Daniel Illgers Debütroman „Skargat“ gewinnt den Seraph 2016

Daniel Illger mit seinem "Seraph" auf der Leipziger Buchmesse 2016

Daniel Illger mit seinem „Seraph“ auf der Leipziger Buchmesse 2016

Der Jungautor Daniel Illger hat mit seinem Debütroman Skargat. Der Pfad des schwarzen Lichts in der Kategorie „Bestes Debüt“ den Seraph 2016 gewonnen. Dieser Preis wurde von der Phantastischen Akademie im Rahmen der Leipziger Buchmesse am vergangenen Donnerstag verliehen und ist mit 2.000,00 € dotiert.

Skargat. Der Pfad des schwarzen Lichts wurde von mir im vergangenen März 2015 gelesen, rezensiert und mit vier Sternen bewertet. Es ist ein Roman, der definitiv von der Masse der vielen Neuerscheinungen im Fantasybereich heraus sticht und Spaß macht zu lesen…

Inhalt

In einem abgelegenen Dorf des ahekrischen Reichs lebt der Außenseiter Mykar, denn seine Geburt im Jahr der bösen Ernte stand unter einem schlechten Stern. Von seiner eigenen Familie und allen Bewohnern verachtet, muss das „Skargat-Kind“ fast täglich unter den Schikanen der anderen Dorfkinder leiden. Nur Cay, der Sohn des geachteten Dorfpriesters, stellt sich auf seine Seite, beschützt ihn und wird sein Freund. Doch als Mykar 13 Jahre alt ist, wird Cays große Liebe bei einem schrecklichen Verbrechen auf grausame Weise getötet und schon bald finden die aufgebrachten Dorfbewohner in Mykar einen geeigneten Sündenbock. Sie schlagen in fast zu Tode und zerren den schwer verletzten Jungen in den Wald, wo man ihn zum Sterben zurück lässt – alle halten ihn für tot.

Daniel Illger: Skargat Der Pfad des schwarzen Lichts Hobbit Presse, Klett-Cotta (2015)

Daniel Illger: Skargat
Der Pfad des schwarzen Lichts
Hobbit Presse, Klett-Cotta (2015)

Sieben Jahre später wird Mykars treuer Freund Cay von den Schergen des Grafen gefangen genommen und des Mordes am Sohn des Grafen beschuldigt. Für Mykar ist die Zeit gekommen zu den Lebenden zurückzukehren und Cay vor dem sicheren Tod zu retten. In dem versoffenen Adligen Justinius und seiner etwas verrückten Magd Scara findet er schon bald Mitstreiter, die mit ihm zur Perle aufbrechen, der großen ahekrischen Stadt und Sitz des mächtigen Dorn. In den Gassen und auf dem riesigen Friedhof der Stadt trifft Mykar auf die geheimnisvolle Vanice und erfährt mit der Zeit, dass es hier um weitaus mehr geht, als um seinen Freund Cay. Finstere Geisterhorden durchstreifen das Land und Mykar, Justinius und Scara wollen sich ihnen stellen…

Daniel Illger wurde 1977 geboren und arbeitet als Film- und Literaturwissenschaftler. Sein Debütroman Skargat wurde im Februar 2015 veröffentlicht. Im August 2016 soll die Fortsetzung mit dem Titel Skargat. Das Gesetz der Schatten bei Klett Cotta (Hobbit Presse) erscheinen.

Ich gratuliere Daniel Illger zu diesem wahrhaft fantastischen Preis und wünsche ihm auch weiterhin großen Erfolg mit seinen Büchern! :thumbup: 

Jay

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'