Bücher lesen, Büchern lauschen – Winterzeit ist für mich Hörbuchzeit

„Das magische Bücherregal“ von Ravensburger (1.000 Teile)

So, ich bin zurück am Computer. Die Weihnachtsfeiertage sind gut überstanden und endlich heißt es auch für mich Ferienzeit und Entspannung. Auch wenn gerade draußen die Sonne scheint, es ist dennoch kalt genug, um es sich daheim im Wohnzimmer gemütlich zu machen (ich würde ja eine Runde Skifahren oder Rodeln gehen, aber Frau Holle mag nicht so recht…).

So richtig gut abschalten kann ich, neben dem Lesen natürlich, beim Puzzeln, und puzzeln kann man meiner Meinung nach am besten in der kalten Jahreszeit, wenn die Chance gering ist, dass man draußen was verpasst. Puzzles legen beruhigt und entschleunigt den Tag ganz ungemein und so nebenbei kann man auch noch schön seinen Gedanken nachhängen. Man könnte natürlich auch die Zeit nutzen und ganz nebenbei in fremde Welten abtauchen. Gut gemachte Hörbücher sind dafür bestens geeignet.
Im Moment lese ich ja Die Nornenkönigin, den dritten Teil von Tad Williams epischer Fantasyreihe Das Geheimnis der großen Schwerter (engl.: Memory, Sorrow and Thorn). Für das Buch brauche ich auf meinem E-Reader so etwa 30 Stunden. Die ungekürzte Hörbuchversion liegt bei etwas über 32 Stunden, was also zeitlich nicht viel Unterschied macht. Der Preis des Hörbuchs liegt sogar noch unter dem Preis des E-Books bzw. der Printausgabe, wenn man es sich aus dem Internet herunterlädt und nicht als CD kauft. Das schöne ist, man kann nach dem Download, so wie beim E-Book, sofort loslegen. Eine kuschlige Decke besorgt, eine Kanne Tee gemacht und schnell noch das Telefon auf stumm geschaltet, dann steht der entspannten Fantasyreise nichts mehr im Wege.
Ich für mich habe festgestellt, dass ich mich nebenbei immer noch mit etwas beschäftigen muss, denn die Sache mit dem Zurücklehnen und Augenschließen endet bei mir eigentlich fast immer im Tiefschlaf. :)
Also lege ich Puzzles, putze die Wohnung (OK, weniger entspannend) oder backe Plätzchen für die bucklige Verwandtschaft. Irgendwas kann man immer nebenbei machen. Auch Kinder können am Hörbuch ihre Freude haben, wobei jedoch das Selbst-Lesen durch die Eltern oder Großeltern immer noch unschlagbar ist. Auswahl an geeignetem Hörmaterial gibt es jedoch inzwischen mehr als genug.
Wer von euch also bisher noch kein Hörbuch gehört hat, dem kann ich es nur empfehlen, es mal auszuprobieren. Als Anbieter kann ich euch zum Beispiel den Hörbücherblog von audible empfehlen. Natürlich gibt es auch noch andere Anbieter. Hier lohnt es sich einfach mal zu vergleichen und dann eine passende Auswahl zu treffen.
So, dann wünsche ich euch noch ein paar ruhige letzte Tage im alten Jahr und alles Gute für das neue Lesejahr 2017.

Gerne dürft ihr mir eure Erfahrungen mit Hörbüchern und eure Tipps im Kommentarbereich mitteilen. Ich freue mich auf eure Beiträge. :)

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'
%d Bloggern gefällt das: