„Ich schenk‘ dir einen E-Reader…!“ oder: Meine Bibliothek zieht um…

Umzüge sind Ereignisse, denen die wenigsten von uns mit Freude entgegen sehen. Klar, man freut sich auf die neue Wohnung, den neuen Job und den Tapetenwechsel, wenn da nur nicht die elende Schlepperei mit den Möbeln und Kisten wäre… :crazy2:
Wir Büchersüchtigen haben es an solchen Tagen besonders schwer (im wahrsten Sinne des Wortes). Schließlich müssen unzählige Bücher samt Regalen den Standort wechseln und dass können schon ein paar Kisten werden. In meinem Fall bin ich von meiner alten Wohnung im vierten Stock in die neue Wohnung im dritten Stock umgezogen. Leider war es nicht das gleiche Haus… :roll:

Meine neue Heimat: Plauen in Sachsen Bildquelle: Plauen.de

Meine neue Heimat: Plauen in Sachsen
Bildquelle: Plauen.de

Ich sagte also der Wagnerstadt Bayreuth (Oberfranken) adé und bewegte meinen ganzen Hausrat in die Spitzenstadt Plauen (Sachsen). Mit „Spitzen“ meine ich hier das Garngeflecht, das man häufig an Dessous, Brautkleidern und Trachten findet und wofür die Stadt Plauen bekannt ist.
Naja, ich bin zwar nicht gerade ein Spitzenfan, aber auch meine Begeisterung für Wagner hält sich nach vier Jahren Bayreuth inzwischen in engen Grenzen. Irgendwann geht einem das bayreuther Gedöns um den berühmten Komponisten gehörig auf den Senkel und Menschen wie ich vertragen eben nur ein gewisses Maß Kultur im Jahr, vorzugsweise in literarischer Form und ohne Heerscharen von Touristen im Schlepptau.
Zurück zu den Bücherkisten im vierten Stock. Man kann sich vorstellen, dass es meine Freunde und Möbelpacker nicht ganz einfach hatten an jenem sonnigen Samstag im Juli, als hunderte Bücher innerhalb weniger Stunden den Standort wechseln mussten. Da die Masse meiner Freunde auch keine Vielleser sind, hielt sich die Begeisterung für mein Hobby in Grenzen. Zwar schauten sie nicht in jede gepackte Kiste, aber deren Gewicht sprach Bände (welch schönes Wortspiel) und war über alle Maßen schweißtreibend. An dieser Stelle sei all jenen gedankt, die sich auf das Abenteuer Umzug ein und mich nicht im Regen in der Sonne haben stehen lassen. Ihr ward klasse! :thumbup:
Das Drama setzte sich fort, als alle Bücher aus dem LKW in den dritten Stock mit der neuen Wohnung mussten. Spätestens jetzt hatten alle Helfer bemerkt, was sie da die Treppen hoch schleppten (und meine Bibliothek ist noch relativ klein und bescheiden). Liebe Leseverrückte, denkt beim Bücherkauf auch an euren nächsten Umzug und die immer länger werdenden Arme eurer Helfer. :wink:

Ich schenk‘ dir einen E-Reader!

Der Ausspruch kam ausnahmsweise mal nicht von mir, sondern von meinen Umzugshelfern. Wie einfach wäre es doch gewesen, die ganze Bibliothek einfach nur in die Tasche zu stecken, anstatt sie auf 30 Bücherkisten zu verteilen. Das Wenig- und Nichtleser wegen der paar Bücherkisten diese Aussage machen, kann ich verstehen. Aber welcher Bücherfreund möchte schon auf „echte“ gedruckte Bücher in seiner Wohnung verzichten? Manche Dinge des Lebens müssen einfach sein. Außerdem: Ich besitze bereits einen E-Reader. Hätte ich den nicht, dann wären es wohl noch geschätzte 50 Bücherkisten mehr gewesen… :-D
Naja, nach knapp 12 Stunden Umzugsmarathon waren alle Schätze endlich in ihrem neuen Heim angekommen und meiner Umzugshelfer am Ende ihrer Kräfte. An dieser Stelle nochmal vielen Dank für den Einsatz. Solltet ihr mal Hilfe beim Umzug benötigen… 8)
Was ich jetzt noch brauche sind neue Regale im Wohnzimmer und genug Zeit zum Einräumen. Die Bilder gibt es dann bei Gelegenheit hier im Blog. Auf Wiedersehen, Bayreuth! Grüß Gott, Plauen!

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'