlung einmal wieder um Beziehungen zwischen den anderen Protagonisten. Neben Louis ist wohl seine seelisch labile Mutter eine zentrale Figur. Sie ist vom Unglück ihres Sohnes sehr mitgenommen und benötigt wohl eher psychologische Betreuung, als ihr Sohn Louis vor seinem Koma. Ihre Liebe zu ihrem Sohn ist ihr wichtigster Antrieb, gleichzeitig übt sie eine große Anziehungskraft auf Louis‘ behandelten Arzt in der Komaklinik aus, ein Mann, dessen Ehe auch nicht mehr so läuft, wie es einmal war. Louis selbst scheint, trotz Koma, nicht sonderlich davon begeistert zu sein, womit wir wieder auf der psychischen Ebene wären.
Anfangs fand ich den Handlungsverlauf im Buch etwas schleppend, doch so etwa nach dem ersten Drittel, nimmt die Geschichte langsam aber beständig Fahrt auf und spannt einen Spannungsbogen bis zur letzten Seite. Der Schreibstil ist sehr flüssig. Auch den Schluss fand ich, wenn auch offen, passend. Es ist also durchaus ein Buch, dass ich euch Lesern empfehlen kann.

4 von 5 Sternen "Gut gelungen und spannend."

4 von 5 Sternen
„Gut gelungen und spannend.“

Mein Fazit

Das neunte Leben des Louis Drax (The Ninth Life of Louis Drax) ist ein Buch, dass eher in die Richtung Psychothriller geht, ohne sonderlich blutig zu sein. Die Personen sind zum Großteil recht gut gezeichnet und zur Geschichte passend. Es ist eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte, manchmal vielleicht etwas zu vorhersehbar, mit einem überzeugenden Schluss. Ich kann es als Lektüre zwischendurch empfehlen, gut passend für lauschige Herbsttage auf der Couch. :)

 

Sprachniveau: 2 von 4 (Einsteiger)

Sprachniveau: 2 von 4 (Einsteiger)

Ich habe den Roman auf Englisch gelesen. Der Wortschatz ist gut verständlich und bewegt sich im Standard. Wer einigermaßen Englisch beherrscht, sollte mit dem Verständnis also keine allzu großen Probleme haben.

Jay

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'
%d Bloggern gefällt das: