Glaubst du, dass Bücher dein Denken/Handeln schonmal beeinflusst haben?

montagsfrage_banner_270Buchfresserchens „Montagsfrage“ finde ich eine tolle Sache. Aus diesem Grund hier die aktuelle Frage dieser Woche. Kommentare von Euch sind natürlich wie immer erwünscht. :)

Ich denke, dass Literatur sehr wohl die Leser zu beeinflussen vermag. In der Geschichte gibt es dafür eine ganze Reihe positiver (und auch negativer) Beispiele, allen voran Werke  wie die Bibel oder der Koran. Da ich mich selbst zu den Viellesern zähle, bin ich mir sicher, dass auch an mir der Einfluss von Büchern nicht vorüber geht. In meinen Augen soll ein gutes Buch ja nicht nur den Leser unterhalten, sondern es gibt den Lesern im Idealfall auch etwas für’s Leben mit. Dies kann ziemlich offensichtlich oder auch zwischen den Zeilen geschehen. :lesen:

Die offensichtlichen Einflüsse sind zum Beispiel Textstellen, die man gerne zitiert, weil sie in wenigen Worten aussagen, was man selbst vielleicht für richtig hält. Sie enthalten also einen wahren Kern, zumindest vom eigenen Standpunkt aus gesehen. Manche Bücher strotzen so richtig vor Lebensweisheiten und manche dieser Weisheiten werden so bekannt und sogar in verschiedene Sprachen übersetzt, dass sie viele Menschen beeinflussen und für manche vielleicht sogar eine Leitlinie fürs Leben darstellen.

Raquel J. palacio: Wunder Dt. Hardcoverausgabe Hanser Verlag (2013)

Raquel J. Palacio: Wunder
Dt. Hardcoverausgabe
Hanser Verlag (2013)

Zum anderen gibt es ganze Bücher, die dem Leser etwas vermitteln. Das können Informationen sein, zum Beispiel über andere Länder und Kulturen, und die unser Handeln dahingehend beeinflussen, dass sie uns kritischer oder weniger kritisch gegenüber diesen Dingen werden lassen. Prinzipiell fürchtet der Mensch erst mal, was ihm unbekannt ist (zumindest steht er dem Unbekannten kritisch gegenüber). Bücher können helfen, verschiedene Dinge besser zu verstehen und wichtige Fragen zu beantworten. Sie beeinflussen dadurch die Menschen, indem sie zum Beispiel Vorurteile abbauen, uns die Dinge aus einem anderen Blickwinkel sehen lassen und uns helfen Empathie und Toleranz gegenüber Andersdenkenden zu entwickeln.
Ein Buch, das mich auch nach dem Lesen gedanklich weiter beschäftigt, hat für mich daher ein wichtiges Ziel erreicht. Die Handlung geht weit über die reine Unterhaltung hinaus und sie bleibt dadurch auch länger im Gedächtnis. Ich liebe diese Bücher, über die man noch lange nachdenken kann, selbst nachdem man die letzte Seite zugeschlagen hat. Ich empfehle sie gerne weiter.

Ich kann daher schon sagen, dass Bücher nicht nur das Potential haben mein Denken und Handeln beeinflussen, sondern es sicherlich auch tun. Die einen mehr, die anderen weniger. Manche in Form von treffenden Zitaten, die man viele Jahre bei sich behält, manche weniger offensichtlich, indem sie mir einen differenzierten Blick auf die Welt ermöglichen und sie mir dadurch näher bringen.
Manche Bücher berühren mich auch, wie das oben abgebildete Buch Wunder  von Raquel J. Palacio. Wer es liest, der wird die Hauptperson danach mit ganz anderen Augen sehen. Versprochen. :)

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'