Hat sich dein Leseverhalten durch die fortschreitende Digitalisierung verändert?

montagsfrage_banner_270
Verändert würde ich schon sagen. Ich lese mit meinem E-Reader zwar auch nicht mehr oder weniger Bücher, als schon in der Zeit davor, aber ich nutze digitalen Medien in anderen Bereichen relativ oft. Ich kaufe vergleichsweise viele Bücher als E-Books, die ich früher vielleicht als Taschenbuch gekauft hätte. Außerdem recherchiere ich öfter im Internet über Neuerscheinungen bevor ich mir sie kaufe. Ich lese Blogs, Foren und einschlägige Internetseiten über Bücher und ich informiere mich online über die aktuellen Nachrichten, was auf der Welt alles so passiert, anstatt abends den Fernseher einzuschalten oder die Zeitung zu lesen. Digitale Medien, allen voran das Internet, geben den Menschen die Möglichkeit über den Tellerrand hinaus zu schauen und sich aus den verschiedensten Quellen zu informieren. Man muss sie nur nutzen. Ich denke auch, dass die Lesebereitschaft zu immer kürzeren Texten geht und das viele Leute lange Ausführungen oft nur noch überfliegen. Dahingehend hat sich das Leseverhalten in der Gesellschaft sicherlich verändert, denn in Zeiten von Whatsapp, Twitter und Co. gewöhnt man sich schnell an die knappen Ausführungen. Ich sehe darin sogar eine Gefahr, da viele wesentliche Informationen verloren gehen können, wenn man Nachrichten nur noch auf wenige Schlagworte reduziert.

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'