Kai Meyer: Die Seiten der Welt (Blutbuch)

Kai Meyer: Die Seiten der Welt (Blutbuch) Dt. Hardcoverausgabe Fischer FJB (2016)

Kai Meyer: Die Seiten der Welt (Blutbuch)
Dt. Hardcoverausgabe
Fischer FJB (2016)

Inhalt

Furia, die nach der Zerstörung des Sanktuariums von den Ideen ins Nachtland versetzt wurde, findet sich bei der geheimnisvollen Phaedra und den gefürchteten Tintlingen wieder. Doch auch die Tintlinge sind durch die Ideen bedroht und Furia sucht verzweifelt nach einer Möglichkeit sie vor dem sicheren Untergang zu retten. Doch Phaedra und Siebenstern, der einstige Schöpfer der Bibliomantik, haben eigene Pläne, die Dinge wieder gerade zu rücken und Furia soll in ihrem gefährlichen Plan die Hauptrolle spielen.
Inzwischen machen sich Furias Gefährtin Isis Nimmernis und ihr Freund Duncan auf die Suche nach ihr und entdecken dabei zufällig die fantastischen Portalschiffe, ein Mythos, den man schon vor langer Zeit in die Welt der Legenden verbannte. Isis nimmt viel auf sich, um Furia zu finden und wandert dabei entlang eines Abgrunds, der sie langsam aber sicher völlig zu verschlingen droht. Nur Duncan scheint sie vor Schlimmerem bewahren zu können.
In der Residenz in den Cotswolds setzen Cat, Finnian und die Exlibris unterdessen ihren Kampf gegen die Adamitische Akademie fort. Doch Rachel Himmel, die neue Anführerin der Akademie ist nicht der wahre Gegner, den es zu stürzen gilt und schon bald muss sich Cat ihrer eigenen Vergangenheit stellen, in einem Kampf, der ihr alles abverlangt und große Opfer fordern soll…

Über das Buch

Kai Meyers dritter Teil seiner Trilogie Die Seiten der Welt ist am 10. März 2016 erschienen und trägt den Zusatztitel Blutbuch. Erschienen ist es bei Fischer FJB und umfasst als Hardcover ganze 533 Seiten. Die Handlung ist in drei große Abschnitte und einen Epilog unterteilt und hat insgesamt 50 Kapitel.
Der Schutzumschlag ähnelt in der Gestaltung sehr dem ersten und dem zweiten Band der Reihe, ist jedoch bei genauerem Hinsehen in einigen Details anders. Auch die Farbgebung hat sich geändert, denn aus Schwarz/Gold und Weiß/Blau wurde ein tiefes Rot und Silber. Das Buch ist also wieder ein echter Hingucker geworden und macht sich im Regal sehr gut neben den Vorgängern. Auf der Vorderseite sieht man auch diesmal wieder kleine Origamis fliegen. :)

Kai Meyer: Die Seiten der Welt (Trilogie) Hardcoverausgaben Verlag Fischer FJB

Kai Meyer: Die Seiten der Welt (Trilogie)
Hardcoverausgaben
Verlag Fischer FJB

Meine Meinung

Lange habe ich nicht gebraucht, um auch den dritten Teil dieser Reihe zu lesen. Die Seiten der Welt ist ein fantastischer Dreiteiler über Freundschaft, Bücher und Magie und Kai Meyer überzeugt mal wieder bis zur letzten Seite. Was mir auch diesmal gefallen hat, ist der Detailreichtum seiner Schöpfung. Wo nimmt der Mensch nur all die Ideen her? Mir war zum Beispiel bis Blutbuch nicht bewusst, dass Leseratten wirklich richtig gefährliche Viecher sind. Magiebegabt, erbarmungslos und lebensgefährlich, wenn sie einem bei Nacht begegnen. Überhaupt taucht man als Leser in diesem Band wieder tief zwischen die Seiten der Welt, erkundet geheimnisvolle, versteckte Orte und findet sich in düsteren Refugien wieder. Drei Handlungsstränge sorgen für viel Abwechslung in der Handlung. Furia, die, verschollen in den Nachtrefugien, auf Siebenstern, Phaedra und die grausigen Tintlinge trifft. Isis Nimmernis, die sich mit Duncan auf die gefährliche Suche nach Furia macht und alles aufs Spiel setzt, um sie zu finden. Cat, Finnian und die Exlibris, die an der „Heimatfront“ gegen die Akademie kämpfen.
Dass dies alles kein Ponyschlecken (sic) ist, zeigt sich im späteren Verlauf der Handlung, in der auch Hauptcharaktere den Tod finden. Natürlich kann man auch hier wieder drüber streiten, ob es sein muss (ganz ehrlich, ich war schon ein bisschen schockiert), aber es erhöht die Spannung doch ungemein. Die Hauptfiguren entwickeln sich auch diesmal wieder weiter und überraschen mit neuen Facetten und Taten, die ich als Leser so nicht erwartet hätte. Was mir in dem Zusammenhang ebenfalls gut gefallen hat, das ist der wunderbar lebendige Schreibstil von Kai Meyer, der eine tolle Atmosphäre aufbaut und damit das Kopfkino am Laufen hält. Die ganze Handlung ist voller Emotionen und Wendungen und fesselt einen wirklich bis zur letzten Seite.
Mit seinem Epilog hat es der Autor geschafft der Geschichte ein rundes Ende zu geben. Ich fand es sehr gut gelungen. Schon öfter haben Autoren mit einem unpassenden Schluss eine bis dahin tolle Handlung  zunichte gemacht. Ich finde deshalb, dass der Schluss eines Buches mindestens ebenso wichtig ist, wie der Einstieg. Optimal ist er, wenn er dem Leser über das Buch hinaus noch Impulse zum nachdenken auf den Weg mitgibt. Ich war nicht traurig, dass es vorbei war. Nein, es hat bis zur letzten Seite alles gepasst. :)
Mehr will ich nun zum Blutbuch auch nicht sagen. Wer die ersten beiden Teile schon gelesen hat, kann sich bedenkenlos dem finalen Teil zuwenden. Es lohnt sich. Wer die ganze Serie noch nicht kennt, dem sei sie an dieser Stelle wirklich ans  :herz:   gelegt.

4.5 von 5 Sternen "Ein würdiges Ende einer tollen Trilogie."

4.5 von 5 Sternen
„Ein würdiges Ende einer tollen Trilogie.“

Mein Fazit

Die Seiten der Welt (Blutbuch) ist ein überzeugender Schluss eines wirklich spannenden Dreiteilers über die Magie der Bücher. Er ist eine Hommage an die literarische Welt mit all ihren Facetten, tiefgründig, detailreich und voller Spannung und Abwechslung. Lesenswert!

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'