Aktion Stempeln – Meine Bücher vom Juni 2013

stempeln_BannerIch denke es ist mal wieder an der Zeit an der Aktion Stempeln teilzunehmen, die von Favolas Lesestoff monatlich durchgeführt wird. Es geht dabei darum, dass man sich an Bücher erinnert, die man vor ein bis fünf Jahren gelesen hat und sich überlegt, was einem davon noch im Gedächtnis geblieben ist. Wenn ich mich nicht mehr an Inhalte erinnern kann, dann ist es wohl ein Zeichen, dass es ein eher durchschnittliches Buch gewesen ist, das offenbar keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Oft merkt man sich nur, was wirklich gut oder richtig schlecht war. Zumindest geht es mir so.
Ich habe mir diesmal die Bücher vom Juni 2013 vorgenommen. Drei Jahre ist es inzwischen her, dass ich die gelesen habe und hier sind meine Erinnerungen…

stunde_nullDas erste Buch, das ich damals im Juni 2013 gelesen habe, war Stunde Null von Michael Green. Eigentlich mag ich ja Dystopien, doch dieses Buch hat mich sehr enttäuscht, weil die Handlung einfach hanebüchen war. Ich meine, man stellt sich ja in den Genres Fantasy und Dystopien so auf einiges ein, aber das, was der Autor dem Leser hier vorgelegt hat, war echt nur noch unglaubwürdig. Die Charaktere waren flach und ihre Handlung unglaubwürdig. Stunde Null gehört zu den bisher am schlechtesten bewerteten Büchern hier im Blog. Vermutlich ist mir deshalb so viel im Gedächtnis geblieben.

 

verachtung

Die erste Hälfte des Jahres 2013 war bei mir auch so die Zeit der Adler-Olsen-Romane. Ich habe die Thriller alle nacheinander gelesen und mir haben sie auch durchweg gefallen. Dennoch ist mir Verachtung kaum noch im Gedächtnis geblieben. Es gibt Bruchstücke, aber das war’s dann auch schon. Zur damaligen Zeit habe ich noch nicht gebloggt, weshalb es zu dem Buch hier auch noch keine Rezension gibt. Bei Stunde Null konnte ich die Rezi auch noch nach einem halben Jahr schreiben. Verachtung müsste ich wohl erst nochmal lesen. Dennoch kann ich die Reihe empfehlen, weil ich weiß, sie ist nicht schlecht. :)

 

drachenlaufer

Oh ja, Drachenläufer von Khaled Hosseini. Das Buch ist ein wirklicher Bestseller, der mir wirklich gut gefallen hat. Eine tolle Geschichte, die auch verfilmt wurde. Ich weiß von dem Buch noch relativ viel, eben weil es eine ganz besondere Geschichte war, die einem auch nach der Lektüre noch beschäftigt. Ich habe mir vorgenommen, auch die anderen Bücher des Autors noch zu lesen und dann ist es wohl definitiv an der Zeit für ein Re-Read des Drachenläufers. Wer das Buch nicht kennt und gerne Erzählungen liest, sollte einen Blick auf den Klappentext wagen. Aber ich denke, dass die meisten wohl schon von dem Buch gehört haben werden, oder?

schewenborn-coverGudrun Pausewang hat auch schon einige Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Viele davon mit einem Gesellschaftskritischen Hintergrund. In diesem Buch geht es um den Atomkrieg. Die letzten Kinder von Schewenborn (oder:…sieht so unsere Zukunft aus?) dreht sich vor allem um das Leben der Menschen in der deutschen Kleinstadt Schewenborn nach dem Einschlag, vor allem wie es sich auf die Kinder auswirkt. Das Buch wird wohl auch als Klassenlektüre gelesen und ich könnte mir vorstellen, dass es großen Eindruck auf junge Leser macht, ja, dass es sie sogar verängstigen kann, weil es das Leid der Betroffenen nur allzu deutlich vor Augen führt. Guter Stoff, aber auch nicht ganz ohne.

alphabethaus

Und noch ein Buch von Jussi Adler-Olsen. In Das Alphabethaus geht es um zwei britische Piloten, die im Zweiten Weltkrieg hinter den deutschen Linien abgeschossen wurden. Um sich zu retten spielen sie Verwundete und landen in einer geschlossenen Anstalt für geistig Kranke. Es ist eine interessante Geschichte, die der in Kopenhagen geborene Autor hier entworfen hat. Sie ist spannend und nicht wirklich wie die meisten der bekannten Thriller. Die Handlung ist glaubwürdig, abwechslungsreich und spannend, und auch die Protagonisten konnten mich überzeugen. Das Alphabethaus ist definitiv ein Buch, das man nach einiger Zeit nochmal lesen kann. :)

Insgesamt kann ich sagen, dass ich doch noch recht viel von den Büchern weiß, obwohl es inzwischen schon drei Jahre her ist, seit ich sie gelesen habe.

So, das war’s mal wieder. Habt ihr diese Bücher gelesen? Wie haben sie euch gefallen und könnt ihr euch an den Inhalt erinnern? Ich freue mich wie immer über Kommentare.

Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Facebook IconTwitter IconFolgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'Folgt uns mit Bloglovin'