Anthony Horowitz: Point Blanc (Alex Rider 2)

Anthony Horowitz; Point Blanc Englische Taschenbuchausgabe (eines von vielen Covern)

Anthony Horowitz: Point Blanc
Englische Taschenbuchausgabe
(eines von vielen Covern)

Inhalt

Alex Rider kommt nicht zur Ruhe. Kaum konnte er, unter Einsatz seines Lebens, die Bedrohung durch den Stormbreaker abwenden, ruft ihn der MI6 erneut zu einer heiklen Mission.
Michael J. Roscoe, Großindustrieller und einer der reichsten Unternehmer der USA, kommt bei einem tragischen Unglück zu Tode. Der MI6 vermutet, dass Roscoe ermordet wurde, ebenso wie ein einflussreicher russischer General wenige Wochen zuvor. Die Spur führt schon bald zu der abgelegenen Privatschule Point Blanc in den Französischen Alpen, einem teuren Internat für schwer erziehbare Söhne einflussreicher und mächtiger Männer und Frauen auf der ganzen Welt, das auch Roscoes Sohn Paul und der Sohn des Generals bis vor Kurzem noch besuchten. Der britische Geheimdienst möchte einen Spion in die Schule einschleusen und wer wäre für diese Aufgabe besser geeignet als Alex Rider?
Als Sohn eines reichen britischen Unternehmers getarnt, wird Alex in Point Blanc akzeptiert und lernt dort den Schulleiter Dr. Grief kennen. Zunächst scheint sich Point Blanc nicht von einem anderen Internat zu unterscheiden, doch schon bald merkt Alex, dass sich seine Mitschüler nicht so verhalten, wie man es von aufsässigen, verwöhnten Jungen reicher Eltern erwarten würde. Etwas ist faul in Point Blanc und als sich Alex heimlich in den verbotenen Bereichen der Schule umsieht, macht er eine unglaubliche Entdeckung, die ihn wieder einmal in tödliche Gefahr bringt…

Zum Buch

Point Blanc ist der zweite Teil der spannenden Agentenreihe um den Jungen Alex Rider, das 2001 bei Random House erschien und unmittelbar an den ersten Teil Stormbreaker anschließt. Das Buch findet man auch unter dem amerikanischen Titel Point Blank, also in der englischen Schreibweise. Es ist sowohl als Hardcover, als auch als Taschenbuch und ebook erhältlich. Das Coverdesign wurde im Laufe der Jahre mehrfach geändert. Die aktuelle englische Taschenbuchausgabe umfasst 304 Seiten und das Buch ist in 17 Kapitel unterteilt.
Auf Deutsch erschien das Buch unter dem Titel Das Gemini-Projekt und später einfach nur als  Gemini-Project. Die aktuelle deutsche Ausgabe hat 256 Seiten und das Buch ist beim Ravensburger Verlag erhältlich.

Meine Meinung

Bereits in meiner Meinung zu Stormbreaker habe ich deutlich geschrieben, dass ich die Alex-Rider-Reihe sehr gut finde. Alex ist ein würdiger jugendlicher James Bond und seine Mission im Internat Point Blanc lässt auch diesmal nicht das Bond-Flair missen. Die Hintergrundgeschichte ist auch diesmal interessant aufgebaut und beinhaltet ein gehöriges Maß an Verschwörung gegen die Welt und Wahnsinn der bösen Gegenspieler.

Anthony Horowitz: Gemini-Projekt (Point Blanc) Dt. Taschenbuchausgabe Ravensburger Verlag

Anthony Horowitz:
Gemini-Projekt (Point Blanc)
Dt. Taschenbuchausgabe
Ravensburger Verlag

Wie auch schon in Stormbreaker muss Alex Rider, der eher unfreiwillig Spion ist, alle Register ziehen, um die Bösen zur Strecke zu bringen und dabei selbst am Leben zu bleiben. Der Autor Anthony Horowitz hat einen sehr flüssigen Schreibstil, sodass kaum Längen auftreten und man das Buch schwer weg legen kann. Immer wieder kommt es zu überraschenden Wendungen und auch die Charaktere sind sehr gut beschreiben. Man findet also sehr schnell in die Geschichte und kann mit jeder Seite
mitfiebern. Natürlich ist dem Leser klar, dass Alex zum Schluss überleben wird, aber wie auch bei Bond will man wissen, wie es ihm letztendlich gelingt das Blatt zu wenden. Anthony Horowitz packt hier einige gute Ideen in die Geschichte, um sie für den Leser abwechslungsreich zu gestalten.
Manche Rezensenten mögen behaupten, dass so manche Aspekte nicht gerade realistisch sind und daher wenig glaubhaft. Mag sein. Allerdings geht es nie soweit, dass sie völlig unglaubwürdig sind.
Wenn im Film James Bond von einer Klippe dem davon fliegenden Flugzeug hinterher springt, um es im freien Fall schließlich einzuholen und noch einzusteigen, dann wird man das auch anzweifeln. Aber hey, es ist James Bond. Der kann das eben. :lol:
Warum soll sich also Alex Rider kein einigermaßen taugliches Snowboard aus einem Bügelbrett bauen können? 8)
Auch Alex Riders zweite Mission bietet dem jungen Leser (oder der Leserin) alles, was ein gutes actionreiches Jugendbuch benötigt. Mir hat es jedenfalls großen Spaß gemacht es wieder zu lesen und ich freue mich auch schon auf Skeleton Key, den dritten Teil der Reihe.

4,5 von 5 Sternen "Abwechslungsreich und spannend."

4,5 von 5 Sternen
„Abwechslungsreich und spannend.“

Fazit

Auch der zweite Teil in der Alex-Rider-Reihe ist actionreich und fesselnd. Horowitz hat wieder gute Ideen in das Buch eingebracht und auch die Charaktere fand ich soweit ganz gut. Im Vergleich zum ersten Band fand ich Stormbreaker noch ein klein wenig besser, was wohl vor allem an den verschiedenen Handlungsschauplätzen liegt. In Point Blanc spielt sich ein Großteil der Handlung im Internat ab, was die Schauplätze ziemlich einschränkt. Alex freundet sich dort in den ersten Tagen mit einem Mitschüler an. Ich hätte mir bei der Gelegenheit noch etwas mehr Handlung um diese Freundschaft gewünscht, aber Alex ist während des ganzen Buches so ziemlich auf sich allein gestellt.
Insgesamt bleibt Point Blanc jedoch ein Jugendbuch, dass ich empfehlen kann. Altersstufe: 10 bis 14 Jahre. Die englische Ausgabe mag für einen 14-jährigen noch etwas schwer sein, da recht viele eher unbekannte Wörter vorkommen. Ein Wörterbuch wäre nötig, um wichtige Begriffe nachschlagen zu können.

 

Ich habe Point Blanc auf Englisch gelesen.

 

Anthony Horowitz: Gemini-Project Dt. Taschenbuchausgabe (ein weiteres Cover)

Anthony Horowitz: Gemini-Project
Dt. Taschenbuchausgabe
(ein weiteres Cover)

Anthony Horowitz:  Das Gemini-Projekt Dt. Erstausgabe

Anthony Horowitz:
Das Gemini-Projekt
Dt. Erstausgabe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'