Jonathan Stroud: Der wispernde Schädel (Lockwood & Co. 2)

Jonathan Stroud: Der wispernde Schädel Lockwood & Co. 2 cbj Verlag (2014)

Jonathan Stroud: Der Wispernde Schädel
Lockwood & Co., Band 2
cbj Verlag (2014)

Inhalt

Nach ihrem überaus gefährlichen Abenteuer im verrufensten Herrenhaus Englands hat die kleine Geisteragentur Lockwood & Co. nun endlich genug Ansehen in London gewonnen. Immer mehr verzweifelte Kunden wenden sich an Jonathan, Lucy und George, damit diese sich um unheimliche Erscheinungen in ihren Häusern kümmern und sie beseitigen. Doch nicht nur Agenturen wie Lockwood & Co. profitieren von den zahlreichen Geistern, die Großbritannien seit Jahren heimsuchen und die Menschen in Angst und Schrecken versetzen. Immer wieder werden magische Artefakte, die Geister anlocken oder beherbergen, gestohlen und von skrupellosen Händlern mit großem Profit weiterverkauft. Während eines nächtlichen Einsatzes auf einem Friedhof wird ein geheimnisvoller eiserner Sarg geborgen. Menschen sterben und sein Inhalt verschwindet auf mysteriöse Weise. Wer war der Tote in dem Sarg und welches dunkle Geheimnis wurde mit ihm zusammen begraben? Einmal mehr müssen Lockwood & Co. ihr Leben riskieren, um eine tödliche Bedrohung abzuwenden. Es ist ein Fall, der sie wieder bis an ihre Grenzen bringen soll…

Über das Buch und den Autor

Jonathan Stroud wurde1970 in Bedford geboren. Da er als Kind häufig krank war, verschlang er schon damals viele Bücher. Er studierte später Englisch und arbeitete zunächst als Lektor in einem Londoner Verlag. 1999 veröffentlichte er seinen Debütroman Drachenglut und beschloss danach sich völlig dem Schreiben zu widmen. Weithin bekannt wurde er mit seiner fantastischen Bartimäus-Reihe. Er wohnt mit seiner Frau Gina und ihren Kindern Isabelle, Arthur und Louis in der Nähe von London.
The Whispering Skull (dt.: Der wispernde Schädel) ist das zweite Buch in Jonathan Strouds neuer Jugendbuchreihe Lockwood & Co. Das Buch umfasst 496 Seiten und ist am 28. August 2014 bei Doubleday erschienen. Die deutsche Ausgabe erschien mit 512 Seiten bereits am 27. Oktober 2014 beim cbj Verlag. Das Buch ist in sechs größere Abschnitte mit insgesamt 30 Kapiteln unterteilt. Ganz am Ende gibt es ein Glossar mit Erklärungen vieler im Buch verwendeter Begriffe.
Der dritte Teil der Reihe erschien bereits unter dem Titel The Hollow Boy (dt.: Die raunende Maske).

Meine Meinung

Jonathan Stroud: The Whispering Skull US Hardcover Hyperion Verlag

Jonathan Stroud: The Whispering Skull
US Hardcover, Hyperion Verlag

Nachdem mir schon The Screaming Staircase/Die seufzende Wendeltreppe recht gut gefallen hat, musste ich natürlich auch gleich den zweiten Band der Reihe lesen. Jonathan Stroud knüpft zeitlich direkt an die Handlung des ersten Teils an und entführt den Leser abermals in des von Geistern heimgesuchte London. Geheimnisvolle Gemäuer und jede Menge Action ließen mich schon gleich auf den ersten Seiten des Buches nicht mehr los. Lockwood, Lucy und George sind inzwischen zu einem gut eingespielten Team zusammengewachsen und es macht einfach nur Spaß sie bei der Arbeit zu erleben. Es ist unbeschreiblich, wie Jonathan Stroud es schafft den Leser bei der Stange zu halten. Eine tolle gruselige Atmosphäre entsteht, wenn man das Buch abends liest und mit den drei Agenten durch dunkle Gänge und Räume oder über Friedhöfe schleicht. Natürlich kommt auch diesmal der trockene Humor der Protagonisten nicht zu kurz, und immer mal wieder fühlt man sich an die alten Ghostbusters-Filme erinnert, die einen ähnlichen Charme verbreiteten. :)
Auch die Charaktere entwickeln sich im zweiten Buch ein ganzes Stück weiter. George rückt etwas mehr in den Vordergrund und scheut sich auch nicht an vorderster Front sein Leben zu riskieren. Lucys Verhältnis zu ihm hat sich schon um einiges gebessert und ich finde ihn inzwischen auch um einiges sympathischer. Lucy selbst hat ihren Platz gefunden und weicht ihrem jungen Chef Lockwood kaum mehr von der Seite. Hinzu kommt, dass sie ihm Buch einen neuen „Freund“ findet, dessen Kommentare und Streitgespräche mit Lucy mich immer wieder zum Grinsen brachten. Genaueres dazu müsst ihr selbst herausfinden. Ich verrate nichts mehr dazu. ;)
Lockwood, der Kopf der Gruppe, bleibt auch weiterhin ein kleines Mysterium. Man erfährt auch diesmal kaum etwas über seine Vergangenheit. Erst gegen Ende des Buches wird etwas mehr Licht ins Dunkel gebracht.

Die Geschichte entfaltet sich zunächst recht langsam und nimmt dann vor allem gegen Ende gehörig an Fahrt auf. Einen guten Teil der Handlung nimmt auch diesmal wieder die Recherche von geschichtlichen Hintergründen und die Detektivarbeit ein. Deswegen gefällt mir die Reihe auch recht gut, weil sie mich ein bisschen an die Drei Fragezeichen, TKKG oder die Fünf Freunde meiner Kinder- und Jugendzeit erinnert, nur eben mit einem größeren Gruselfaktor, viel Action und viel Humor. Strouds Schreibstil ist sehr flüssig und es gibt kaum Längen zu beanstanden. Selbst das morgendliche, entspannte Treffen der drei Helden am Küchentisch bei Keksen und heißer Schokolade hat seine Berechtigung nach den ereignisreichen, langen Nächten. Gerade das macht die Geschichte auch so glaubwürdig, denn sie erzählt auch vom Alltag der Helden und den kleinen Problemchen, die sich daraus ergeben. Das trägt nicht zuletzt wesentlich zur Charaktertiefe der Protagonisten bei, denn man lernt sie auch „privat“ etwas näher kennen (zum Beispiel wenn Lucy sich über den Saustall in Georges Zimmer aufregt). Wenn es auch manchmal kleine Reibereien gibt, sehr zur Freude der Leser, mögen die drei sich doch ganz gerne. Es macht einfach Spaß über sie zu lesen. :)

4,5 von 5 Sternen "Super geschrieben. Tolle Fortsetzung der Reihe."

4,5 von 5 Sternen
„Super geschrieben. Tolle Fortsetzung der Reihe.“

Mein Fazit

Auch der zweite Teil der Reihe konnte mich überzeugen. Ein ansprechend und ordentlich geschriebenes Jugendbuch, das nicht nur jüngere Leser begeistern wird, sondern auch Erwachsene mitreißen kann. Die Charaktere sind wunderbar natürlich und glaubwürdig ausgearbeitet und haben ihren ganz eigenen Charme, der sie überaus liebenswert macht. Die Geschichte ist spannend, abwechslungsreich und voller guter Ideen, sodass die Kapitel nur so dahin fliegen. Meine Leseempfehlung an dieser Stelle für Lockwood & Co., Band 2. :thumbup:

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'